Influencer machen Politik: Diese YouTuber sollten Sie kennen

Influencer machen Politik: Rezo und andere

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Mohssen Massarat

aktueller Flyer

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Egbert Scheunemann.

Egbert Scheunemann ist für seine genialen Pläne bekannt, die ich schätze und andere für Demagogie halten. Hier ein neues sehr kurzes Werk (knapp 4 Seiten), das einen sehr einfachen Weg zur Lösung der Klimakrise weist…

Und hier seine Verdammung des Neoliberalismus: “Der Jahrhundertfluch”

ansonsten ist da sein Hinweis auf des Rentensystem

Und der Hinweis auf  CETA und TTIP, wozu Egbert Scheunemann m.E. einen guten Überblick gibt.

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Es besteht eine extreme Diskrepanz

zwischen der hohen kollektiven Intelligenz zum Beispiel eines familiengeleiteten Konzerns mit  langfristigen extrem hohen, aber lohnenden Ausgaben für neue Produkte und den  wilden Ausschlägen der „großen Politik“ mit den extremen Militärausgaben, die in der Selbstvernichtung der Menschheit münden könnten. Nahezu 2 Billionen Dollar (also 2000 Milliarden) – oder etwa 10% geringeren Eurosummen pro Jahr für eine Rüstung, die die Wahrscheinlichkeit des kollektiven Selbstmords durch Atomwaffen oder andere militärischen Risiken erhöht statt verringert. Wobei wir das Geld dringend brauchen würden für Investitionen in eine weltweite Bildung und Demokratisierung und intelligente Politik auf föderaler Basis, mit der die viele Risiken der Menschheit (z.B. die planetaren Gefahren der Überschreitung der ökologischen Grenzen gezielt angegangen werden könnten. (siehe dazu die drei Prinzipien Frieden, Umwelt und Soziales)

Diese Diskrepanz hat es in kleinerem Maß schon immer gegeben. Lange Phasen in der Geschichte von China und vielen anderen Kulturen waren von diplomatischem und friedlichem Umgang mit Nachbarn gekennzeichnet. Aber es hat auch extrem oft grauenvolle Kriege und Massaker gegeben. Und jetzt können wir uns diese Kriege auf Grund der waffentechnologischen Entwicklung nicht mehr leisten. Jeder Krieg droht der letzte zu werden, siehe Manifest von Russell und Einstein.

Wo gibt es eine Wissenschaft und Institute und Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich mit der Problematik beschäftigen?

Zum Beispiel hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Grenzen ,   https://science.sciencemag.org/content/347/6223/1259855

Aber wie bekommt man zu Mitteln und Prinzipien, mit denen diese Diskrepanz zwischen technologischer Intelligenz und politischem Verhalten verringert werden könnte? Sie müssten in der großen Politik bestimmend werden.

Dafür ist zweifellos notwendig, dass man auf die Durchsetzung der universellen Menschenrechte achtet. Und ich denke, es wäre zum Beispiel hilfreich, dass man menschheitsweit die Schulbildung aller nach diesen Prinzipien ausrichtet, damit die Menschen lernen, die Politik in für die Allgemeinheit sinnvoller Weise zu steuern. Dafür ist m.E. ein gründliches Wissen in Konfliktprävention, in naturwissenschaftlichen Grundlagen und in Staatskunst erforderlich. Und verbindliche weltweite Regelungen, welches Mindestwissen gelernt werden sollte.

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

einige Fotos von mir

Helmut Käss
Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Greta gegenüber den Gerüchten

11. Februar ·

As the rumours, lies and constant leaving out of well established facts continue, please share this newly updated clarification about me and my school strike.
Please help me communicate this to the grown ups who lie about me and family so that I can focus on school instead:

Recently I’ve seen many rumors circulating about me and enormous amounts of hate. This is no surprise to me. I know that since most people are not aware of the full meaning of the climate crisis (which is understandable since it has never been treated as a crisis) a school strike for the climate would seem very strange to people in general.
So let me make some things clear about my school strike.

In may 2018 I was one of the winners in a writing competition about the environment held by Svenska Dagbladet, a Swedish newspaper. I got my article published and some people contacted me, among others was Bo Thorén from Fossil Free Dalsland. He had some kind of group with people, especially youth, who wanted to do something about the climate crisis.
I had a few phone meetings with other activists. The purpose was to come up with ideas of new projects that would bring attention to the climate crisis. Bo had a few ideas of things we could do. Everything from marches to a loose idea of some kind of a school strike (that school children would do something on the schoolyards or in the classrooms). That idea was inspired by the Parkland Students, who had refused to go to school after the school shootings.
I liked the idea of a school strike. So I developed that idea and tried to get the other young people to join me, but no one was really interested. They thought that a Swedish version of the Zero Hour march was going to have a bigger impact. So I went on planning the school strike all by myself and after that I didn’t participate in any more meetings.

When I told my parents about my plans they weren’t very fond of it. They did not support the idea of school striking and they said that if I were to do this I would have to do it completely by myself and with no support from them.
On the 20 of august I sat down outside the Swedish Parliament. I handed out fliers with a long list of facts about the climate crisis and explanations on why I was striking. The first thing I did was to post on Twitter and Instagram what I was doing and it soon went viral. Then journalists and newspapers started to come. A Swedish entrepreneur and business man active in the climate movement, Ingmar Rentzhog, was among the first to arrive. He spoke with me and took pictures that he posted on Facebook. That was the first time I had ever met or spoken with him. I had not communicated or encountered with him ever before.

Many people love to spread rumors saying that I have people ”behind me” or that I’m being ”paid” or ”used” to do what I’m doing. But there is no one ”behind” me except for myself. My parents were as far from climate activists as possible before I made them aware of the situation.
I am not part of any organization. I sometimes support and cooperate with several NGOs that work with the climate and environment. But I am absolutely independent and I only represent myself. And I do what I do completely for free, I have not received any money or any promise of future payments in any form at all. And nor has anyone linked to me or my family done so.
And of course it will stay this way. I have not met one single climate activist who is fighting for the climate for money. That idea is completely absurd.
Furthermore I only travel with permission from my school and my parents pay for tickets and accommodations.

My family has written a book together about our family and how me and my sister Beata have influenced my parents way of thinking and seeing the world, especially when it comes to the climate. And about our diagnoses.
That book was due to be released in May. But since there was a major disagreement with the book company, we ended up changing to a new publisher and so the book was released in august instead.
Before the book was released my parents made it clear that their possible profits from the book ”Scener ur hjärtat” will be going to 8 different charities working with environment, children with diagnoses and animal rights.

And yes, I write my own speeches. But since I know that what I say is going to reach many, many people I often ask for input. I also have a few scientists that I frequently ask for help on how to express certain complicated matters. I want everything to be absolutely correct so that I don’t spread incorrect facts, or things that can be misunderstood.

Some people mock me for my diagnosis. But Asperger is not a disease, it’s a gift. People also say that since I have Asperger I couldn’t possibly have put myself in this position. But that’s exactly why I did this. Because if I would have been ”normal” and social I would have organized myself in an organisation, or started an organisation by myself. But since I am not that good at socializing I did this instead. I was so frustrated that nothing was being done about the climate crisis and I felt like I had to do something, anything. And sometimes NOT doing things – like just sitting down outside the parliament – speaks much louder than doing things. Just like a whisper sometimes is louder than shouting.

Also there is one complaint that I ”sound and write like an adult”. And to that I can only say; don’t you think that a 16-year old can speak for herself? There’s also some people who say that I oversimplify things. For example when I say that “the climate crisis is a black and white issue”, ”we need to stop the emissions of greenhouse gases” and ”I want you to panic”. But that I only say because it’s true. Yes, the climate crisis is the most complex issue that we have ever faced and it’s going to take everything from our part to ”stop it”. But the solution is black and white; we need to stop the emissions of greenhouse gases.
Because either we limit the warming to 1,5 degrees C over pre industrial levels, or we don’t. Either we reach a tipping point where we start a chain reaction with events way beyond human control, or we don’t. Either we go on as a civilization, or we don’t. There are no gray areas when it comes to survival.
And when I say that I want you to panic I mean that we need to treat the crisis as a crisis. When your house is on fire you don’t sit down and talk about how nice you can rebuild it once you put out the fire. If your house is on fire you run outside and make sure that everyone is out while you call the fire department. That requires some level of panic.

There is one other argument that I can’t do anything about. And that is the fact that I’m ”just a child and we shouldn’t be listening to children.” But that is easily fixed – just start to listen to the rock solid science instead. Because if everyone listened to the scientists and the facts that I constantly refer to – then no one would have to listen to me or any of the other hundreds of thousands of school children on strike for the climate across the world. Then we could all go back to school.
I am just a messenger, and yet I get all this hate. I am not saying anything new, I am just saying what scientists have repeatedly said for decades. And I agree with you, I’m too young to do this. We children shouldn’t have to do this. But since almost no one is doing anything, and our very future is at risk, we feel like we have to continue.


And if you have any other concern or doubt about me, then you can listen to my TED talk ( https://www.ted.com/…/greta_thunberg_the_disarming_…/up-next ), in which I talk about how my interest for the climate and environment began.

And thank you everyone for your kind support! It brings me hope.
/Greta

Ps I was briefly a youth advisor for the board of the non profit foundation “We don’t have time”. It turns out they used my name as part of another branch of their organisation that is a start up business. They have admitted clearly that they did so without the knowledge of me or my family. I no longer have any connection to “We don’t have time”. Nor does anyone in my family. They have deeply apologised for what has happened and I have accepted their apology.Übersetzung anzeigen179.145Stefan Lobas, Kreszentia Flauger und 179.145 weitere Personen18.286 Kommentare122.833 geteilte Inhalte

Helmut KässGefällt mirKommentierenTeilen;

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Hans-Josef Fell: “wahlentscheidend”

Gesendet: Montag, 27. Mai 2019 um 10:47 Uhr
Von: “Hans-Josef Fell” <info@hans-josef-fell.de>
An: Helmut_Kaess@web.de
Betreff: Klimaschutz ist erstmals wahlentscheidendNewsletter Hans-Josef Fell

Diese E-Mail im Browser öffnen
Klimaschutz ist erstmals wahlentscheidendLiebe Leserinnen und Leser,
 
Klimaschutz ist erstmals wahlentscheidend, und dies wird nachhaltig sein. Denn anders als beim Wahlthema Atomausstieg 2011 wird es die Union nicht mehr so leicht haben, die Wählerstimmen für die Grünen wieder zurückzugewinnen.
 
Das Thema Klimaschutz war – endlich, aber viel zu spät – für einen Großteil der WählerInnen wahlentscheidend, bei dieser Europawahl, aber auch bei der Wahl in Bremen und insbesondere den vielen Kommunalwahlen.  
Da Bündnis 90/Die Grünen den anderen Parteien in Sachen Klimaschutz meilenweit voraus ist, ist es kein Wunder, dass sie die großen Gewinner sind. Nicht nur in Deutschland, auch in Frankreich, Irland und anderen Ländern haben die Grünen enorm zugelegt. 
 
Noch bei der Bundeswahl 1990 sind die Grünen aus dem Bundestag abgewählt worden, weil sie das Thema Klimaschutz in den Mittelpunkt rückten. Damals wäre es ungleich leichter gewesen, mit klaren politischen Maßnahmen, ausstrahlend von der großen Wirtschaftsmacht Deutschland einen wirksamen Klimaschutzkurs für die Welt politisch zu organisieren.
 
Doch obwohl es gerade Bündnis 90/Die Grünen in Zusammenarbeit mit dem SPD-Politiker Hermann Scheer waren, die unter rot-grün eine klare Klimaschutzpolitik machten und mit dem EEG im Jahre 2000 den wichtigsten Nullemissionstechniken, den Erneuerbaren Energien, den wirtschaftlichen Weg ebneten, hat die Wählerschaft dies nie wirklich honoriert und ab 2005 andere Parteien in die Regierungsverantwortung gewählt. 
 
Das Ergebnis ist fatal. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist unter den verschiedenen Regierungen unter Kanzlerin Merkel abgewürgt worden, vereinbarte Klimaschutzziele konnten gerade deshalb nicht eingehalten werden. Der missachtete Klimaschutz ist nun erst 14 Jahre später politisch wahlrelevant geworden, eben weil die Auswirkungen der Erdüberhitzung auf Grund der jahrzehntelangen Versäumnisse immer mehr Menschen offensichtlich werden. 
 
Leider viel zu spät. Die Aktivitäten, die nun erforderlich sind, sind ganz andere als solche die noch 1990 oder 2005 notwendig gewesen wären. Auf Grund der weltweiten Rekordemissionen der letzten Jahre ist es nun notwendig, bis 2030 global eine Nullemissionswirtschaft zu schaffen, also das Ende der Nutzung von Erdöl, Erdgas, Kohle und Atomkraft bis dahin zu vollenden.
 
Dies wird auch für Bündnis 90/Die Grünen eine deutliche Anschärfung ihrer Klimapolitik erfordern. Für alle anderen Parteien wird eine fundamentale Kehrtwendung notwendig sein, wenn sie überhaupt noch zukünftige Wahlen gewinnen wollen. Das Feld der Klimawandelskeptiker, um das die AfD, aber auch Teile von Union und FDP buhlen, wird immer kleiner werden, je schlimmer die Erdüberhitzung in Katastrophen zuschlagen wird.
 
Gleichzeitig werden die notwendigen gegensteuernden Maßnahmen immer radikaler werden müssen, wenn sie überhaupt noch einen Klimaschutz bewirken sollen. 
 
Für die Union als noch stärkste politische Kraft wird das eine Zerreißprobe werden. Vor allem wird es ihr nicht mehr gelingen, wie 2011, als Kanzlerin Merkel mit ihrem politischen Instinkt (nicht wegen eigener Überzeugung) den Höhenflug von Bündnis 90/Die Grünen wegen der Atompolitik  stoppen konnte, indem sie einen eigenen (noch dazu schlecht gemachten) Atomausstieg schaffte. 
 
Die Maßnahmen, die nun im Klimaschutz erforderlich sind, sind ungleich radikaler als der Atomausstieg, der damals, 2011, für 11 Jahre bis 2022 gesetzlich vereinbart wurde. Nun muss die ganze Energieversorgung auf Basis von Erdöl, Erdgas und Kohle in ebenfalls 11 Jahren bis 2030 vollständig durch Erneuerbare Energien ersetzt werden. Zudem braucht es u.a. eine schnelle Umstellung in der Landwirtschaft auf Biolandwirtschaft. Es ist in den Stellungnahmen der Union am Wahlabend überhaupt keine Andeutung zu hören gewesen, ob sie dies begriffen haben.  
 
Wenn die Union nicht in den nächsten Monaten und wenigen Jahren eine radikale Umkehr zur Politik hin zu 100% Erneuerbare Energien bis 2030 vollzieht, dann wird sie mit Sicherheit den Weg in die Bedeutungslosigkeit als Volkspartei gehen, so wie ihn die SPD mit dem gestrigen Wahltag schon hinter sich hat. Denn gerade die SPD hat nach dem Tode von Hermann Scheer keinen charismatischen Klima- und Energiepolitiker mehr gehabt, der sie von ihrem Irrweg der Unterstützung der Kohle abgehalten hätte. Die Quittung hat die SPD als Antiklimaschutzpartei gestern am Wahltag bekommen. 
 
 
Hammelburg, 27. Mai 2019Ihr Hans-Josef Fell
fell@hans-josef-fell.de 
www.hans-josef-fell.de 
Twitter: @HJFell Den Beitrag auf der Homepage finden Sie hier: https://hans-josef-fell.de/klimaschutz-ist-erstmals-wahlentscheidend
Bei mir werden Erneuerbare Energien groß geschrieben!

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich bei unserem Newsletter-Service auf www.hans-josef-fell.de angemeldet haben.
Wenn Sie unseren Service nicht mehr in Anspruch nehmen möchten, dann klicken Sie bitte hier.

Bitte antworten Sie nicht an diese E-Mail-Adresse. Bei Kommentaren oder Fragen wenden Sie sich bitte an sekretariat@hans-josef-fell.de.
Copyright © 2019 *Hans-Josef Fell*, All rights reserved.

Hier können Sie Ihre Daten aktualisieren oder sich von diesem Newsletter abmelden.

This email was sent to Helmut_Kaess@web.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Hans Josef Fell · Albrechtstraße 22 · Berlin 10117 · Germany

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Nahostarbeitskreis mit Norman Paech

Liebe Linke VIPS

Die Linken sind im Europaparlament um über 25% abgestürzt. Ich denke, sie müssen sich noch mehr mit der m.E. völlig richtigen Analyse von Rezo beschäftigen, die binnen einer Woche zu 10 Millionen Zuschauer führte.

Und insbesondere die deutschen Linken im Europarlament haben sich mit ihrem peinlichen Eingehen auf den Kurs der Bundesregierung gegen die BDS Bewegung, die sich in der Enthaltung statt in der Ablehnung des BDS Beschlusses des Parlaments äußerte, sehr geschadet. Der Nahostarbeitskreis mit  Norman Paech hatte eindeutige Aussagen dazu getroffen.

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Auschwitz

Fritz Bauer – Generalstaatsanwalt. Nazi-Jäger, ein Film über den Prozeß

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

GFR

Ihr Lieben

Greta beschwor die Klimakrise, FFF (Friday for Future) folgte und Rezo sprach die Breite die Themas für Deutschland an, es gilt aber für die ganze Menschheit:

Die Friedenskrise besteht spätestens seit Russell und Einstein, die Umweltkrise ist mit dem Klimathema jetzt hochakut und die soziale Krise besteht schon immer, ist aber erstmals lösbar:

Die Themen Frieden, Umwelt und Soziales sind die entscheidenden Themen der Menschheit, die über die Finanzierung (gigantische Militärausgaben) zusammenhängen…

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

zwei Haupt-Finanzierungsquellen

Ich sehe zwei Haupt-Finanzierungsquellen für Umwelt und Soziales, das heißt Ausgaben für die Zukunft der Menschheit:

1. die immensen Ausgaben des Militärs, die bei z.B. Sipri zu erfahren sind und die unserer Sicherheit schaden und nicht nutzen (wobei Deutschland sich durch die selbstgewählten grotesken 2% quält, wobei die Nato jetzt schon das 13-fache  der Russen in die Rüstung steckt. Trotzdem können auch sie die Menschheit komplett vernichten, das können “alle”)
2. Und das Auseinanderlaufen der Reich/Armschere, was für die Wirtschaft auch schon ungesund ist, weil die Kaufkraft fehlt. Durch in erster Linie entsprechenden Vermögens- und Erbschaftssteuern für die hohen Vermögen könnte das gut behoben werden und könnte die allgemeine Steuerlast senken.

Ich sehe Hoffnung durch Greta, die hat die FFF, die “Friday for Future” Bewegung erzeugt, und sie hat vermutlich Rezo zur seinem tollen Video animiert: “Rezo zerstört die CDU”, mit über 5 Millionen Betrachter in ein paar Tagen, passend zur Europawahl morgen…

Wobei er die Friedenskrise und die soziale Krise mit anspricht…
In Braunschweig war gestern eine schöne FFF Demo mit 2.500 Teilnehmern, was für Braunschweig extrem ist.
Mein Plakat im Sinne der Zusammenführung der drei Krisen in der Anlage…

Wir müssen weiterhin und möglichst koordiniert in den Chor der Bewegungen mit einstimmen!

Herzliche Grüße, Helmut Käss

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Friday for Future “globale” Demo

Ich war gerade auf der Friday for Future “globalen” Demo in Braunschweig (24.5.). Es war glaubhaft von 3000 Menschen die Rede. Toll, wieviel Phantasie in Sprüchen, Slogans, Geschrei, vorhanden war. Und alles bei schönem Wetter und mit munteren Gesichtern. Meine anwesenden Freunde und ich waren begeistert! Am Rande fanden sich einige Friedens- und sozial Bewegte und ich hatte mein Plakat umgehängt (ich bekam durchaus Zuspruch), siehe etwas wackelig unten und hier . Und in den Fotos hier auf meinen Bildern.

Hier ein grober akustischer Eindruck.

Unten nur die Quintessenz…                        

Greta => FFF => Rezo!

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Rezo

ein für mich neuer Stern am Internethimmel:
Elke Almut Dieter sagte mir heute, Rezo ist toll, aber er sagt das, was wir schon seit Jahren sagten, aber niemand hörte uns zu… Wir brauchen kraftvolle Redner wie Rezo..

Hier die Quellen seines “Rezo zerstört die CDU” Videos (13 Seiten)

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

FFF, “Friday for Future”

Diese Bewegung geht auf Greta zuück, die Klimaktivistin und sie wächst und wächst. Jetzt greift sie auf andere dramatisch wichtige Themen, die Atomkriegsgefahr und die Friedenslogik/Kriegslogik und die Reich/Armschere über, sieheRezo

Gerade hatten wir eine “globale Demo” mit 2500-3000 Menschen in Braunschweig…

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Wir leben in aufregenden Zeiten!

Ihr Lieben

Merkt Ihr es schon?
Wir leben in aufregenden Zeiten!
Es fing mit Greta  an, setzte sich mit FFF fort, jetzt Rezo, siehe unten,
und IALANA Bericht zur Irankrise und setzt sich im Kampf um das Völkerrecht beim Thema des gerechten Frieden in Nahost fort…

Die Unzufriedenheit mit unserer völlig unzureichenden Politikqualität kann sich zu einer “friedlichen Weltrevolution” steigern! Die Leute scheinen endlich wach zu werden!

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

aktuelle Krisen und mögliche Antworten

Insgesamt große Sorgen wegen der Entscheidungen weltweiter Politik:

Insbesondere:

ht

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

eine sehr kurze Selbstvorstellung

Mein Name ist Helmut Käss. Ich bin Hausarzt im Ruhestand und möchte dazu beitragen, einen dauerhaften Weltfrieden zu erreichen, und für eine gesunde Umwelt und eine gute soziale Verhältnisse der Menschheit zu sorgen. Dazu habe ich einerseits diese noch sehr … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Meinungsfreiheit ist in Gefahr

Hier eine aktuelle Verschlimmerung: Gestern wurde vom Bundestag eine Ächtung des BDS beschlossen. Hier die Reaktion der IPPNW und von mir

Gesendet: Samstag, 18. Mai 2019 um 17:20 Uhr
Von: “Helmut Käß” <helmut_kaess@web.de>
An: “buendnis_infoline buendnis_infoline” <buendnis_infoline@listi.jpberlin.de>
Cc: “AK-SüdNord Info IPPNW” <info_ak_sued_nord@ippnw-lists.de>
Betreff: Fw: Die Meinungsfreiheit ist in Gefahr
Ihr Lieben
Ich habe soeben diesen Brief an Chefredakteur Maus angesichts der aktuellen Erklärung der IPPNW und dem Beschluss des Bundestages zur Ächtung des BDS geschrieben. Der Kampf zwischen den Blockierern der offenen Aussprache über die Nahostproblematik und den Verfechtern dieser Aussprache wird intensiver. Siehe mein Brief unten…

Herzliche Grüße, Helmut

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881 http://helmutkaess.de/Wordpress/?page_id=1014/,

Gesendet: Samstag, 18. Mai 2019 um 17:11 Uhr
Von: “Helmut Käß” <helmut_kaess@web.de>
An: “Armin Maus”
Cc: MedZeituBZpolitik <redaktion.politik@bzv.de>, “Prof. Norman Paech” , “Evelyn Hecht-Galinski”
Betreff: Die Meinungsfreiheit ist in Gefahr
Guten Morgen, Herr Maus,
Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist nach meiner Meinung und der der deutschen IPPNW zunehmend gefährdet!
Es hat sich in unserem Land eine falsche Deutung des Wortes “Antisemitismus” entwickelt. “BDS”, „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“, sind ein legales Abwehrinstrument der Palästinenser gegen die Besatzung ihres Landes, das mit friedlichen Mitteln die Rückkehr Israels zum Völkerrecht fordert. Dies wurde zum Feindbild gemacht.(z.B. Stellungnahme von Prof. Norman Paech: www.helmutkaess.de/Wordpress/?p=7149)Gestern hat anscheinend unser Parlament einen entsprechenden Beschluss gefasst.
Ab absurdesten wurde dies im Frühjahr bei der Erklärung der UNI und der Stadt Göttingen auf Grund der Intervention des Zentralrats der Juden (der früher unter Heinz Galinski eine ganz andere Meinung vertrat, die immer noch von seiner Tochter vertreten wird) zur Distanzierung von der durch den Göttinger Friedenspreis geehrten ” „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost”. Diese sei selbst antisemitisch, obwohl sie eine Organisation von Juden ist, die zum Teil Nachkommen von Holocaustopfern sind. Dabei vertreten sie schlicht die Meinung, die auch die IPPNW (www.ippnw.de) vertritt, dass man auf die Dauer nur mit friedlichen Mitteln im Konflikt zwischen Juden und Palästinensern Frieden erreichen kann.
Dazu ein aktueller Artikel:https://www.ippnw.de/startseite/artikel/de/die-meinungsfreiheit-ist-in-gefahr.html
Nähereres zum Thema auch auf meiner Homepage:Konferenz in Frankfurt: http://helmutkaess.de/Wordpress/?p=4486Skandal in Göttingen: http://helmutkaess.de/Wordpress/?p=7155
Ich schlage eine Diskussion zum Thema in Braunschweig vor. Dazu wäre die Friedensbewegung in Braunschweig gern mit jedem Diskussionsparter bereit.
Herzliche Grüße, Helmut Käss

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881 http://helmutkaess.de/Wordpress/?page_id=1014/, www.ippnw.de , http://www.friedenszentrum.info/

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Stichworte zum Umgang mit den drei Krisen

Links und Anregungen für solche Maßnahmen sind dringend erbeten.

Für alle drei Krisen gilt ein weltweiter Ansatz über die UN, aber gleichzeitig auch auf Regionaler Ebene wie Europa und staatlicher und kommunaler Ebene. Greta spricht von einer dramatischen Krise für das Klima, die FFF Bewegung stellt diese Meinung auf eine kraftvolle Basis und Rezo spricht bei seinem Video, ohne die Krisen so zu nennen, über diese beiden und die soziale Krise…

zur Friedenskrise: Friedenslogik statt Kriegslogik, Investition in Konfliktvorbeugung statt in Militär. Bedenken des Manifests von Russell und Einstein, Friedenserziehung auf allen Altersstufen, Konfliktprävention in den Schulen. Wir brauchen ein Verbot aller Angriffswaffensysteme mit Ausschüssen, die von UN über die Regionen alle Waffensysteme darauf immer wieder untersuchen und nur Waffen zulassen, die deutlich besser für Verteidigung statt für Angriffe tauglich sind.

zur Umweltkrise: Friday for Future-Bewegung, Kooperation Wissenschaft und Politik, Versuch der Temperaturbegrenzung auf 1,5°,

Beobachtung des “Ozonlochs”.

Projekte zur Verminderung des Plastikmülls

Die Preise müssen die ökologische Wahrheit sprechen: hohe C02 Steuer mit direkter Unterstützung von Menschen, die im Moment darauf angewiesen sind, hohe Kerosinsteuer, dauerhafte Plastik nur für dauerhafte Gebrauchsgegenstände, diese müssen repariert oder fachgerecht entsorgt werden und die Entsorgung muss in die Kaufpreise eingerechnet sein.

Zur Sozialen Krise: Wir brauchen eine weltweite gute Schulbildung für jedes Kind. Dies muss über die UN sichergestellt sein. Nur so bekommen wir weltweit die Bürger, die die Geschicke dieser Welt mitlenken können.

Wir brauchen ein zentrale Hilfe für Verhungernde. Eine Art Weltsozialamt. Dafür müssen wir ein Arbeitsamt schaffen, das gegen einfache Arbeiten in erster Linie für Staaten ein Mindestmaß an Ernährung und Unterkunft sicherstellt.

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Onlinekongress Weltfrieden

Ich habe vor, einen Onlinekongress “Weltfrieden Beginnt in Deinem Herzen” noch in diesem Jahr durchzuführen.

Dafür habe ich schon eine Facebookgruppe zur Vorbereitung geschaffen, eine weitere schlummert noch und ich habe eine “Landingpage” in Vorbereitung, die zentral für die Werbung sein wird.

Hier sind ein paar Ideen, mit welchen Menschen ich meine Vision erreichen will:

Mann, Frau, (Alter egal, von Kind, bis Greis, Schicht egal, eher naturverbunden). Freundlich, besorgt, entschlossen, in Liebe zur Welt, kooperativ, strahlt Zuverlässigkeit aus, mütterliche/väterliche Sorge und Gefühle für die Welt. Versucht, größtmögliches Glück zu schaffen.

Hat einen Weltschmerz, wenn Dinge völlig falsch laufen und Unglück entsteht. Sehnt sich nach Akzeptanz, Liebe, Gemeinschaft, Freundschaft. Ich nehme sie/ihn als guten Freund wahr. Wir streben an, vernünftige politische Verhältnisse zu schaffen. Für den Weltfrieden machen wir eine Exkursion auch zum Nordpol… Wir wollen eine echte Demokratie mit funktionierenden, ungesteuerten Medien und großer Diskussionsbreite.

Wunsch an ihn: dickes Fell, Hartnäckigkeit, Frohsinn.

Helmut Käss Meine Mindheart MindHeart-Fülle-Botschaft:

Ich helfe meinen Avataren (Idealist aus dem Kinofilm), dass sie ihre Vision erreichen und sie ein Gesellschaftssystem aufbauen, das durch die Einsparung des Militärs und die Mitarbeit fast aller die Bedürfnisse nach weltweitem Frieden, nach sozialer Versorgung und eine gute Umwelt erfüllt.

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar