Notizen von den Vorbereitungs-Treffen

  1. weitere Treffen:Zur Werbung: was ist zu tun, wie Arbeitsverteilung?

    Wer welche Zeitungen?

    Wer Okerwelle, Fernsehen?

    Wer Flyer austeilen?

    Möglichst viele individuelle Werbung, jeder über seine Verteiler

    Mögliche  Verteiler für beide Themen:

    1. in Braunschweig:
      • Einzelpersonen, Hans-Georg, Frieder, Almut, Ute, Angela, Peter Ro.., neue,
      • Friedensbündnis, Attac, Pax Christi, muslime, juden, haus der Kulturen, Friedenskirche, Parteien,
    2. in Deutschland:
      • Einzelpersonen: Manfred, Christoph, Susanne, Alex, Gottstein,
      • Verteiler: IPPNW Deutschland, Geschäftsstelle, Kooperation für den Frieden, Friedensratschlag,
    3. International:
      • IPPNW: John, Michael, Helmut L. ,
      • andere Organisationen? Pugwash, Mayors for Peace,

    Ideen von Marlis: Verteilung der Plakate/Flyer für den Flaggentag:

    –      Frau Ickert frage, ob auslegen

    –      Ärzte ansprechen

    –      Binder/Israel

    –      Haus der kulturen,

    –      Pauli gemeinde

    –      Rathaus,

    –      Engelhardt

    –      Guten morgen laden

    –      Brunsviga,

    –      Kaufbar

    –      Brodsz

    –      Krankenhaus Salzdahlumer str

    –      Alice zu uni

     

    –      Görge

    –      Apotheke

    –      Stadtparkrestaurant, altenstätte,

    –      Magni gemeinde,

    –      Dominikaner Kloster

    –      Sozial ß Haus

    –      Altstadtrathaus

    –      Hanfbar mpühlenpf str.

    –      Denns, Rewe,

    –      Oberschüler, Schulverteiler

    –      Kibis,

    –      NB, BZ

    –       Frieder Verteiler??

     

     

    Verteiler von Frieder im Extradruck…

  2. Notizen des dritten Treffens: Roland Blach hat als Referent zugesagt. Der Titel lautet in etwa:
    Ächtung alle Nuklearwaffen weltweit, die Ächtungsverhandlungen der UNO… Warum ist die Ächtung der Atomwaffen so wichtig, was können wir zur Unterstützung tun?Vortrag von Roland Blach, Vorsitzender der DFGVK (Deutsche Friedensgesellschaft, vereinigte Kriegsgegner) Stuttgart,

    Zur Feierstunde der Friedensbewegung in Braunschweig laden wir ein. Die Ächtungsverhandlungen der UNO enden voraussichtlich am 7.7., und das hoffentlich mit einem Vertragsabschluss. Die hohe Gefährdung der Menschheit könnte dann vermindert werden. Auch deswegen wird um 17:00 die Feierstunde der Bürgermeister für den Frieden in der Dornse/Altstadtrathaus (Altstadtmarkt) stattfinden mit dem Vortrag von Roland Blach aus Stuttgart.

  3. Notizen des zweiten Treffens: Termin: der Flaggentagstermin ist eigentlich Samstag, der 8.7. und der Gedenktag der 9.7. Wir sollten vielleicht den Termin auf den Freitag oder Montag legen, damit der Betrieb der Stadt und die Repräsentanten besser daran teilnehmen können. Und die Uhrzeit: Bisher hatten wir das jeweils um 17:00 beginnen lassen. Wir beschlossen, am Freitag, den 7.7. die Veranstaltung zu machen, sofern das möglich ist. Am Mittwoch und Donnerstag macht die IPPNW was zur G20 in Hamburg, am Samstag und Sonntag eine andere Organisation:  https://www.g20hamburg.org/ Ich werde Frieder bitten, bei der Stadt wegen des Termins sowie einem Redner anzufragen…Referent: Ich hatte ja das österreichische Außenministerium angeschrieben, da jetzt die Ächtungsverhandlungen für Atomwaffen anlaufen, aber ich habe bisher keine Antwort bekommen. Bei eine Telofonat sagte mir ein Herr Gerschner, ich werde Antwort “in ein paar Tagen” bekommen. Welche Ideen bestehen noch? Die Niederländer anschreiben, da sie als einziges Natoland sich bei der Abstimmung zumindest enthielten, statt „brav“ auf Wunsch der USA mit Nein zu stimmen? Oder einen Referenten wie Xanthe Hall oder einen anderen, der über das Thema zumindest spricht, oder Alex Rosen oder ein anderer, der über die nukleare Kette und die Gefährdung der Menschheit sprechen könnte? Gudula will sich beim Galtung Institut nach einem Referenten aus der Friedensperspektive für diesmal oder nächstes Mal erkundigen und ich will bei Hamburg wegen G20 und einem geeigneten Referenten nachfragen und mich bei den Niederlanden erkundigen, ob dort Begeisterung für das Ächtungsthema zu erwecken ist.Ablauf:
    1. eine® von uns, die (der) die Gäste begrüßt, den vorgesehenen Ablauf schildert und die Führung übernimmt. Vielleicht Gudula, das werden wir noch besprechen…
    2. Bürgermeister/ Bürgermeisterin mit einem Grußwort
    3. Der Referent, der muss noch festgelegt werden…
    4. Abschluss durch wieder einen von uns, hat noch Zeit…
    5. Nachtreffen in einem Restaurant? War mal Syrer, oder Italiener, oder ??
    1. Technisches:
    • Wo überall Werbung? Ein Flyer muss gemacht werden.
    • Zeitung? Brigitte kümmert sich um die NB, ich um Noske, Verteiler Gudula??
    • Fernsehen? Versuche ich NDR?, Arte?
    • Video? Jan Hendrick oder Christoph Sündermann oder Hans Kottke?
    • Sonstiges?

    Notizen vom ersten Vorbereitungs-Treffen

    am 15.2. zum  Flaggentag/Gedenktag am 8.7.17 von 18:15-19:45 in der Kaufbar/Helmstedterstr.

    meine Ideen: wir werden am Samstag, den 8.7. wieder, zum dritten Mal, eine Feier veranstalten:  Die Uhrzeit ist noch nicht festgelegt.

    Wir beschlossen, zu versuchen, einen Vertreter des Außenministerium Österreichs einladen, uns über die Dramatik des Kampfes für die Ächtung zu berichten.

    Die Vorbereitungsgruppe bestand diesmal aus Gudula, Matthias, Marcel und mir.

    1. Anfrage Außenministerium, ich mache einen Entwurf, siehe unten
    2. Anfrage OB und Raum, Ich mache einen Entwurf, Frieder wird einladen
    3. Gudula sprach das Kunstprojekt an, diesmal oder nächstes Jahr, Wolfgang Schlupp Hauck, sie macht einen Entwurf,
    4. Ginkgobaum, Ort!, am Hiroshimaufer statt am Israelischen Park???
    5. Wer wird der Zeremonienmeister, Gudula?, Ulli, Almut?, sonst jemand? Der oder die müsste an das Manifest am 9.7.55 erinnern: keine Kriege mehr weltweit!
    6. Wie läuft das mit der Technik? Das letzte Mal war es glaube ich eine Mischung aus Leihgabe der Linkspartei und eigenen Geräten des Altstadtrathauses.
    7. Gabriele Canstein wies auf die Veranstaltung “Natur ohne Menschen?” der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem am 02.03.2017 hin.

    Mitteilung von Gudula:  Am 8.3. ist  internationaler Frauentag um 18:00 in der alten Waage, Ausstellungseröffnung, am 12.3. politisches Frühstück, ab 11.00 in der Gewerkschaft,

    Herzliche Grüße   Helmut, Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0176 381 376 31, http://www.helmutkaess.de/Wordpress/,

    Friedensbündnis und örtliche IPPNW und Friedenszentrum e.V. Braunschweig,

    www.friedenszentrum.info

    Braunschweig, 21.2.17

     

    Sehr geehrter Herr Außenminister

    Sie haben den „Austrian Pledge“ bzw. die „Humanitarian Initiative“ zur Ächtung der Atomwaffen auf den Weg gebracht. Ich war bei der ICAN-Veranstaltung in Wien anwesend. In diesem Monat beginnen die Verhandlungen. Am 9.7. jährt sich das Manifest von Russell und Einstein, die feststellten, es dürfe wegen der Erschaffung von Atomwaffen keine Kriege mehr geben, und am Samstag, den 8.7.17, ist der „Flaggentag“ der Mayors for Peace. An diesem Tag jährt sich der Beschluss des Internationalen Gerichtshofes zur Drohung mit Atomwaffen.

     

    An diesem Tag, den 8.7., 17:00 h oder etwas später, begehen wir in Braunschweig traditionell den Flaggentag im Gedenken an diese Ereignisse und wären begeistert, wenn wir einen Vertreter Ihres Ministeriums dazu gewinnen könnten, uns darüber zu berichten, da Deutschland sich zurückhält. Ort wird die „Dornse“ sein, ein feierlicher Raum im Altstadtrathaus am Altstadtmarkt. Können wir mit einer Zusage Ihres Ministeriums für diesen Tag rechnen?

     

    Herzliche Grüße

    i.A.   Dr. Helmut Käss, Allgemeinarzt i. R.
    Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513, Mobile: 0176 381 376 31

     

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Notizen von den Vorbereitungs-Treffen

  1. Pingback: Flaggentag/Gedenktag für das Manifest von Russell und Einstein am 8.7.17 | Beitragen zu einer Kultur des Friedens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.