Klima und planetare Grenzen

Ein Entwurf:

Liebe Friday for Future Aktive

 (Liebe Mitbürger  der Erde)

Die Menschheit ist im letzten Jahrhundert weit gekommen. Sie dominiert die Erde.

Aber sie droht die planetaren Grenzen zu überschreiten und wie die Lemminge in der Folge bald große Katastrophen zu erleben.

Wir müssen als Weltbevölkerung diese Grenzen erkennen und respektieren und in diesen Grenzen eine menschenfreundliche Zivilisation aufbauen.

 Ein Mensch, der den momentanen Wissensstand dafür weitgehend repräsentiert, ist Ernst Ulrich von Weizsäcker. Er hielt im Juni zu seinem 80. Geburtstag eine Rede, die ich weitgehend als sein Vermächtnis betrachte und er gab als Co-Präsident vom Club of Rome ein Buch heraus,  „Come on“  oder auf Deutsch: „Wir sind dran .

Wir brauchen jetzt viele Diskussions- und Entscheidungsrunden kommunal, national, regional und auf UN-Ebene von Bürgern, Generalisten und Spezialisten, um mit den vielen Aspekten dafür umzugehen.

Ich versuche dafür ein Grundgerüst vorzuschlagen, vor allem in Auszügen des Vortrags von Ernst Ulrich von Weizsäcker:

Welche planetaren Grenzen gibt es? Neun wurden von einer Gruppe um Johan Rockström 2009 veröffentlicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Grenzen (siehe unten): Klimawandel, Verschmutzung durch Chemikalien, Abbau der Ozonschicht, Luftverschmutzung, Versauerung der Meere, Stickstoff- und Phosphatkreislauf, Süßwasserverbrauch, Landnutzungsveränderungen und Genetische Vielfalt. (unteres Bild mit Beamer)

https://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Grenzen (siehe unten): Klimawandel, Verschmutzung durch Chemikalien, Abbau der Ozonschicht, Luftverschmutzung, Versauerung der Meere, Stickstoff- und Phosphatkreislauf, Süßwasserverbrauch, Landnutzungsveränderungen und Genetische Vielfalt. (unteres Bild mit Beamer)

 Und es gibt als weiteres gefährliches Prinzip psychologische Risiken besonders durch den Reich/Arm Gegensatz und den Wunsch der Reichen, ihren Reichtum und damit ihre Macht zu mehren. Dafür setzen insbesondere Zirkel der „Superreichen“ oft auf Waffen und schufen einen „industriell/militärischen Komplex, der die Menschheit hoch bedroht, die Staaten aussaugt, die Umwelt belastet und die Mittel für die Steuerung in eine gute Zukunft verschlingt. Die Charta der Vereinten Nationen, obwohl sie Teil des Grundgesetzes ist, wird auch von Deutschland in der Realität, bei Jugoslawien, bei Syrien und bei anderen Konflikten nicht mehr respektiert. Durch die Steuerung der Medien durch überwiegend reiche  Herausgeber wird das von der Mehrheit kaum realisiert.

File:Planetary Boundaries 2015.svg

Von Ninjatacoshell – Diese Datei wurde von diesem Werk abgeleitet: Globe.svg, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39247838

Ich würde die  Originalbilder von Ernst Ulrich von Weizsäcker zur vollen Welt nehmen, wobei ich insbesondere den Parteienteil weitgehend weglassen würde. Hier ein Entwurf

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.