Martin Vosseler, sein Leben uns sein Tod

Liebe Freunde   Mit großer Trauer habe ich soeben durch den Brief von Christoph Krämer vom Tod von Martin Vosseler am Mittwoch, den 23.10.2019  gehört. Ich hatte wegen Überlegungen zu einer Reise nach Kenia noch diese Woche mit ihm kommuniziert, wobei er mir mitteilte, dass seine von ihm favorisierten Parteien gut bei der Wahl am letzten Wochenende abgeschnitten hätten, er aber glücklicherweise nicht gewählt worden sei, sodass er möglicherweise für die Fahrt nach Kenia zur Verfügung gestanden hätte. Jetzt ist sie unwahrscheinlicher geworden, es sei denn, vielleicht gerade deshalb…   Mit ihm und dem Italiener Paolo hatte ich etwa 1970 zwei Monate in Chicago in einem Krankenhaus zugebracht und war einen Monat mit Greyhoundbussen durch die USA gereist. Wir hatten nachts bei großer Hitze mangels Aircondition sehr geschwitzt und tagsüber in den Krankenhäusern wegen der extremen Aircondition gefroren. Danach traf ich ihn ab und zu bei Weltkongressen der IPPNW, so in Basel und in York, wo er mit großem Vergnügen sich vegan ernährte.   Er war ein phantastischer Mensch, der mich mit seinen Sprachkenntnissen und mit seinen tollen Vorträgen begeisterte (wovon ich einen hier nenne https://www.ippnw2010.org/fileadmin/user_upload/Plenary_presentations/Plen7_Vosseler_becoming_earth_compatible.pdf, den ich auch hier auf meiner Homepage in meinem Bericht über den Weltkontgress in Basel abdruckte http://helmutkaess.de/Wordpress/?p=746). Und er beeindruckte mich mit Berichten über mehrfaches politisches Fasten, über je vier bis sechs Wochen… Und mit seinem Bericht über eine Wanderung zu Fuß von Westen nach Osten durch die USA und über eine Fahrt von der Schweiz in die USA mit einem Solarboot.   Die Basler Zeitung schreibt über den tödlichen Unfall von Martin Vosseler https://www.bazonline.ch/basel/stadt/der-getoetete-velofahrer-war-martin-vosseler/story/31715246 (siehe auch Tages-Anzeiger https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/getoeteter-velofahrer-war-bekannter-umweltaktivist/story/18936047 und https://www.langenthalertagblatt.ch/sport/fussball/getoeteter-velofahrer-war-bekannter-umweltaktivist/story/18936047)   Herzliche Grüße, Helmut Käss

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881 http://helmutkaess.de/Wordpress/?page_id=1014/,    

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.