Mitschrift: Wohin steuert Erdogan?

Feierabendgespräch:   Wohin steuert Erdogan? Fotos

Pia: Kumpanei Merkels mit Erdogan?

Sevim: Wir sind besorgt, immer noch werden 630 Mio €/Jahr  von der  EU an die Türkei für die Beitrittsverhandlungen gezahlt. Wir müssen das Geld stoppen, die Regierung unter Druck setzen, wir müssen an die Seite der fortschrittlichen Kräfte treten statt an die Seite derjenigen, die den Konflikt anheizen.

Pia: Was ist mit dem Verhältnis zu den Sunniten?

Sevim: IS und Türkei sind beide auf Sunnitisierung aus.

Pia: wir sind friedlich, Sevim braucht aber Personenschutz, zusätzlich sind zwei Polizisten im Raum…

Sevim, Erdogan hat die Türkei massiv verändert, er zielt auf eine religiöse Diktatur (Milli Görisch?).

Die Einschätzung der BRD ist realistisch, sie sucht aber die Kooperation, die ganze Region wird als Aktionsplattform betrachtet. Es gab vorher großes Lob, das deutsche Kapital ist gut vorangekommen, es gab größte neoliberale Reformen, einen Ausverkauf der staatlichen Mittel, es gibt ein enormes Handelsbilanzdefizit, die öffentlichen Strände wurden privatisiert, Gefolterte wurden im türkischen Fernsehen gezeigt, der Protest von Millionen Menschen blutig niedergeschlagen. Das Ganze ist auf Pump aufgebaut, wie Heiner Flassbeck sagt, diese Blase wird platzen.

Pia: das Kapital wird bedient, die Bevölkerung befriedigt, wieso die Religion?

Sevim: die AKP ist eine islamistische Partei, die knallhart voranschreitet: die  Neubaurate von Moscheen war in der letzten Zeit 19.000, insgesamt gibt es 86.000 Moscheen, öffentliche Schulen gibt es nur 53.000, 1500 Gymnasien sind in religiöse Schulen umgewandelt, von den Frauen wir erwartet dass sie  3-5 Kinder gebären, die Frauen haben immer weniger zu sagen, die Sunnitisierung schreitet voran, Schlägertrupps, die z.B. Hatz auf Alewiten betreiben,  werden gefördert, Parteibüros der HDP werden abgefackelt. Kobane wurde vom IS mit Unterstützung der Türken zerstört, aber die Kurden dürften nicht in die Türkei fliehen und starben teilweise an der Grenze,  aber der IS hat ebenfalls 100 Km Grenze zur Türkei, die völlig offen sind. Und jede Woche werden 100 Kämpfer nach Syrien geschleust.

Erdogan ist ein Terrorpate, den wir zur Zeit als Bündnispartner behandeln, aber er bewaffnet Mörderbanden. Deutsche Soldaten sind in Incerlik, einem türkischen Militärstützpunkt. Normalerweise ist in Deutschland eine Parlamentsarmee, zur Zeit ist sie in der Türkei ohne parlamentarische Kontrolle. Das ist nicht im Rahmen eines Natoeinsatzes, wie der Vorsitzende der CDU dies behauptete, aber es ist eine Koalition der Willigen in Incerlik. Eine gute Sache war die Parlaments-Erklärung zum Armenier-Völkermord, die fast einstimmig gefallen ist, mit einer Enthaltung und einer Gegenstimme. Erdogan hat Zugriff auf die Daten der Deutschen Aufklärer und kann von daher die Kurden in Syrien besonders gut bekämpfen. Die Wahrheit wird bewusstlos geschlagen, ein türkischer Jet wurde angeblich von Syrern abgeschossen, dies ist gar nicht gesichert, möglicherweise stürzte er aus technischen Gründen ab. Deshalb, um der Türkei Rückendeckung zu geben, wurden Patriotraketen an der Grenze installiert. Wir fordern ein Ende der militärischen Zusammenarbeit mit der Türkei. Es gibt ja schon einen „Einmarsch“ der BW in Syrien, der CDU Sprecher kann dabei nichts Anstößiges finden, er findet den Völkerrechtsbruch normal…

Wir sind gegen Waffenlieferungen, wir sollen uns für eine friedliche Lösung einsetzen, zu Zeit sind die Kurden noch nicht einmal bei den Verhandlungen mit am Tisch.

Diskussion:

Meine Fragen:

Was können wir als Deutsche, als Friedensbewegung,

als Kurden, als liberale Türken, gegen die Politik der Türkei tun, Syrien völkerrechtswidrig zu attackieren, wie können wir beitragen, das Töten syrischer Kurden zu stoppen.

Antwort auch auf verschiedene weitere Fragen:

Sevim: Eine Kundgebung der Kurden auf Grund der jetzigen Lage ist in Köln an diesem Samstag. Wir müssen auf allen Ebenen protestieren.

Ihr Buch dazu:    Der Fall Erdogan: Wie uns Merkel an einen Autokraten verkauft Broschiert – 4. Oktober 2016   von Sevim Dagdelen (Autor)

Es gibt eine Behörde, auf die Erdogan direkten Zugriff hat: Ditib. Es wurde auch festgestellt, dass jeder 100. Türke Mitglied des türkischen Geheimdienstes ist. Wir bekommen als ehemalige Türken wegen unserer Kritik an Erdogan Morddrohungen.

Was könnten die Motive der Putschisten gewesen sein? Die Gülenbewegung ist auch sehr gefährlich, sie hatten ja auch strategisch zusammengearbeitet, Sevim denkt, dass die Putschisten ein Bündnis von Kemalisten und der alten Garde waren.

Merkel hatte so oft Gespräche mit Erdogan, aber nicht ein einziges Mal ein Gespräch mit einem Oppositionsführer. Pia sagte, sie hielten als Abgeordnete im Bundestag demonstrativ eine Kurdenfahne und wurden deshalb gerügt, das Bild war bei Facebook und wurde sofort wieder entfernt.

Sevim wies darauf hin, dass sie als Abgeordnete für den Schutz der türkischen Abgeordneten eintreten würden, die Akademiker würden sich um den Schutz von türkischen Akademikern bemühen, Öffentlichkeit sei das Wichtigste.

„Die UN Charta ist für uns der höchste Maßstab.“

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mitschrift: Wohin steuert Erdogan?

  1. Pingback: Feierabendgespräch: Wohin steuert Erdogan? | Streiten für eine Kultur des Friedens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.