FFF Besprechung einer Demo “doppelter Suizid”

Ihr Lieben

Ich habe mir ein Konzept gemacht, wie die morgige Besprechung mit den FFF Vertretern ablaufen soll.
Vielleicht habt Ihr Zeit und Gelegenheit, dazu Kommentare zu machen…

Herzliche Grüße, Helmut

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881 https://helmutkaess.de/Wordpress/, www.ippnw.de

Vorbereitung einer Demo „doppelter Suizid“ ?

Ablauf der Erstbesprechung :

Vorher ein kurzer Brief, mit Ankündigung einer kurzen Einführung,

kurze Einführung, dann Diskussion…

Den Teilnehmern Mitgabe eines Blattes mit dem Text der Einführung und Ankündigung einer Email, wegen der Links, einschließlich dem Ted.com Vortrag Evolution, dem Vortrag Monbiot des Narrativs und vielleicht „Rundumschlag“ , mit E.U.v.W.,

Das Ziel der Demo? Hinwirken auf eine erwachsene, friedliche Menschheit.

Das Motto? z.B. „das unglaubliche Abenteuer der Menschheit ! Gefährdet durch den „doppelten Suizid“ ? Klimakatastrophe und Atomkrieg?

Wie wollen wir sie durchführen?

Real? Als Zug durch die Stadt mit vielen Plakaten, mit Auftakt und Endkundgebung. Vermutlich durch Corona unwahrscheinlich, da es im Juli noch keine Impfung geben dürfte…

Online? Als tausende von Teilnehmern, die gleichzeitig das Internet koordiniert nutzen, wie??…

Wen wollen wir (wir meinen alle…) in erster Linie ansprechen und aktivieren?

Einführung:

Laut Wissenschaft entstand das Universum durch einen „Big Bang“ vor 13.7 Mrd Jahren.

Vor 5 Mrd Jahren bildete sich unsere Sonne und unsere Erde

Seit etwa 2 Mio entstanden Menschen, seit grob 100.000 Jahren der homo sapiens

seit ein paar tausend Jahren gibt es größere Staaten

seit 1945 die Atombombe,

1955 entstand deshalb das Manifest von Russell und Einstein und damit der erste Hinweis auf einen möglichen Suizid der Menschheit. Seit den fünfziger Jahren (?) gibt es Hinweise auf eine gefährliche Erderwärmung, die sich mehr und mehr verdichteten, bis 1918, als das schon lange gängige wissenschaftliche These war, die kleine Greta Thunberg daraus einen Aufschrei machte und es hochakut wurde und damit der zweite aktuelle Suizidgrund vorlag.

Die Evolution der Menschheit ist hiermit an ihre planetaren Grenzen gestoßen.

Jetzt muss die Menschheit ihre Kindheitsphase überwinden und erwachsen werden, sie muss einen dauerhaften Frieden organisieren, oder das Experiment intelligenten Lebens auf der Erde könnte erst mal wieder scheitern.

Deshalb gibt es in Braunschweig seit 2015 unseren kombinierten Manifest/Flaggentag (der Mayors for Peace), aber zur Erhöhung der Chancen auf Erfolg halten wir eine dezentrale weltweite jährliche Demonstration für erforderlich, gemäß dem Beispiel der sogenannten „Sicherheitskonferenz“ im Februar in München, bei der es eine konkurrierende Friedenskonferenz mit 200-300 Teilnehmern und eine Demonstration mit 2000-3000 Teilnehmern gibt.

Die Mayors for Peace sind ein gutes Hilfsmittel, da jedes Dorf und jede Stadt dieser Erde einen solchen Bürgermeister haben sollte, damit überall eine solche am besten jährliche Feier und eine solche Demonstration, möglichst zu gleichen Zeit stattfindet. Dies sollte in alle Zukunft zur ständigen Erinnerung stattfinden, denn die Menschheit vergisst schnell. (Mein Text von York?)

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.