abgeordnetenwatch, die Arbeit der vergangenen Jahre

Gesendet: Sonntag, 10. Januar 2021 um 05:51 Uhr
Von: “abgeordnetenwatch.de Info” <info@abgeordnetenwatch.de>
An: “Herr Helmut Käss” <helmut_kaess@web.de>
Betreff: Wichtig.

Über uns Finanzierung Kontakt

Sehr geehrter Herr Käss,

dieses Jahr wird wichtig:Weil der Bundestag geheim halten will, wie häufig Abgeordnete gegen die Transparenzpflichten bei ihren Nebeneinkünften verstoßen, haben wir in dieser wichtigen Angelegenheit Klage eingereicht.Schon im Februar kann es zur Verhandlung kommen.Der Bundestag soll (endlich) ein Lobbyregister beschließen. Doch noch immer streiten die Regierungsparteien über Details. So will etwa die Union verhindern, dass Lobbyeinfluss auf Ebene der Ministerien sichtbar wird. Wir werden alles daransetzen, damit die GroKo kein Lobbyregister voller Schlupflöcher beschließt.Neben der Bundestagswahl sind im Superwahljahr 2021 die Bürger:innen in mindestens fünf Bundesländern aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Auf abgeordnetenwatch.de schaffen wir die Möglichkeit, alle Kandidierenden zu befragen, und ermöglichen eine informierte Wahlentscheidung.Nachdem unsere Parteispendenklage im letzten Jahr vollkommen überraschend abgewiesen wurde, sind wir vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gezogen. Die Folgen des Parteispendenurteils und unsere Verfassungsbeschwerde werden uns auch in diesem Jahr beschäftigen.
Transparent und Gerecht
Im Bundestag, vor Gericht oder in Ihrem Bundesland – abgeordnetenwatch.de hat es sich auch 2021 zur Aufgabe gemacht, die Politik für alle Bürgerinnen und Bürger transparenter, gerechter und zugänglicher zu machen.Mit Ihrer Unterstützung ist das möglich, das zeigt die Arbeit der vergangenen Jahre:Ob öffentlicher Dialog zwischen Abgeordneten und Bürger:innen auf abgeordnetenwatch.de, schärfere Offenlegungspflichten bei den Nebeneinkünften oder Vergabestopp von Bundestagshausausweisen an Unternehmenslobbyist:innen – gemeinsam haben wir schon viel bewirkt.Für Ihre unverzichtbare Unterstützung als Förder:in wollen wir uns heute erneut bei Ihnen bedanken!Bitte nutzen Sie doch heute die Gelegenheit und berichten Sie Freund:innen und Bekannten im Telefonat, Video-Call oder durch Weiterleitung dieses Newsletters von abgeordnetenwatch.de und unseren Vorhaben für 2021. Hier können sich Menschen aus Ihrem Umfeld für unseren Recherche-Newsletter anmelden.Oder verbreiten Sie unsere Petitionen für mehr Transparenz und gegen geheimen Lobbyismus.Natürlich können Sie abgeordnetenwatch.de heute auch mit einer zusätzlichen Einmalspende den nötigen Schwung für 2021 geben. Weil uns jeder Beitrag hilft, wären wir Ihnen sehr dankbar.



Jetzt spenden
Mit herzlichen Grüßen von
Gregor Hackmack und Boris Hekele

Parlamentwatch e.V., Mittelweg 12, 20148 Hamburg
Telefon: 040 – 317 69 10 – 26
E-Mail: info@abgeordnetenwatch.deParlamentwatch e.V. hat seinen Sitz in Hamburg, eingetragen beim Amtsgericht Hamburg VR 19479, vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder sind Boris Hekele und Gregor Hackmack.Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr bekommen wollen, dann können Sie ihn hier abbestellen.Spendenkonto
Parlamentwatch e.V., Kto.: 2011 120 000, BLZ: 430 609 67 bei der GLS Bank,
IBAN: DE03 4306 0967 2011 1200 00, BIC: GENODEM1GLS
Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

&nsbp;&nsbp;&nsbp;

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.