Paech, BDS aus Sicht des Völkerrechts

BDS aus Sicht des Völkerrechts

Nicht nur das Video, auch die Abschrift des Vortrags wäre sehr wünschenswert! Wenn Vortrag verschriftlicht ist, möchte ich ihn an Nirit, Juden, Linke, Parteien, Außenministerium schicken…

Hier die Datei mit dem Interview mit Roger Waters, Rockstar, er zitierte Omar Bargoutis Worte, dass eine Großisraelpolitik, ein Apartheitsstaat, nicht hinnehmbar ist, ein jüdischer Staat widerspricht den Rechten der Nichtjuden, das Entsprechende wäre ein mulimischer Staat, ein christlicher Staat, was alles die Rechte der anderen beschneiden würde. Damit ist er ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie es schon die Resolution 194 der UN besagte.

Der BDS Beschluss des Bundestags führte zu einem offenen Brief von Abraham Burg und Dani Karawan.

Der Bundestag habe damit das Ideal der Menschenrechte aufgegeben, an BDS gibt es nichts Antisemitisches.  Aber EU, Parlament, Menschenrechts, sagten BDS sei legal.

„kauft nicht bei Juden“ Hanna Ahrend sagtem der Zionismus bedeute die Übernahme des Nationalismus in seiner deutschen Version. Die Gleichsetzung mit dem grauenhaften Schicksal der Juden in Deutschland beweise intellektuelle Armut.

Noch zwei Argumente von den doppelten Standards, China und Russland seien auch Unrechtsstaaten ist falsch.

Die  Sicherheit Israels, die größte Gefahr für Israel  ist die Kriegsgefahr, zum Beispiel das Schüren eines Krieges gegen den Iran, und intern die Besatzung.

Die EU belegte 2018 über 31 länder mit Boykott, nicht aber Israel. Man bedenke, Pegasus sei in Moskau entwickelt worden, und nicht in Israrel, wue würde diese Waffe dann beurteilt!

Und das Argument, der Boyott bewirke nichts, der Außenhandel Israels sei um 46 % gesunken…

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.