Ted.com, Work and Happiness…

Shawn Achor, Psychologe:

Als Screenshot die Empfehlung, täglich 2 Minuten in drei schöne Erinnerungen aus dem Bereich “Drei Dankbarkeiten” über 21 Tage zu investieren:

  • Tagebuch führen über ein positives Erlebnis, getting them to write down three new things that they’re grateful for
  • Akte der Freundlichkeit: einmal täglich eine Email, Lob oder Dankbarkeit jemandem sagen,
  • eine Meditation erlaubt, sich auf eine Sache zu konzentrieren, kurz am Morgen: Wer bin ich? Wofür bin ich dankbar? worauf bin ich stolz? Habe ich was auf dem Herzen? Wie will ich mich heute fühlen? Was kann ich dafür tun?
  • körperliche Übungen, mache ich schon

um das Gehirn auf Positives umzuprogrammieren… Wir erzeugen ” Wellen der Positivität” und starten eine wirkliche Revolution…

Nun werde ich das nicht in zwei Minuten schaffen. Allein meine Frühgymnastik dauert eine knappe halbe Stunde. Aber ich werde versuchen, drei obige Übungen in 15 Minuten zu schaffen… Mal sehen, ob es was bringt…

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.