Protest und Vorschläge

Heute ist wieder Samstagskundgebung  auf dem Kohlmarkt

Wir stehen wieder hier, um angesichts der militärischen Völkerrechtsverstöße insbesondere der „westlichen Wertegemeinschaft“, auch Deutschlands, und den auch dadurch bedingten massenhaften Flüchtlingen (z.B. Bomben für Jemen), der Zerstörung der Umwelt und den Klimagefährdungen, siehe Hambach, und dem Sozialabbau in Deutschland, siehe Pflege und Leiharbeit, zu protestieren.

Vorschläge zur Änderung:

  • Wir sollten um des Friedens willen uns wieder streng nach dem Völkerrecht richten und wegen unserer Verstöße die betroffenen Länder um Entschuldigung bitten.
  • Wir sollten aus der Nato austreten! Die OSZE reicht!
  • Wir sollten zum Schutz unserer extrem gefährdeten Umwelt einen sehr schnellen Umbau unserer fossilen Energieversorgung hin zu Erneuerbaren durchführen und die Vergiftung der Welt kraftvoll bremsen.
  • Wir sollten zur besseren Funktion unserer Wirtschaft krankhaften Reichtum durch kraftvolle Vermögens- und Erbschaftssteuern abschöpfen.
  • Wir sollten als EU gerechte Handelsverträge mit wirtschaftlich schwachen Staaten schließen, die diesen den Schutz von gefährdeter Agrarproduktion und Industrie ermöglichen.
  • Wir sollten unsere Massentierhaltungen bremsen und die Einführung von Futtermitteln aus dem Süden stoppen.

ViSdPG

Dr. med. Helmut Käss
Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513, helmut_kaess@web.de

http://www.helmutkaess.de/Wordpress/

 

 

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.