Das Universum, soweit wir davon wissen

These: Wir, als homo „sapiens“, sind äußerst winzig im Weltall, dennoch sind wir möglicherweise sehr wichtig…

Wir wissen schon einiges über unser Universum, das heißt, das Weltganze, was wir bisher mit unseren Teleskopen und „Weltall-Horchgeräten“ herausgefunden haben: Sterne wie Staub.

Ob es noch mehr Universen gibt, ist uns noch unbekannt, möglicherweise so wie für die Menschen die Erde vor einigen hundert Jahren noch eine Scheibe war.

Wenn „statistisch“  nur eine von den 300 Milliarden Sonnen in der Milchstrasse einen Planeten mit intelligentem Leben trägt, nämlich in unserer Milchstraße unsere Sonne, dann gibt es 100 Milliarden Intelligenzen im Universum, denn so viele Galaxien gibt es.

Eine etwas ältere, aber mehr in die Tiefe gehende Überlegung von mir zum „Konstruktionszusammenhang“: 
Was ist das Universum.

Ich glaube, dass es keinen hocherhabenen Gott gibt. Er hat sich niemandem glaubwürdig vorgestellt. Und wieso tarnt er sich? Ich fürchte, wir müssen uns das Geheimnis unserer Existenz selbst zusammenreimen. Wo waren wir die letzten Milliarden Jahre und wo werden wir sein?

Über das Geheimnis des Lebens rätsele ich weiter im übernächsten Kapitel.

Zur Hauptseite , 4.   die Erde, 5.    Leben und Tod

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW, seit 2000 im Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Navigationsbeiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Das Universum, soweit wir davon wissen

  1. Pingback: Lebenslauf | Wordpress

  2. Pingback: 1. Einführung | Helmut Kaess

  3. Pingback: Hier im Überblick die Gliederung mit Kurzinformation | Helmut Kaess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.