Brüssel und Washington unter Zugzwang: ein Schweizer Offizier zu Russlands Vorschlägen

Ergänzend zur Erklärung der konservativen Militärs und Diplomaten und Münklers Ausführungen noch etwas aus der neutralen Schweiz und der OSZE zu den von Moskau vorgeschlagenen Vertragsentwürfe für gegenseitige Sicherheitsgarantien mit den USA und der  NATO.
Der Autor, ein schweizer Offizier mit führenden Funktionen bei der OSZE, sieht gute Ansätze in den russischen Vorschlägen, im Geist der OSZE und zeigt sowohl einiges Verständnis für die Haltung der NATO-Staaten als auch für die Moskaus.

Brüssel und Washington unter Zugzwang
Von Ralph Bosshard Mag., Oberstleutnant iG.
21. Dezember 2021
https://www.nachdenkseiten.de/?p=79226#more-79226

Vorbemerkung zum Autor: Er war Berufsoffizier der Schweizer Armee, u.a. Ausbilder an der Generalstabsschule und Chef der Operationsplanung im Führungsstab der Armee.

Nach der Ausbildung an der Generalstabs-Akademie der russischen Armee in Moskau diente er als militärischer Sonderberater des Ständigen Vertreters der Schweiz bei der OSZE, als Senior Planning Officer in der Special Monitoring Mission to Ukraine und als Operationsoffizier in der Hochrangigen Planungsgruppe der OSZE. Zivilberuflich ist Ralph Bosshard Historiker (Magister, Universität Zürich).
Wir danken für diese ausgesprochen sachliche und sachverständige Bewertung der Vertragsentwürfe Russlands vom 17.12.2021. Albrecht Müller

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.