Ray Mc Govern

Ray Mc Govern,  https://wp.me/paI27O-133

Ray Mc Govern ist ein ehemaliger CIA-Mitarbeiter, der viele Jahre die us-amerikanischen Präsidenten mit den CIA Lageberichten informierte. Er war einige Jahre in Deutschland und spricht etwas Deutsch. Ich lernte ihn in Ramstein kennen, siehe unten.

Vor einigen Jahren sah ich einen Film über die Türken vor 100 Jahren. Es begann mit einer fröhlichen armenischen Familie, die feierten, mit einer großen üblichen Tischszene. Und dann wurde es plötzlich brutal, wie es oft bei Kriegen und Völkermord zugeht. Ein junger Mann wurde eingezogen, und dann gefesselt, und dann wurden den Gefangenen die Kehlen durchgeschnitten. Bei ihm nicht ganz, weil der Soldat, der den Auftrag hatte, ihm die Kehle durchzuschneiden, das nicht übers Herz brachte. Und dieser kam nachts, entfesselte ihn und er wanderte durch die Gegend und traf auf verhungernde Landsleute und wurde schließlich von einem wohlhabenden Händler gerettet. An diese Feierszene denke ich oft, wenn Leute fröhlich zusammensitzen.

Und ich sehe die Gefahr und halte im Gegensatz zu weit verbreiteter umgekehrten Meinung die Mehrheit für naiv. Es ist wichtig, dass möglichst viele in ihrem Umfeld für zügigstem Waffenstillstand und Blauhelmen dazwischen und Friedensverhandlungen werben.

Der ehemalige CIA-Offizier McGovern aktuell in einem  wichtigen Interview vom 22.3.23.: Former CIA Officer McGovern on the CIA & Ukraine War (PART 1) https://www.youtube.com/watch?v=r7aLw1iX8NI&t=0s 

Und ein zweites Interview über die aktuellen Themen Nord Stream, Kampfjets und den Haftbefehl gegen Putin (PART 2) : https://wp.me/paI27O-4yD

Ich kenne Ray McGovern seit 2014. Ich traf ihn in Ramstein… 

Ich möchte Euch bitten, Euch auch ein Video, gut 30 Minuten, von Ray McGovern oder meine Übersetzung im obigen Link anzusehen. Der ist noch etwas älter als wir, 83, und er hat als Offizier der CIA gearbeitet. Er war zuständig für die Lageberichte der CIA an den Präsidenten, und er hatte es mit drei Präsidenten zu tun. Er sagte, er fühlte sich nur der Wahrheit verpflichtet. (Klartext), im Gegensatz zu den Zuständigen für “Operationen”, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, Denn er hat eine gute, kompetente und sachliche Art, die Lage darzustellen. Er ist in der Organisation Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) tätig, die etwas ungünstig in Wikipedia beurteilt wird, m.E, weil Wikipedia, wie fast alle, auch unter dem Einfluss von Propaganda steht. Wenn m.E. jemand kompetent ist für die Lage zwischen den USA und Russland, dann er. Ich habe ihn 2014 in Ramstein kennen gelernt. Hört im Video (Klartext), seine Rede an von 2014 und jetzt wieder und überlegt, ob er nicht Recht hat. Und wenn Ihr weitgehend zu dieser Überzeugung kommt, setzt Euch bitte dafür ein, unsere Aussichten im Sinne des Manifests von Russell und Einstein zu verbessern. Die sagten ja, die Menschheit hat viele Möglichkeiten für Glück, aber nur bei Kooperation statt Konfrontation. Das Video gibt es zur Zeit nur mit Englischen Untertiteln, die selber ziemlich schlecht sind. Ich habe diese englischen Untertitel mit deepl.com übersetzt und mir das Video nochmal angesehen und weiter verbessert. Und ich habe Frieder Schöbel, diesen ehemaligen Englischlehrer gebeten, es in den nächsten Tagen weiter zu verbessern. Aber ich halte es für dringend, diese Stimme der Vernunft bekannter zu machen. Er sagt manches, was nicht selbstverständlich scheint, aber, wie gesagt, ich halte ihn für einen der kompetentesten Menschen, so wie Noam Chomsky, Daniel Elsberg, Edward Snowden und Julian Assange.

-____________________________-

_______________________________

Bei Youtube gibt es viele Videos von ihm und über ihn. Ein Video ist dies, wo er mit Übersetzung sagt, wie er als IA-Offizier Klartext spricht über das US-Imperium, Russland und den Ukraine-Konflikt https://www.youtube.com/watch?v=jcyj7ghU6vY  

Früherer Kontakt mit RayMcGovern:

Betreff: Fwd: Bericht Ramstein// Fw: Fotos mit Ray McGovern

http://www.hintergrund.de/201409093233/globales/kriege/qwir-haben-keine-freie-presse-mehrq.html

2.12.14: http://www.neopresse.com/politik/ex-cia-offizier-mcgovern-es-gab-luegen-um-aggresionskriege-zu-rechtfertigen/

18.-19.10.14: http://www.neopresse.com/politik/ex-cia-offizier-mcgovern-es-gab-luegen-um-aggresionskriege-zu-rechtfertigen/

http://www.hintergrund.de/201409093233/globales/kriege/qwir-haben-keine-freie-presse-mehrq.html

Bericht Ramstein// Fw: Fotos mit Ray McGovern

Sun, 12 Jun 2016 10:40:34 +0200   Gestern war eine kraftvolle Protestaktion der Friedensbewegung gegen den anhaltenden Skandal Ramstein. Am Tag davor waren Vorträge und Diskussionen mit vielen Bekannten.

Herausragende Teilnehmer waren Ray McGovern, Willy Wimmer und Albrecht Müller.

Ray McGovern, ein freundlicher älterer Herr, der viele Jahre die us-amerikanischen Präsidenten mit CIA Lageberichten informierte, sagte, die USA seien nach dem 11.9.2001 ein anderer Staat geworden. Und nine/eleven sei eine „false flag“ Operation gewesen. Jetzt würde die Verfassung nicht mehr oberstes Gesetz sein. Obama sei bei den Drohnenmorden gleichzeitig Staatsanwalt, Richter und Henker.

Willy Wimmer, der 33 Jahr CDU MdB und während dieser Zeit Staatsekrektär im Verteidigungsministerium war, sagte schon vor dem Irakkrieg von Bush junior, wenn wir uns nicht mehr an das Völkerrecht halten, drohe die Barbarei. Es war vorher mit Willy Brandt die Grundlage gelegt worden, Kriege auf Dauer aus Europa zu verbannen. Dann kam der Krieg mit dem völkerrechtswidrigen Jugoslawienkrieg zurück. Das Land von Willy Brandt sei das Land von Angela Merkel geworden. Die eigene Bundesregierung verstoße gegen die Verfassung: §26 verbietet den Angriffskrieg. Von Ramstein würden Angriffe mit „fliegenden Standgerichten“ mit ihren Drohnen in der Welt geführt. Gehard Schröder habe zugegeben, er habe mit der Teilnahme am Jugoslawienkrige das Grundgesetz gebrochen. Was bedeutet das für das Selbstwertgefühl der BRD? Wir sollten laut darauf hinweisen, wir beteiligen uns nicht an einem Angriffskrieg!

Seine Rede steht schon im Netz: https://kenfm.de/wimmer-ramstein-10-6/

Wir werden in Braunschweig am Flaggentag am 8. Juli auf einen anderen Völkerrechtsbruch hinweisen: Dass trotz des Gutachtens des internationalen Gerichtshofes über die Völkerrechtswidrigkeit von Atomwaffen deutsche Piloten üben, US-Atomwaffen in Ziele zu fliegen.   Herzliche Grüße  Helmut

PS: einige Links:  http://www.ramstein-kampagne.eu/fr-10-6-stopp-ramstein-drohnen-kriege-beenden/

http://www.ramstein-kampagne.eu/menschenkette-2016/

ein paar Fotos in der Anlage und hier: https://picasaweb.google.com/115109311005248499349/6295220337060929585?authkey=Gv1sRgCObBjcaU5_D05QE

Und https://picasaweb.google.com/115109311005248499349/6295220875735601553?authkey=Gv1sRgCOvSy8ayhOS8nQE#6295220591099217474   Albrecht Müller bei seinem Vortrag

Gesendet: Samstag, 11. Juni 2016
Von: “Marga
An: helmut_kaess@web.de
Betreff: Fotos mit Ray McGovern

Hallo,
wie versprochen die Bilder mit Ray McGovern von heute Nachmittag bei der
Kundgebung in Landstuhl Bei Ramstein…
Liebe Grüße,
Marga


DEEPLcom Übersetzung von https://en.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern:    Er war Mitbegründer der   Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), der Veteranen des Geheimdienstes für Vernunft (geistige Gesundheit)

Werkzeuge
Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) ist eine Gruppe ehemaliger Offiziere der United States Intelligence Community, die sich im Januar 2003 gründete. Im Februar 2003 gab die Gruppe eine Erklärung ab, in der sie die Bush-Regierung beschuldigte, nationale Geheimdienstinformationen falsch dargestellt zu haben, um die USA und ihre Verbündeten zur Invasion des Iraks unter Führung der USA in jenem Jahr zu bewegen. In einem Schreiben wies die Gruppe darauf hin, dass die Geheimdienstanalysten von den politischen Entscheidungsträgern nicht beachtet wurden. Der Gruppe gehörten ursprünglich 25 meist pensionierte Analysten an[1].

Mitglieder
Zu den Mitgliedern gehören der Gründer Ray McGovern, ein ehemaliger CIA-Analyst,[2][3] sowie William Binney, Thomas A. Drake, Patrick Eddington, Philip Giraldi, Larry C. Johnson, David MacMichael, Jesselyn Radack, Scott Ritter und andere. [1][4][5][6][7][8][9][10] Ray McGovern, ein Mitglied des VIPS-Lenkungsausschusses, gab an, dass VIPS im März 2004 35 Mitglieder hatte.[2] Ein Jahr zuvor hatte die Gruppe 25 Mitglieder.[1]

Zwei Mitglieder, Bill und Kathleen Christison, traten im Juli 2003 aus der Gruppe aus, nachdem VIPS in einem offenen Brief den Rücktritt des amerikanischen Vizepräsidenten Dick Cheney gefordert hatte. In einem offenen Brief, in dem sie ihren Austritt begründeten, erklärten sie, VIPS solle über Politiken und Handlungen schreiben und nicht über Persönlichkeiten, und sie wollten vermeiden, dass Cheney zum Sündenbock wird, was die Forderungen nach weiteren Änderungen der Außenpolitik der Bush-Regierung beenden würde. Sie sagten auch, das Memo enthalte Aussagen, die “die Glaubwürdigkeit von VIPS schmälern und es dem Vorwurf aussetzen, genau die Art von Wahrheitsverdrehung zu betreiben, die es zu bekämpfen versucht.” Sie sagten, VIPS müsse gewissenhaft sein, da es sich aus “pensionierten Geheimdienstoffizieren ohne Insiderinformationen aus erster Hand”[11] zusammensetze.

Stiftung: Der Irak-Krieg und das Memo vom Februar 2003
Am 7. Februar 2003, am Vorabend des Irak-Krieges, veröffentlichte VIPS ein “Memorandum für den Präsidenten”, in dem die Rede von US-Außenminister Colin Powell vor den Vereinten Nationen (UN) kritisiert und vor “einem Krieg, für den wir keinen zwingenden Grund sehen und von dem wir glauben, dass die unbeabsichtigten Folgen wahrscheinlich katastrophal sein werden” gewarnt wurde:

Ihre Pentagon-Berater stellen eine Verbindung zwischen dem Krieg gegen den Irak und dem Terrorismus her, allerdings aus den falschen Gründen. Der Zusammenhang wird in einem Szenario nach einer US-Invasion viel realer. Wir sind nämlich der Ansicht, dass eine Invasion des Irak auf unbestimmte Zeit für überfüllte Rekrutierungszentren für Terroristen sorgen würde. Die Bedrohung wäre damit keineswegs beseitigt, sondern würde sich exponentiell verstärken. … Was den möglichen Einsatz von Chemiewaffen durch den Irak betrifft, so sind die US-Geheimdienste seit über 12 Jahren der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit eines solchen Einsatzes während einer Offensive zur Beseitigung von Saddam Hussein stark zunehmen würde.”[12][nicht primäre Quelle erforderlich]

VIPS legte im Laufe des Jahres 2003 und Anfang 2004 zehn weitere Memos vor, “in denen bewertet wurde, was die Bush-Administration vor, während und nach dem Krieg über den Irak wusste und wie diese Informationen genutzt – und missbraucht – wurden.”[2]

Im Mai 2003 erklärte der Kolumnist der New York Times, Nicholas D. Kristof, dass die weit verbreitete Empörung unter Geheimdienstmitarbeitern zur Gründung von VIPS geführt habe.[13] Nachdem der CIA-Chefwaffeninspektor David Kay 2004 bekannt gegeben hatte, dass im Irak keine Lagerbestände von Massenvernichtungswaffen gefunden werden konnten, meinte Michael W. Robbins in der Zeitschrift Mother Jones, dass VIPS “einige der glaubwürdigsten und kritischsten Analysen des Umgangs der Bush-Regierung mit Geheimdienstdaten im Vorfeld der Invasion des Irak im März 2003″[2] erstellt habe.

Israelischer Einfluss: Das Memo vom August 2010
Am 3. August 2010 veröffentlichte VIPS ein weiteres Memorandum für den Präsidenten, in dem behauptet wird, dass die israelische Regierung die US-Regierung nachweislich getäuscht hat, und in dem geschätzt wird, dass Israel den Iran “noch in diesem Monat”[14][15] einseitig angreifen wird. In dem Schreiben wird auch behauptet, dass die “Likud-Lobby” einen unverhältnismäßig großen Einfluss auf die US-Politik hat, und als Beispiel wird ein Besuch der Senatoren John McCain, Lindsey Graham und Joseph Lieberman in Israel genannt.[14]

Chemische Waffen in Syrien
Siehe auch: Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Bürgerkrieg
Nach dem Chemiewaffenangriff in Ghouta in Syrien veröffentlichte VIPS einen “offenen Brief” an Präsident Barack Obama, in dem es hieß, dass “ehemalige Mitarbeiter” und “zahlreiche Quellen im Nahen Osten” sie darüber informiert hätten, dass die syrischen Regierungstruppen nicht für den Angriff verantwortlich seien, im Gegensatz zur Position der US-Regierung und ausländischer Geheimdienste. In dem Brief hieß es, es gebe stattdessen “starke Indizien”, dass es sich bei dem Vorfall um eine “im Voraus geplante Provokation durch die syrische Opposition und ihre saudischen und türkischen Unterstützer” gehandelt habe[16]. Erklärtes Ziel des Briefes war es, Präsident Obama davon abzubringen, den Vorfall in Ghouta zur Rechtfertigung militärischer Maßnahmen gegen die syrische Regierung zu nutzen, da den Unterzeichnern des Briefes “keine zuverlässigen Beweise dafür bekannt sind, dass eine syrische Militärrakete, die einen chemischen Kampfstoff tragen kann, in das Gebiet [Ghouta] abgefeuert wurde. In der Tat sind uns keine verlässlichen physischen Beweise bekannt, die die Behauptung stützen, dass dies das Ergebnis eines Angriffs einer syrischen Militäreinheit mit Fachkenntnissen über chemische Waffen war”[16].

Muhammad Idrees Ahmad kommentierte in The New Republic die Übernahme der VIPS-Analyse durch Michael Moore, WorldNetDaily und Pamela Geller. Er kritisierte auch, dass sich der Brief auf anonyme Quellen stützt und stellte fest, dass die zitierten Quellen für die “sensationellsten Behauptungen” die verschwörungstheoretischen Websites GlobalResearch und InfoWars sowie Yossef Bodansky und MintPress News waren.[8]

Im April 2017 schrieb VIPS ein Memo an Präsident Donald Trump, in dem vor einer Eskalation des Krieges in Syrien gewarnt und behauptet wurde, dass der chemische Angriff in Khan Shaykhun nicht stattgefunden habe, sondern – unter Berufung auf “Our U.S. Army contacts in the area” – dass es sich um einen Angriff auf die Armee-Kontakte in der Region” – dass “ein syrisches Flugzeug ein Munitionslager der Al-Qaida in Syrien bombardierte, das sich als voll mit giftigen Chemikalien herausstellte, und dass ein starker Wind die mit Chemikalien beladene Wolke über ein nahegelegenes Dorf wehte, in dem daraufhin viele Menschen starben”[17] Zu den Unterzeichnern gehörte Scott Ritter.[18] Laut Al-Jazeera “gibt es Grund, an der Existenz dieser “Armee-Kontakte” zu zweifeln”[18].

In einer Erklärung vom September 2017, die von fünf VIPS-Mitgliedern unterzeichnet wurde, hieß es als Reaktion auf abweichende Meinungen innerhalb der VIPS: “In den letzten Jahren haben wir Anschläge unter falscher Flagge gesehen, die durchgeführt wurden, um ein politisches Narrativ und Ziel zu untermauern – die syrische Regierung für chemische Angriffe verantwortlich zu machen.”[10][19] Die fünf Mitglieder waren William Binney, Skip Folden, Ed Loomis, Ray McGovern und Kirk Wiebe.[10]

Russiagate und die Trump-Präsidentschaft
Der DNC-Hack
Siehe auch: E-Mail-Leck des Demokratischen Nationalkomitees 2016 und Ermordung von Seth Rich
Im Dezember 2016 veröffentlichte VIPS ein Memorandum, in dem die Behauptungen über die russische Einmischung in die Wahlen in den Vereinigten Staaten 2016 als “beweisfrei” kritisiert wurden. In dem Memorandum wurde behauptet, dass das E-Mail-Leck des Demokratischen Nationalkomitees von 2016 auf ein internes Leck und nicht auf einen russischen Hack zurückzuführen sei.[20]

Am 24. Juli 2017 veröffentlichte VIPS ein weiteres Memorandum, das von William Binney mitverfasst wurde und in dem ebenfalls behauptet wurde, dass das DNC nicht gehackt wurde, diesmal auf der Grundlage einer forensischen Analyse, die von der anonymen Organisation “Forensicator” durchgeführt wurde, mit der sie über den pensionierten IBM-Mitarbeiter Skip Folden kommunizierten. Diese Analyse basierte auf DNC-Dateien, die von Guccifer 2.0 veröffentlicht worden waren.[21][4] Das Memo wurde “gegen die substantiellen Einwände mehrerer VIPS-Mitglieder”[10] veröffentlicht.

Laut dem Artikel von Patrick Lawrence in The Nation wurde in dem Memorandum behauptet, dass die Metadaten in diesen Dateien verändert wurden, um russische Fingerabdrücke hinzuzufügen, und dass die Übertragungsrate der Dateien beweise, dass sie lokal übertragen wurden.[22] Brian Feldman kritisierte im New York Magazine, dass sich der Bericht auf die “Metadaten” von “gesperrten Dateien” stütze, auf die nur [Forensicator] Zugriff habe, und wies darauf hin, dass diese Sätze bedeutungslos seien. Feldman bezeichnete die Behauptungen in Patrick Lawrences Artikel als “zu inkohärent, um sie überhaupt zu widerlegen” und kritisierte die Verwendung von “Techno-Kauderwelsch”.[23] Die Herausgeberin und Verlegerin von The Nation, Katrina vanden Heuvel, sagte, sie sei “entsetzt”, nachdem Lawrence die Verschwörungstheorie getwittert hatte, dass Seth Rich für das Leck verantwortlich sei.[24] Vanden Heuvel sagte, die Geschichte habe nichts mit Rich zu tun.[24]

Laut John Hultquist von FireEye:

“Der Autor des Berichts hat eine Reihe von Szenarien nicht in Betracht gezogen und ist an anderen vorbeigeschrammt. Er ignoriert völlig alle Beweise, die seinen Behauptungen widersprechen”. Rich Barger, Director of Security Research bei Splunk, wies darauf hin, dass die VIPS-Theorie davon ausgeht, dass der Hacker die Dateien auf einen Computer heruntergeladen hat und sie dann von diesem Computer aus weitergegeben hat. Bargers Kommentare wurden von anderen Cybersicherheitsexperten aufgegriffen:[25]

Der Gründer des Guardian Project, Nathaniel Freitas, überprüfte Lawrences Artikel unabhängig im Auftrag von The Nation und kam zu dem Schluss, dass die Arbeit des Forensicator zwar detailliert und genau ist, aber die Schlussfolgerungen, die VIPS und Lawrence daraus ableiten, nicht bestätigt. Freitas stellte fest, dass der hohe Datendurchsatz, auf den die relevanten Metadaten hindeuten, von einem Hacker in verschiedenen Szenarien erreicht werden könnte, u. a. durch die Verwendung eines Fernzugriffstrojaners, und dass die Leck-Hypothese auch voraussetzt, dass “der Zielserver … physisch vor Ort im Gebäude sein muss”: “Wenn die Dateien aus der Ferne ‘in der Cloud’ gespeichert würden, käme die gleiche Kritik ins Spiel: ‘Es ist nicht möglich, diese Geschwindigkeiten zu erreichen’.” Zusammengefasst: “An diesem Punkt, angesichts der begrenzten verfügbaren Daten, kann Gewissheit nur über eine sehr kleine Anzahl von Dingen erreicht werden.”[10] “Forensicator” sagte anschließend, dass VIPS “überambitionierte Extrapolationen” aus ihren eigenen Behauptungen machte.[10] Robert Dreyfuss, ein mitwirkender Redakteur für The Nation, sagte, dass Freitas’ Überprüfung zeigte, dass Lawrences Artikel “schlichtweg falsch” war und vollständig zurückgezogen werden sollte. [Leonid Bershidsky, der mit den VIPS-Behauptungen sympathisierte, schrieb, dass die VIPS, obwohl sie 2003 in der New York Times eine positive Berichterstattung erhalten hatten, 2017 nur noch von “Nicht-Mainstream-Publikationen gefördert wurden, die man leicht beschuldigen kann, Kanäle für russische Desinformation zu sein”[26].

Einige VIPS-Mitglieder, die es als “problematisches Memo aufgrund beunruhigender Fragen zu seinen Schlussfolgerungen” bezeichneten, weigerten sich, das Juli-Memo zu unterzeichnen,[27][10] darunter Scott Ritter,[10][28] Philip Giraldi,[10] Jesselyn Radack[10] und der ehemalige technische Leiter der NSA Thomas A. Drake.[4] Drake sagte: “Ray [McGovern]’s Entschlossenheit, Behauptungen zu veröffentlichen, die er glauben wollte, ohne die Fakten zu überprüfen und Beweise zu verwerfen, die er nicht hören wollte, reproduzierte genau die Geheimdienstfehler des Irakkriegs, gegen die die VIPS-Gruppe gegründet wurde.”[29]

Die VIPS-Memos wurden von Breitbart und Fox News verbreitet, was Trump dazu veranlasste, Mike Pompeo um ein Treffen mit William Binney von VIPS zu bitten.[29][30][4]

Duncan Campbell von Computer Weekly untersuchte die Behauptungen und fand heraus, dass die Dokumente, auf die sich VIPS stützte, gefälscht waren, und verfolgte ihre Quelle zu einem pro-russischen Briten.[4][31] Nach Überprüfung des Quellenmaterials räumte Binney ein, dass das Forensicator-Material tatsächlich eine “Fälschung” war.[29]

Gina Haspel und QAnon
Im März 2018 veröffentlichte VIPS ein Memo, in dem sie sich gegen die Ernennung von Gina Haspel zur CIA-Direktorin aussprach, weil sie angeblich in das Folterprogramm der CIA verwickelt war.[32]

Die Financial Times und Heavy.com haben spekuliert, dass VIPS und insbesondere William Binney und Robert David Steele an der Rekrutierung der Netzwerke beteiligt gewesen sein könnten, aus denen der Pro-Trump-Verschwörungskult QAnon hervorging.[33][34]

Siehe auch
National Security Whistleblowers Coalition
Sam-Adams-Preis

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, schon lange in der Umweltwerkstatt, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de und ippnw.org), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig, und ich bin seit etwa 15 Jahren in der Linkspartei// Family doctor, retired, since 1976 in the environmental organization BUND, for a long time in the environmental workshop, since 1983 in the medical peace organization IPPNW (www.ippnw.de and ippnw.org), since 1995 in the peace center, since 2000 in the umbrella organization Friedensbündnis Braunschweig, and I am since about 15 years in the Left Party//
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert