wie ich die Friedenskrise sehe

Wie ich die Friedenskrise sehe:  https://wp.me/paI27O-4bf

 

Wie ich die Friedenskrise sehe:

Von Deutschland gingen im letzten Jahrhundert zwei Weltkriege und ein furchtbares, rassistisches Regime aus. Im 2. Weltkrieg verursachten wir 60 Millionen Tote in sechs Jahren bei einer Bevölkerung von 80 Millionen. Danach wurde die UN und die Charta der Vereinten Nationen und die Menschenrechte  gegründet. Dann kam der kalte Krieg. Dann kam Willy Brandt und Egon Bahr und die Ostpolitik, gemeinsame Sicherheit und Wandel durch Annäherung, der Helisinkiprozess und die OSZE . Dann kam Gorbatschow, die Abrüstung und die Wiedervereinigung. Für die Wiedervereinigung versprachen wir Gorbatschow, dass die Nato sich nicht nach Osten ausdehnen würde. Und dieses Versprechen haben wir gebrochen, wie auch alle anderen Natostaaten . Jetzt beschweren wir uns über die unverschämten Russen. Diese sehen für sich aber elementare Sicherheitsinteressen verletzt, wie seinerzeit die USA in der Kubakrise, ebenfalls mit der großen Gefahr eines Atomkrieges. Wir betrachten die Verbrechen ihres Angriffskrieges, ohne zu bedenken, dass die USA, teilweise mit der Unterstützung  der Nato, viele völkerrechtswidrige Angriffskriege mit zum Teile viel größeren Opfern an der Zivilbevölkerung geführt haben und nie von uns sanktioniert wurden. Die USA hat laut George Friedman  ein Interesse daran, dass die Russen und die Deutschen nicht zusammenarbeiten, am Besten sogar einen Krieg gegeneinander führen. Das haben sie gut hingekriegt. Vermutlich haben sie auch die Sabotage an Nordstream durchgeführt, da auch Biden solches andeutete oder es Polen erlaubt, dies zu tun, damit Deutschland sich in diesem Winter das  nicht anders überlegen kann.

Zynischer Kommentar: Wie die Schafe tun wir das, was unser Hirte will, und werden ihm und seinen Besitzern auch gerne ein guter Braten sein…

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, schon lange in der Umweltwerkstatt, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de und ippnw.org), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig, und ich bin seit etwa 15 Jahren in der Linkspartei// Family doctor, retired, since 1976 in the environmental organization BUND, for a long time in the environmental workshop, since 1983 in the medical peace organization IPPNW (www.ippnw.de and ippnw.org), since 1995 in the peace center, since 2000 in the umbrella organization Friedensbündnis Braunschweig, and I am since about 15 years in the Left Party//
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert