Meine Ostermarschrede zu Syrien:

(Meine) Ostermarschrede

Ich halte eine Rede allgemein zu Syrien

Mein Name ist Helmut Käss, Hausarzt in Braunschweig im Ruhestand.

Wir protestieren gegen die völkerrechtswidrigen Angriffe auf Syrien. Dies insbesondere als Friedensbewegung, aber auch in Übereinstimmung mit den meisten Deutschen. An diesen Angriffen beteiligt sich die deutsche Regierung. Das vielfache Sterben in Syrien wird mit Militär und Sanktionen auch von Deutschland stark gefördert.

Die Russen sind Assad zur Hilfe gekommen, als er mit dem Rücken an der Wand stand. Er drohte den von vielen Außenmächten mitfinanzierten Bürgerkrieg zu verlieren. Dies wird ihnen als Verbrechen ausgelegt. Das ist zwar auch mit Gewalt verbunden und kriegerisch, aber völkerrechtskonform, denn es ist auf Wunsch der gegenwärtigen Regierung in Syrien geschehen.

Syrien hätte nach Auskunft von Karin Leukefeld und anderen seine Konflikte längst selbst gelöst, z.B.: https://www.nachdenkseiten.de/?p=27340 wenn die vielen Söldner aus vielen Ländern nicht von Saudis und anderen mit viel Geld bezahlt würden.

Die Kriegsbeteiligung in Syrien ist auch möglich geworden durch die starke Propaganda unserer führenden Medien nach 9/11, die wie gleichgeschaltet agieren. Von diesen muss unbedingt die Darstellung auch der jeweils gegenseitigen Meinungen verlangt werden.

Mit dem Syrienkrieg beteiligt sich unsere Regierung an dem laut dem Völkerrechtler Norman Paech zweiten eindeutig völkerrechtswidrigen Krieg nach dem zweiten Weltkrieg: Nämlich als dem ersten Krieg: der Beteiligung an dem Angriff gegen Jugoslawien, dem großen Sündenfall nach dem zweiten Weltkrieg.

Wir als Deutsche haben wieder einmal Schuld auf uns geladen. Aber das Aufrechnen von Schuld bringt nicht weiter. Alle Auseinandersetzungen und Revolutionen könnten und müssten heute (wie eigentlich schon immer) friedlich geführt werden, um die Opferzahlen gering zu halten.

Die Welt hat heute extrem viele Krisen, am schlimmsten sind schon allein die ungeheuren Kosten der Rüstung, die heute mit über tausend achthundert Milliarden Dollar pro Jahr über 70 mal höher sind als die Kosten der dringendsten Sanierung der Welt: Nämlich der Ernährung der Verhungernden und gleichzeitig der Kosten, um allen Kindern der Welt einen Grundschulbesuch zu ermöglichen http://helmutkaess.de/Wordpress/?p=5055 .

Weiterhin bestehen die Krisen insbesondere in den vielen sonstigen Kriegen, dem Auseinanderklaffen der Reich/Armutsschere, der Klimakrise, den Finanzkrisen.

Dies ist völlig unverständlich angesichts der Tatsache, dass wir viel reicher sind als frühere Generationen und diese Krisen bei angemessener Politik gut zu lösen wären. Am Beispiel des immens wichtigen Friedens haben dies Willy Brandt und Egon Bahr mit ihrem Entspannungskonzept bewiesen, mit dem die Konflikte mit Hilfe des „Wandels durch Annäherung“ und „gemeinsamer Sicherheit“ wirksam entspannt wurden. Leider ist dies wieder weitgehend vergessen worden und wir müssen dies wieder erreichen.

Prof. Ulrich Menzel forderte in seiner Rede zum Kosovokrieg, dass sich Deutschland angesichts furchtbarer Schuld im letzten Jahrhundert auf friedliche Konfliktlösung spezialisieren solle.

Daher:

Lasst uns unsere Regierung auffordern, zum Völkerrecht zurückzukehren, die Kriegsbeteiligung und die Waffenexporte zu stoppen und mit friedlichen Mitteln auf die Krisen einzuwirken!

Helmut Käss

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 http://www.helmutkaess.de/Wordpress/,

 

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.