Klimaerhitzung von Dr. Friedrich Käß

 

Das Plakat ist mein erster öffentlicher Beitrag zum Klimaschutz, zu finden in Biberach Ecke Ulmer/Bergerhauser Straße.
Das Plakat ist mein erster öffentlicher Beitrag zum Klimaschutz, zu finden in Biberach Ecke Ulmer/Bergerhauser Straße.

Klimaschutz jetzt!

Friedrich Käß

Friedrich Käß

Associate Director ATMP / virus based drugs within Early Stage Bioprocess Development

Wie alle, die viel an die Zukunft denken, möchte ich als Vater etwas gegen die Klimaerwärmung tun. Der aktuelle Report des IPCC [1] und das Echo in der medizinischen Fachwelt [2] haben mich wachgerüttelt: Wenn wir jetzt nicht schnell und entschieden Klimaschutzpläne [3,4] umsetzen, entstehen existenzbedrohende Schäden an unseren Ökosystemen schon innerhalb der Lebenszeit unserer Kinder und Enkel*innen!

Da wir alle im Alltag wenig Zeit haben, konzentriere ich mich als erstes auf die effektivsten Maßnahmen, die man mit wenig Aufwand umsetzen kann:

1. Auf nationaler Ebene: Ich wähle bei der Bundestagswahl für das Klima. Mit den richtigen Parteien am Ruder kann Deutschland viel bewirken und die EU in die richtige Richtung bewegen [3], und dabei auch gleich als technologischer Vorreiter für die eigene Zukunft vorsorgen. Recherche lohnt [5]: Auf reine Lippenbekenntnisse wie von CDU/CSU und FDP [6] sollte man nicht hereinfallen.

2. Auf internationaler Ebene: Ich lege mein Geld grün an. Schon wenige hundert Euro Investition an der richtigen Stelle können mehr Klimawirkung entwickeln, als alle privaten Konsumeffekte eines Jahres [7], während Geld auf dem Konto einer deutschen Bank erhebliche Schäden verursachen kann [8]! Am meisten hilft Wechsel zu nachhaltigen Banken, Versicherungen und direkte Investition in nachhaltige Unternehmen. Anleitungen für grüne Investments gibt es z.B. im aktuellen Stiftung Warentest/ Finanztest Heft [9], oder bei nachhaltigen Finanzberatern [10].

LG, Friedrich Käß

Quellen:

[1] Climate Change 2021: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Sixth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Masson-Delmotte et al.

[2] Call for emergency action to limit global temperature increases, restore biodiversity, and protect health, thelancet.com, https://doi.org/10.1016/S0140-6736(21)01915-2

[3] Klimaschutz Sofortprogramm von Agora Energiewende (für Deutschland), https://www.agora-energiewende.de/veroeffentlichungen/klimaschutz-sofortprogramm/

[4] Project Drawdown Climate Solutions 101 (international), https://drawdown.org/climate-solutions-101

[5] Abgleich Abstimmungsverhalten der Bundestagsfraktionen zu selbst wählbaren Themen über Wahlometer, https://www.democracy-deutschland.de/#!wahlometer

[6] Rezo’s Youtube Video zur Klimakrise, https://youtu.be/Ljcz4tA101U

[7] https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/

[8] Urgewald Broschüre Finance Against Future, https://urgewald.org/sites/default/files/media-files/Brosch%C3%BCre_FinanceAgainstFuture.pdf

[9] https://www.test.de/shop/finanztest-hefte/finanztest_09_2021/

[10] https://inyova.de/

Veröffentlicht von

Veröffentlicht von

Friedrich Käß

1 Artikel   / Hashtag#KLIMAWAHL

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Klimaerhitzung von Dr. Friedrich Käß

  1. Ulrich Klare sagt:

    Lieber Helmut,
    ich verstehe nicht warum die Überbevölkerung nicht als der eigentliche
    Grund für den Klimawandel genannt wird.
    Ulrich

    • admin sagt:

      Lieber Ulrich Die Überbevölkerung ist für mich ein Nebenproblem. In Europa sinkt dit Bevölkerung seit dem zweiten WK um etwa 1/4 der stammbevölkerung pro Generation. Wenn wir gemäß dem Manifest von Russell und Einstein für gute wirtschaftliche Verhältnisse der ganzen Menschheit sorgen würden, würde dies auf der ganzen Welt so sein. Vermehren tun sich statistisch nur die Armen und die religiös beeinflussten, die sich darum nicht kümmern können…
      Herzliche Grüße, Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.