Wochenende: Friedensratschlag am Samstag und Aktionskonferenz am Sonntag

Ich habe an beiden Veranstaltungen teilgenommen. Beide wurden aufgenommen. Ihr könnt dann auf die Seiten der Veranstalter gehen und in ein paar Tagen die Reden anhören. Wenn es Euch interessiert, was in den Diskussionen lief, könntet Ihr auch meine Aufzeichnungen ansehen, soweit ich teilgenommen habe (es gab je zwei Workshops) und soweit ich es verstanden habe und die Technik nicht ausgefallen ist.

Ich habe die vielen Fehler in der Großschreibung aus Zeitgründen im Link nicht verbessert. Ich habe sicher vieles nicht mitbekommen und auch einiges möglicherweise falsch verstanden.

Hier ein Auszug der einseitigen Abschlusserklärung vom Friedensratschlag, das Ganze in der Anlage, und unten das, was ich von der Erklärung von Reiner Braun mitbekommen habe:

Friedensratschlag: Die Friedensbewegung fordert einen wirklichen Politikwechsel:
• Abrüsten statt Aufrüsten, Frieden und Kooperation, das geht nur mit einer neuen Entspannungspolitik und internationaler Zusammenarbeit.
• Rüstungsexporte müssen verboten werden, bewaffnete Drohnen und Atomwaffen verschwinden, die Bundeswehr muss die Auslandseinsätze beenden.
• Statt Kriegspropaganda und Militarisierung fordern wir Zukunftsinvestitionen für eine internationale, gemeinsame Sicherheit.

Aktionskonferenz:

abschließend Reiner Braun: wir hatten ein großes Interesse an unserer Veranstaltung, es geht um den Bundeshaushalt, den Abrüstungsvertrag, den Aktionstag 2022, das sind jetzt schon herausfordernde Aufgaben, es geht um den Beobachterstatus, im März, wir sollten es thematisieren.

Das Atomwaffenthema ist wie roter Faden. München, wir brauchen eine Antwort auf das Treffen der Kriegsvorbereiter, dann müssen wir hinführen zu weiteren Höhepunkten, im Juni Natogipfel in Spanien (?), und G7 in Deutschland Gipfel 2022 im Schloss Elmau, dann die Militärbasis in Ramstein, wieder vielfältige Aktionen zum Kirchentag, der 1. Mai sollte wieder Friedenstag sein, wir sollten gemeinsam darüber nachdenken, wir sollten auch eine Verjüngung anstreben, Kontakt zu fff und Seebrücke, wir sollten eine bundesweite Großdemo im herbst anstreben, wegen der Kriegsgefahr, und sollten eine friedenspolitische Antwort geben.

Gesendet: Freitag, 03. Dezember 2021 um 02:30 Uhr

Von: “Kasseler Friedensratschlag” <martinlueer@gmx.de>
An: “Kasseler Friedensratschlag” <martinlueer@gmx.de>
Betreff: Zugangsdaten zum Friedensratschlag

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,

vielen Dank für eure Anmeldung zum 28. Bundesweiten Friedensratschlag. Wie ihr bereits wisst, findet dieser pandemiebedingt am Samstag, 4. Dezember 2021, in rein digitaler Form statt. Bereits heute haben wir über 200 Anmeldungen von euch hierfür erhalten. Herzlichen Dank!

Unsere Zugangsdaten für Samstag lauten:

https://us02web.zoom.us/j/89389892083?pwd=eXhCSm8zOG14SDJHK2hWbkp4SHZZUT09,

Meeting-ID: 893 8989 2083,
Kenncode: 114928.

Die Zugangsdaten zur Veranstaltung werden wir zudem am Samstag auf unsere Seite friedensratschlag-digital.de unter der Rubrik „Programm“ veröffentlichen.

Der Link der Seite lautet: https://www.friedensratschlag-digital.de/programm/.

Hier findet ihr auch unser aktuelles Programm. Auf der Seite selbst werden wir euch am Samstag an die Hand nehmen und mit weiteren wichtigen Informationen zur Veranstaltung versorgen.

Der Zugang zum Konferenz-Raum wird ab 10.30 h möglich sein. Nehmt diese Möglichkeit bitte in Anspruch und betretet den Konferenzraum in der Zeit von 10.30 h bis 11.00 h. Hierdurch ermöglicht ihr allen anderen Personen einen pünktlichen und reibungslosen Start. Wir bitten euch zudem darum, den Raum leise und ohne persönliche Grußfloskeln zu betreten.

Für einen störungsfreien Ablauf der Konferenz ist es notwendig, dass ihr eure Mikrofone ausgeschaltet lasst und nur anschaltet bzw. öffnet, wenn ihr hierzu durch den Moderator:in aufgefordert werdet.

Für den Fall, dass ihr euch an den Workshops mit Wortbeiträgen beteiligen möchtet, meldet euch bitte über die Funktion „Hand heben“. Anderenfalls kann es sein, dass ihr übersehen werdet. Die Funktion findet ihr, indem ihr mit eurer Maus im Zoom-Konferenzraum nach unten fahrt und dann auf „Reaktionen“ klickt. Nun sollte sich eigentlich die Funktion „Hand heben“ öffnen, die ihr ebenfalls anklicken müsst.

Für den Fall, dass ihr vor der Veranstaltung technische Hilfestellung benötigt, könnt ihr euch unter 0176.45991063 an die Technik-Crew wenden.

Mit herzlichen Grüßen

Martin Lüer
Bundesausschuss Friedensratschlag und Kasseler Friedensforum

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Betreff:

[bundesausschuss_friedensratschlag] 28. Friedensratschlag 2021 am 4 .Dezember 2021

Datum:

Fri, 12 Nov 2021 11:46:19 +0100

Von:

Willi van Ooyen <willi.van_ooyen@t-online.de>

Liebe Friedensfreundinnen, liebe Friedensfreunde,

auch in diesem Jahr findet – unter Corona-Bedingungen – der Friedensratschlag in Kassel statt.

Die Veranstaltung findet hybrid statt mit paralleler Beteiligung als Video-Konferenz.

Eine Anmeldung für die Teilnahme ist erforderlich und unter https://friedensratschlag-digital.de möglich.
Bitte dabei vermerken, ob Präsenz vor Ort (mit Corona-Regeln des Landes Hessen) und/oder Digital-Teilnahme gewünscht wird.
Für eine digitaler Teilnahme werden die Zugangsdaten vor der Veranstaltung von uns zugeschickt.

Die Anzahl der Teilnehmenden vor Ort ist auf 70 begrenzt.

Zur Information: Corona-Regeln des Landes Hessen:

https://www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2021-11/va-regeln_in_hessen0611_v2.pdf

Programm

11:00 Beginn 11:05… Begrüßung und organisatorische Hinweise

11.15 – 12:15 Referate:

Anne Rieger: Situation und Aufgaben der Friedensbewegung Gunhild , beurteilung des Koalitionspapiers… ziemliche Katastrophe, Danach im breakraum, wie können wir vorgehen? Contra und Pro!

Jutta kausch henken,

Jörg Kronauer: Gemeinsam gegen Moskau? Die Russlandpolitik westlicher Mächte

12:30 – 13:15 Ergänzende Workshops

Diskussion:

Ich : 1. Pro und Contra des Koalitonsvertrags, wir werden und kräftig einmischen und mit den Vertretern der Regierung und mit den Interessierten sprechen,

2. a) Ich bin dagegen, dass nur die Linke Hoffnung bietet. Ich bin auch eine Linker, aber man denke bei der FdP an den Atombeschluss des Parlaments von Guido Westerwelle, ich denke an Eicke Weber, der ein Kämpfer für die Solarenergie ist, wir müssen für allparteiengesetze für Frieden kämpfen, jede Partei hat auch Friedensleute, wenn auch in unterschiedlichen prozentsätzen…

b) Manifest Russell …, Russland ist eine Atommacht und Putin hat gesagt, er würde bei Angriffen auf sein Festland Atomwaffen einsetzen. Und jede Angriffsdrohung ist völkerrechtswidrig!

c) Koalitionsvertrag ist eine aussage, aber es wird gegen Koalitionsverträge schon immer verstoßen, wir müssen gegen Drohnenbewaffnung und für Abrüstung kämpfen,

verhältnis nato Russland,

Bernhard Trautvetter,

Uwe:

2. corona,

3. leserbriefe,

4. Junge welt, behauptet wegen der anpassungspolitik, die linke sei verloren, statt verständnis aufzubringen,

5. „mehr rückschritt wagen…“,

www.frieden-links.de

stephan, der Vertrag ist eher gut, drohnen, katja koll…

almut, snd, viele sind nicht mehr zum beispiel in der grünen Partei, man sollte in allen Parteien bleiben und für seine Auffassungen kämpfen!

13:15 – 14:15 Mittagspause 

14:15 – 15:15 Referate:

Christoph Mari Marischka: Deutsche Afrikapolitik am Beispiel Sahel-Zone

1. Weltmacht Europa

2. Externalisierung, warum sind die militärische Eu, die Nato da?

3. scheiternde staaten,

zu 1: seit 20 Jahren gilt der strategische kompass. 5000 Eingreifskräfte, eine gemeinsame Armee, dickes Brett, spiel und experimentierfeld, 2003 Veröffentlichung der militärsichen Sicherheitssstrategie, zwangsläufig globaler akteur, „sicheres Europa in einer besseren welt“, konzept gescheiterte Staatlichkeit, weltweit gibt sich die EU das recht, zu intervenieren.

2001 großer schritt zur militärischen Organisation der eu, eu sahelstrategie, interessengelenkt,

2016, strategische autonomie,

Diskussion: ich: solarenergie und Windenergie ist in großem Überschuss in Afrika, mit Marokko läuft das schon ganz gut, und natürlich muss das mit Vorteil und Verhandlungen für die lokale Bevölkerung laufen, das Militär natürlich raus, wir kaufen das, was uns interessiert, und da haben wir die ganze Welt als mögliche Lieferanten… die länder sollten wir nur mit Geld günstig beeinflussen, das ist bei weitem das wirkungsvollste

Norman Paech: Territorialkonflikte in Asien, China und der Westen

Paech: die vielen Inseln neben China sind vielfältig umstritten, durch die Usa kann es dort zum Krieg kommen.

Diskussion:

Ich: Ich würde gern schräg dazu als Hinweis einen Aspekt ansprechen. Dirk Müller von Cashcurs sagte, in China sei ein Immobilienkrise, die der Immobilienkrise in den USA gleichkommen könnte. Große Stadtteile stünden leer. Das war mir unbekannt. Das könnte das Kräftegleichgewicht dort zu Ungunsten Chinas verschieben und könnte die Kriegsgefahr in der Region erhöhen.

Und, lieber Norman, zur ewigen Aufgabe der friedensbewegung:

die Weltherrschaft ist wegen der Atomwaffen im Gegensatz zu der Aussagen eines Vorredners bei strafe des untergangs nicht möglich auch bei viel mehr Geld für das Militär des Westens,

wir brauchen natürlich Abrüsten statt Aufrüsten, gemäß dem Manifest von Russell und Einstein, wir sollten der Politik in Erinnerung an die „gemeinsame Sicherheit“ von Willy Brandt den Geldhahn abdrehen, und das Geld für die wirkliche Sicherheit ausgeben.

Paech: schrieb ein kleines büchlein über menschenrechte, wilson, frieden erzwingen ist eine Illusion, es bedarf eines gleichgewichts der kräfte.

16:50 – 17:30 Referate:

Erhard Crome: Deutschland und die EU nach der Bundestagswahl

„mehr fortschritt wagen“, bei der außenpolitik, da ist die lüge von der nato als system der kollektiven Sicherheit, ein solches system würde die Gegner mit einschließen…

OSZE hätte zu einem echtem System werden können, den fortschritt wagt die künftige Regierung nicht…

Prof. Dr. Werner Ruf: Für eine Wiederbelebung der Entspannungspolitik

das ist nicht so rosig, stoltenberg zitierte beim workshop auf dem kirchentag den falschen Spruch: „bereite den krieg vor…“ dann haben wir frieden, befriedet, in wirklichkeit viele kriege,

kant: stehende heere sollen aufhören! Wechselseitige Bedrohungen, die nie frieden schaffen können, man braucht einen Feind, „gutes wir und die bösen anderen“,

2. verpasste Chancen: kurzer augenblick, der als erster schießt , stirbt als zweiter, helsinki, charta von Paris, perspektiven für ein friedliches Europa, souveräne gleichheit der staaten zu achten, auf die androhung von gewalt zu verzichten, nicht in innere angelegenheiten einzumischen, vertrauensbildende maßnahmen, abrüstungsverträge, charta, „begrüßen die begrenzung der streitkräfte“, ksze prozess! Quintessenz der kantschen forderung, gemeinsames haus europa, auch charles de gaulle, warschauer vertrag löste sich auf, die nato hätte sich auch auflösen sollen, die nato ist das pfaustfand der usa für zugang zu der EU , sie hat drei funktionen: keep the russians out, the americans in, the germans down, vertrag wurde von vier ostländern unterzeichnet und ratifiziert, , russland, belaruss, aber kein Natostaat hat ihn ratifiziert, Gorbatschow, laut nato sollte sich Russland mit einem winseln aus dem geschichte verabschieden, nato mehr als die hälfte des weltrüstungsetats, die welt nicht sicherer machen, rühe imperialistischer anspruch, ungehinderter zugang zu den rohstoffen…, unsere besten freunde sind sklavenhaltergesellschaften, eisenhower, gefährdung der demokratie durch den militärisch-industriellen komplex.

deutsche Verantwortung!!! ist nicht die gewährung von militär, sondern freundschaft und vertrauen, wir müssen auch wegen unserer grauenvollen geschichte und wegen unserer geographischen lage Friedensspezialisten werden! Nur noch frieden! Charta der vereinten nationen, pol des friedens, alternative zur konfliktlösung, 30 jahre seit charta von paris, wenn du frieden willst, bereite den frieden vor… Charta von Paris!!

15:30 – 16:15 Ergänzende Workshops

17:45 – 19 Uhr Diskussion, Zusammenfassung und Ausblick

ich: wir sollten immer die Gesamtprobleme im Blick haben, von daher ist das Klima, und die planetaren grenzen dramatisch wichtig, wir müssen das immer wieder predigen, weil es richtig ist und uns wie Willy Brandt zur gemeinsamen Sicherheit zurückbringen, Wir müssen alle Wege nutzen und mit allen Reden, mit denen wir reden können, auch über die Charta von Paris, auch über die Verbrechen des Westens…

crome, friedliche koexistenz, nicht wie in der ukraine, merkel rede, ich möchte dazu ermutigen, sich mit den augen des anderen, zu sehen, außenpolitische kompetenz der regierenden,

ksze Prozess, dies ist der weg voran…

geplante sicherheitsstrategie, da müssen wir uns einbringen!

begegnungsinitiativen, russ stadt kasan, , begegnung, klima dringend zusammenarbeit,

hybride kriegsführung, faktenfinder, das ist gezielte propaganda,

crome: Prozess der koevolution,

Herzliche Grüße, Helmut

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881, https://helmutkaess.de, www.ippnw.de ,

_________________________________________________

Gesendet: Donnerstag, 04. November 2021 um 10:27 Uhr
Von: “Willi van Ooyen” <willi.van_ooyen@t-online.de>
An: “Willi van Ooyen” <willi.van_ooyen@t-online.de>
Betreff: [bundesausschuss_friedensratschlag]

Aktionskonferenz „abrüsten statt aufrüsten“

11.00 bis 13.00             Eröffnung Begrüßung, Eröffnungspodium:
Frieden – Klima – Umwelt – gemeinsam für globale Gerechtigkeit

angelika Claussen: War is not green, wir benötigen mehrere Erden,

wir haben den atomwaffenverbotsvertrag geschaffen, wir werden auch die Atomwaffen aus Deutschland vertreiben, nukleare Abschreckung, eigene Interessen gegen andere Staaten, aber es geht nur gemeinsam, war is not green, blutig, raubt, zerstört die Klimaneutralität, schießen „klimaneutral“…, Sicherheit neu denken! GG: Sicherheitspolitik vom Frieden her denken, in einem gemeinsamen Europa dem Frieden in der welt zu dienen!

Notwendiger paradigmenwechsel, globale lösungen einschließen, Rüstung ist teil des problems, krieg und klimaneutralität schließt sich aus! Gemeinsame Sicherheit weiterentwickeln, in zusammenhang mit klimakrise und globalisierung, die nato muss anerkennen, dass die ausweitung, der nato die sicherheit von Russland massiv beeinträchtigt, manöver beenden, friedensdiplomatie,

michael Müller, klimaenquete , hätten heute minus 70% an Treibhausgasen, wir wissen über die probleme seit 1979 Bescheid, Klimaneutralität ist unsinniger Begriff, eher ablenkung, koalitonsvertrag , fortsetzung des alten wachstums, dramatische Fehleinschätzung, das wird uns auf die füße fallen, klimakonferenzen, same procedure as every year.

Ausgangssituation , erst mal die Transformation klären: 2012, tiefgang: wie kam es zu den drei großen katastrophen, die weltkriege, „wohlfahrtsstaat“, als motor der transformation gilt der markt, der markt nacht eine gesellschaft, die den mensch erniedrigt, zerstört, mensch zur ware macht, in den achziger jahren stieg der neoliberalismus auf, grenzen der belastbarkeit, die natur zerstörung, die für das menschlichs leben entscheidend ist, polani, doppelbewegung, new deal, wohlfahrtsstaat, wenn auch reduziert auf weiße us amerikanner, erneut entbettung der ökonomie, regionen des hungers, ökologische krise, herausforderungen,

einerseite rückfall in ökonomische strukturen, andererseits die grenzen des wachstums,

koalitionsvereinbarung, vergrünung der politik, gefährliche illusion, seit 1800 eingriffstiefe des menschen mehr als verhundertfacht, resourcenverbrauch ver 20 facht, menschenzahl verzehnfacht, siegfried lenz, willy brandt, gegen den strom stellen, wenn dieser ein falsches bett zu graben versucht. In glasgow würfel, zahl 417, zentrale zahl, natürlicher wert für Warmzeit kohlenstoff 285, 417, steigt, 2027, 437, 1,5°, unverändert, gelten die zahlen, morgen alles stillstellen, oberhalb Kipppunkte, etwa ab 1,8°. korallriffe kaputt, auftauung der großen permafrost, ausstrocknung der wälder, Ahrtal, vorsorgender gewässersschutz, ganz kritische stelle, problem anpassungsprozess, die faken nicht mehr ändern, meeressysteme noch viel längere anpassungen, die folgen sind dramatisch ungerecht, die reichen 1% der menschen verursachen15% der treibhausgase, afrika stellt 18% der weltbevölkerung, und produziert nur 3% der treibhausgase,

reiche teil der menschheit werden versuchen, grüne oasen des wohlstands zu schaffen, sich von der Mehheit abzuschotten, gewaltige kriegsgefahren,

einerseits verstärkte Aufrüstung, andererseits in den anderen Teilen der welt geht es um die nackte existenz,

fundamentales Verteilungsproblem, rasant die zerstörung aufgebaut, radikalität in der begründung einer neuen wirtschaftsordnung, palme komission, gemeinsames überleben, bundlandkomission,

polani zu recht rausgearbeitet, politik muss über den dingen stehen, friedensbewegung muss sich um das atomthema und das überlebensthema kümmern!

Martina fischer, brot für die welt, liefert ihren beitrag auf video, afghanistandesaster, eu aufrüstung, es gibt keine exitstrategie, gute ansätze in koaliton umsetzten, nicht militär, sondern doppelstruktur, do no harm,

ich: die drei Vorträge waren umfassend und bedeuten, wir müssen und mit allen reden,

Abrüsten statt aufrüsten,

das geld für die planetaren Grenzen,

weltweites „Sicherheit neu denken“ ist dramatisch notwendig und die lösung,

Diskussion: 1,5° der letzte außenposten der stabilität, ozean schon wärmer, orkane haben schon viel mehr wucht, paris absichtserklärung 1,5°, der vertrag bedeutete aber schon 2,8°

(C02 kann mit Solarenergie wieder aus der luft herausgeholt werden! Wir können das bei der dramatisch billigen Photovoltaic Technik,)

Bürgermeister ansprechen! Snd, ziele selbstbewusst vertreten, divestmentdemos, schulen vorträge,

13:00 -13:45 Pause

13.45  -15.30 2022:

Arbeitsgruppen: Mehr Aktionen für Frieden und Abrüstung

Themen:  u. a.: Atomwaffen/-Verbot, Militärhaushalt, Rüstungsexport, Drohnen, Neue Entspannungspolitik, Umwelt und Militär, Rüstungskonversion, Innere Militarisierung, SND, „gemeinsame Sicherheit“,

gemeinsame Sicherheit: Ralf Becker, Sicherheit neu denken,

Ich: a) Ich bin erst auf Snd jetzt erst aufmerksam geworden,

b) am Freitag eine online Mediatorenweiterbildung mit ihm, wo ich noch zu animiere, mitzumachen…

c) können wir es in die Grünen rein tragen, scheitern in Afghanistan, fdp war auch eine friedenspartei, koalition national sicherheitsstrategie, wie wir möchten das hineintragen, andere verbündete, gewerkschaften, bedrohungsindex der münchner sicherheitskonferenz!, koop partner, postwachstum akademie, heiko ??,

d) AG Frieden, lohnt es , die alten minister, wir müssen mit allen Parteien! zusammenarbeiten.

hanne: geplantes sicherheitskonzept, wir sollten mitarbeiten,

hans , Dresden, man sollte gängige narrative zur sicherheit durchbrechen, Europa, englische texte, nebelschleier wegzureißen, diebstahl in afrika,

monika: dame aus mali bekam den „blue planet preis“

ich: Sdn weltweit! Wie kann man Stimmen von anderen Ländern einbeziehen?

Reiner: innere militarisierung, außenministerin china kritisieren, wertedesignierte außenpolitik gestern, wir brauchen aber die internationale kooperation, nur als gemeinsame sicherheitspolitik möglich,

Ralf: Den mut nicht verlieren, snd, ischinger, stoltenberg, dort besteht enorme angst, leider hat es bisher nicht gereicht. Wir hoffen 2025 auf einen entscheidenden paradigmenwechsel, bei allen vorträgen spreche ich das an, können es benennen, trotzdem der alte fehler, zum Beispiel keine kinder mehr schlagen kam erst 2000 ins grundgesetz, mediatoren, werden schon ernster genommen, am wenigsten tut sich in Bayern und ostdeutschland, corona hat uns etwas zurückgeworfen,

Resonanzaktion: vier fragen schlüssig, wünschenswert, realistisch, könnt ihr euch vorstellen, aktiv zu werden? Hohe Antwortquote!

Schulen! „ausgewogene diskussionen“, sie brauchen dort Teilnehmer, Universitäten, aus Marburg, studenten null information, peace for future, alle parteien ansprechen, offen für alle, roderich kiesewetter, ist bereit, zu allen diskussionen zu kommen, afrika, 300 zivile friedensfachkräfte dort, netzwerk, interreligiöser rat der versöhnung, verschiedene ebenen, „snd afrika“

zum Vorwurf der „Naiviät“: war es nicht naiv, die Bw zur dem 20 jährigen Krieg in afgh zu schicken, ist der Einsatz in Mali nicht naiv??

frau kujara international board? Die Medien ändern nach afghanistan abzug ihre Meinung, am 11.11. gab es einen ard kommentar, „wir selbst unterminieren die weltweite werteordnung“, geplanter afghan bw, medienstrategieworkshop! Coronageneral breuer ist ein toller mann, der das weißbuch 2016 schrieb, sehr werteorientiert, er sagte, die mali franzosen machen dort koloniale politik, und in afghanistan wurde jede woche das völkerrecht gebrochen, stiftung die Schwelle, junge menschen in verantwortung setzen, vorbilder geben,

realitätssinn“, ein völlig falsches Argument: bertha bei die Waffen nieder, (100 sekunden vor dem untergang, alternative sicherheits strukuren): sie sagte realität von heute ist die katastrophe von morgen und die dummheit von übermorgen,

ulrich , schwerin, toll,

medienbilder, armee in katastrophenschutz, kann zu technischem Hilfswerk werden, tarnanzüge werden aber nicht mehr gebraucht…

christoph , nachhaltige Sicherheit, autentische menschen, buch 170 seiten, aber auch jede menge kurze youtube filme, sie wählen autentische personen, eigener instagram kanal als person?? junge menschen wollen das, peace for future, einzelne Abgeordnete, in kontakt treten oder bleiben,

jürgen grässlin, staatliche macht sichern und erweitern, flüchtlinge abwehren, russland und china haben ihre großwaffenexporte reduziert und es wurden auch große Erfolge erzielt, heckler und koch prozesse , reinmetall, wandert nach südafrika, sie sind global vernetzt, juristinnen, culture for peace, in hamburg bald volkentscheid ziviler hafen?!

Peter: drohnen, jede initiative ist wichtig, um die bewaffnung doch zu verhindern, legitimationskrise, angriffswaffen verboten! Fcas projekt, brutalisierung der kriegsführung, koloniale interessen, zivilgesellschaft, fcas verhindern, auch aufklärung gegen airbus, scheinen komponenten an die türkei zu liefern, scientists for peace kann jeder unterschreiben, homepage der drohnenkampagne,

Karl heinz: ziviles equipement,

michael . Rüstungskonversion, zu sozialökologischer Umbau,

15:30 – 16:00 Uhr Berichte aus den Arbeitsgruppen

16:00 – 17:00 Uhr         Vereinbarungen

Angelika C. :

Marion, büchel, Atomwaffenverbot, uta zapf, „no first use“,

abschließend Reiner Braun: wir hatten ein großes Interesse an unserer Veranstaltung, es geht um den Bundeshaushalt, den Abrüstungsvertrag, den Aktionstag 2022, das sind jetzt schon herausfordernde Aufgaben, es geht um den Beobachterstatus, im März, wir sollten es thematisieren.

Das Atomwaffenthema ist wie roter Faden. München, wir brauchen eine Antwort auf das Treffen der Kriegsvorbereiter, dann müssen wir hinführen zu weiteren Höhepunkten, im Juni Natogipfel in Spanien (?), und G7 in Deutschland Gipfel 2022 im Schloss Elmau, dann die Militärbasis in Ramstein, wieder vielfältige Aktionen zum Kirchentag, der 1. Mai sollte wieder Friedenstag sein, wir sollten gemeinsam darüber nachdenken, wir sollten auch eine Verjüngung anstreben, Kontakt zu fff und Seebrücke, wir sollten eine bundesweite Großdemo im herbst anstreben, wegen der Kriegsgefahr, und sollten eine friedenspolitische Antwort geben.

wilfried?, 28.mai. Ist der Katholikentag! Dort wurde zur Demo vor Afrikom aufgerufen!

Christoph von lieven, vertreter der alten und der neuen Friedensbewegung, es ist eine undemokratische aufrüstung, wir müssen europäisch arbeiten! Npt konferenz im januar! Nicht nur neue Atombomber, dark eagel neu stationiert,wir müssen veranlassen, dass noch mal das komplette paket aufgemacht wird, wir brauchen nochmal eine konferenz für die bewertung,

Christof Ostheimer, militärhaushalt, 2% ziel geht weiter, marschrichtung, nebelkerze 3%, mit entwicklungshilfe und diplomatie, wir haben diese Thesen verworfen, wir müssen die aufrüstung deutlich machen, skandalisieren, „best praxis“ beispiele, gewerkschaften, antimilitaristische Einstellung in der Bevölkerung, wie das weiterspielen,

frieden-und-zukunft@t-online.de

Spenden bitte an die Friedens- und Zukunftswerkstatt bei der Frankfurter Sparkasse,  IBAN: DE20 5005 0201 0200 0813 90 – „Aktionskonferenz“ 

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.