Der Holdstock-Piachaud-Preis für studentische Aufsätze

Deutsche Übersetzung unten

The Holdstock-Piachaud Student Essay Prize

This is the 15th year of our Prize and I’m writing to ask you to let as many students and colleagues know about it as you can. It’s made possible by the Lionel Penrose Trust and administered by our journal, Medicine Conflict and Survival, whose priorities it reflects.

The Prize offers:

  • Four prizes totalling £1400

  • Possibility of publication in MCS for the winners

  • One year’s free subscription to MCS

It also gives students the opportunity to present a reasoned argument about an issue which is medical, but one that’s not on the curriculum. The standard of the entries is high: I’ve attached the four winning 2021 entries below as examples. Two of these entries have been published in Medicine Conflict and Survival.

All students, including those completing their studies in 2021, are eligible and the rules for the competition are here. We’re particularly keen to get more submissions from countries outside the UK and I very much hope you will be able to help with this. 

The topics for this year are:

  1. The global response to the COVID-19 pandemic has been characterized by a proliferation of misinformation about the virus, the vaccines, and mitigating public health measures. This is not a new phenomenon: there have been similar reactions to earlier public health crises. Has the popular reaction to COVID-19 and to ways of combatting it been influenced by the misinformation associated with earlier pandemics, from C17 onwards? Focusing on two of these, are there lessons from them in how to restore or develop faith in science and health professionals?

  2.  As the rich nations are showing moral failure over the equitable distribution of vaccines for COVID-19, how can similar failure be avoided when facing the crisis of global warming? What have the COP 26 resolutions done to help ensure equity in the distribution of resources needed to combat climate change?

  3. The risks of nuclear annihilation appear to have been overtaken in the minds of the public by those of climate catastrophe and/or uncontrollable viruses. Will the implementation of the Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons redress the balance?

  4. A letter in the Lancet of June 2020¹ claimed the COVID-19 pandemic teaches lessons we must embrace to overcome two additional existential threats: nuclear war and global warming. What lessons can we learn from the global response to COVID-19 that could help the world address future threats such as climate change or the proliferation of nuclear weapons?  ¹Muller and Nathan 

  5. In what ways are the internet and social media helping to spread equitable health care worldwide and in what ways are they hindering it? How can the beneficial effects be extended and the harmful ones controlled?

 We’re looking forward to reading this year’s submissions and hope that some students from your institution will be taking part. 

Michael Pountney, Chair, Editorial Board, Medicine, Conflict and Survival

www.informaworld.com/FMCSfacebook.com/MedConfSurvmichael@thetopflat.com – November 2022

022

_____________________________________________–

Der Holdstock-Piachaud-Preis für studentische Aufsätze

Dies ist das 15. Jahr unseres Preises, und ich möchte Sie bitten, möglichst viele Studenten und Kollegen wie möglich darüber zu informieren. Der Preis wird durch den Lionel Penrose Trust ermöglicht und von unserer Zeitschrift Zeitschrift “Medicine Conflict and Survival” verwaltet, deren Prioritäten er widerspiegelt.
Der Preis bietet:
Vier Preise im Gesamtwert von £1400
Möglichkeit der Veröffentlichung in MCS für die Gewinner  ein einjähriges kostenloses Abonnement der MCS

Der Preis gibt Studenten die Möglichkeit, eine begründete Argumentation zu einem Thema zu präsentieren, das das zwar medizinisch ist, aber nicht auf dem Lehrplan steht. Das Niveau der Beiträge ist hoch: Ich habe die vier vier Gewinnerbeiträge aus dem Jahr 2021 als Beispiele beigefügt. Zwei dieser Beiträge wurden in Medicine veröffentlicht
Conflict and Survival.
Alle Studenten, einschließlich derer, die ihr Studium 2021 abschließen, sind teilnahmeberechtigt, und die Regeln für den Wettbewerb finden Sie hier. Wir sind besonders daran interessiert, dass mehr Beiträge aus Ländern außerhalb Großbritanniens eingereicht werden.
Großbritannien, und ich hoffe sehr, dass Sie uns dabei helfen können.
Die Themen für dieses Jahr sind:
1. Die weltweite Reaktion auf die COVID-19-Pandemie war gekennzeichnet durch eine
Verbreitung von Fehlinformationen über das Virus, die Impfstoffe und die Maßnahmen zur Eindämmung Gesundheitsmaßnahmen. Dies ist kein neues Phänomen: Ähnliche Reaktionen gab es auch auf frühere Krisen der öffentlichen Gesundheit. Wurde die Reaktion der Bevölkerung auf COVID-19 und auf die Möglichkeiten zur durch die Fehlinformationen beeinflusst, die mit früheren Pandemien Pandemien (ab C17) beeinflusst? Gibt es Lehren aus zwei dieser Pandemien wie man das Vertrauen in die Wissenschaft und die Angehörigen der Gesundheitsberufe wiederherstellen oder ausbauen kann?
2. Angesichts des moralischen Versagens der reichen Nationen bei der gerechten Verteilung von Impfstoffen für COVID-19 zeigen, wie kann ein ähnliches Versagen vermieden werden, wenn es um die Krise der globalen Erwärmung? Was haben die Entschließungen der COP 26 dazu beigetragen, eine gerechte Verteilung der für die Bekämpfung des Klimawandels benötigten Ressourcen zu gewährleisten?
3. Die Risiken der nuklearen Vernichtung scheinen in der Öffentlichkeit von denen der Klimakatastrophe überholt worden zu sein.
Klimakatastrophe und/oder unkontrollierbare Viren überholt. Wird die
Umsetzung des Vertrags über das Verbot von Kernwaffen das Gleichgewicht wiederherstellen?
4. In einem Brief im Lancet vom Juni 2020¹ wird behauptet, dass die COVID-19-Pandemie Lehren zieht die wir uns zu eigen machen müssen, um zwei weitere existenzielle Bedrohungen zu überwinden: Atomkrieg und globale Erwärmung. Welche Lehren können wir aus der globalen Reaktion auf COVID-19 ziehen die der Welt helfen könnten, zukünftige Bedrohungen wie den Klimawandel oder die Verbreitung von Atomwaffen zu begegnen? ¹Muller und Nathan
5. Inwiefern tragen das Internet und die sozialen Medien zur Verbreitung einer gerechten Gesundheitsversorgung Gesundheitsversorgung weltweit und inwiefern behindern sie diese? Wie können die positiven Wie kann man die positiven Effekte ausbauen und die negativen kontrollieren?
Wir freuen uns auf die diesjährigen Beiträge und hoffen, dass sich einige Studierende aus Ihrer Ihrer Einrichtung teilnehmen werden.
Michael Pountney, Vorsitzender des Redaktionsausschusses, Medizin, Konflikt und Überleben   www.informaworld.com/FMCS – facebook.com/MedConfSurv – michael@thetopflat.com – November 2022

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.