Politik und Reich/Armschere

Zur Zeit bestimmen Superreiche weitgehend die Politik. (siehe Chomsky, Rainer Mausfeld u.s.w.) Die Superreichen sind aber von ihrem hohen Interesse an Reichtum geprägt, was eine Art Sucht ist. Daher sind sie deutlich risikofreudiger als andere. Das sieht man Politik an, wobei führende Mächte mit ihrer „Abschreckungsdoktrin“ eine kranke, auf lange Sicht mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Ausrottung der Menschheit führende Verteidigungsdoktrin haben. Willy Brandt  und Egon Bahr waren da viel weiter und hatten uns zum Beispiel die „Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit“ beschert, die ein gutes Vorbild für UN Armeen wäre und die leider in ihrer Bedeutung zurückgefahren wurde.

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Politik und Reich/Armschere

  1. Pingback: eine kurze Zusammenfassung | Beitragen zu einer Kultur des Friedens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.