Kundgebung gegen die Aufrüstung

Dokumentation unseres Protests gegen die geplante Aufrüstung am Samstag/Kohlmarkt

 insbesondere von der Bewegung „Aufstehen“, am Samstag, den 17.11.18:

Auf dem Kohlmarkt versammelten sich etwa 40 Menschen, die gegen die geplante Aufrüstung von Deutschland protestierten. Einige Fotos und Flyer sind in der Anlage, das Video ist hier. 

Es sprachen nacheinander Peter Rosenbaum, ich, Bernd Krauß, Michael Köllisch, Brigitte Constein Gülde, Thorsten Bock, Reinhard Schmitz, Gudula Wegmann, Paul Deutsch, und eine Frau sprach noch die grauenhaften Zustände in Jemen an.

Daneben spielte ein Blasorchester der Kriegsgräberfürsorge, ein Menetekel nach meiner Meinung, das gut passte. In der nächsten Woche im Bundestag wird über mehr als eine Mrd € zusätzlich für die Armee abgestimmt. Und das, obwohl die Nato heute schon über das 13 fache gegenüber den Russen für das Militär ausgibt. Das ist gefährlich und unsozial.

Am Montag  machten wir zu fünft einen Besuch im Rathaus bei CDU, SPD, Linken, Grünen und AfD, um Protest anzumelden und auf die über 100.000 Unterschriften „Abrüsten statt Aufrüsten“ hinzuweisen.

Helmut Käss und Reinhard Schmidt

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.