mein Parteiausschlussverfahren der Linken

Jetzt ist der Beschluss des Bundesschiedsamtes da:

“Der Schiedsantrag (auf Parteiausschluss) wird zurückgewiesen.”  Die Entscheidung wurde einstimmig bei acht Mitgliedern getroffen.

Den 15 seitigen Text habe ich auf Rat von Ursula und Hans-Georg wieder aus Schweigepflichterwägungen auf eine private Seite verlegt, hier nur einige Zitate:

 

Zusammenfassung aus meiner Sicht:

Damit ist freies und unabhängiges Denken in unserer Partei weiterhin erlaubt, nachdem die Landesschiedskommission zu meinem großen Erstaunen das anders gesehen hatte.

Mir wurde eine zu große Nähe und Freundschaft zu der AfD und auch Antisemitismus vorgeworfen. Dabei geht es um Wirklichkeit um die Form des Streitens mit der AfD (Die auch ich für die schlechteste deutsche Partei halte, aber die anderen sind auch nicht soviel besser. Sie beschlossen überwiegend auch völkerrechtswidrige Kriege) und um die gleichberechtigte Wahrnehmung der Interessen der jüdischen Israelis und der Palästinenser. Bei dem Streit mit der AfD geht es darum, ob man auf Grund der Bösartigkeit der AfD Mitglieder mit ihnen keinen Dialog führen dürfe oder ob man die Meinungsverschiedenheiten auf gutbürgerliche Weise mit Dialog und notfalls mit Streitgesprächen austragen und Meinungsverschiedenheiten ertragen muss, um ein Aufeinander Schießen zu verhindern. Das Gleiche gilt für den Israelisch/Palästinensischen Konflikt. Konflikte können überall in der menschlichen Familie (= allen Menschen) zu Mord und Totschlag führen, aber Konflikte, auch zwischen Kindern und in Familien sind völlig normal. Man muss eine zivilisierte Form des Umgangs finden, um Mord und Totschlag zu verhindern.

Gesendet: Freitag, 06. Dezember 2019 um 02:51 Uhr
Von: “Helmut Käß” <helmut_kaess@web.de>
An: “Hans-Georg Hartwig” <H-G.Hartwig@t-online.de>


Betreff: “Grundsatzerklärung”Hallo, Linke in Braunschweig
Ihr habt sicher schon von meinem Parteiausschlussbeschluss des Landeschiedsamts der Linken gehört. Dagegen habe ich noch die Gelegenheit, das Bundesschiedsamt anzurufen. Dazu gibt es einen Artikel in BS Spiegel https://braunschweig-spiegel.de/helmut-kaess-vor-dem-parteiausschluss/ und umfangreiche Anschuldigungen von Udo Sommerfeld. Dazu werde ich vermutlich später noch Stellung nehmen, jetzt erst mal eine “Grundsatzerklärung” von mir.
Herzliche Grüße, Helmut

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881http://helmutkaess.de/Wordpress/?page_id=1014/, www.ippnw.de , http://www.friedenszentrum.info/,

Nach der großen Anti-AfD Demo am letzten Samstag:  Protest gegen die AfD ist demokratisch legitim, aber die Gewichtung scheint mir falsch: In ihr gibt es m.E. falsche und zum Teil demokratiefeindliche Ansichten. Aber ist das etwas Ungewöhnliches in der Welt und in Deutschland?

Leider Nein!!! Deutschland hat eine furchtbare Vergangenheit durch Auslösung zweier Weltkriege.

Deutschland nahm an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien teil!

Deutschland nimmt zurzeit an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien teil!

Deutschland duldet völkerrechtswidrige Drohnenmorde von Ramstein aus.

Deutschland verweigert die Teilnahme an dem Atombombenverbotsabkommen, übt den Abwurf von Atomwaffen in Büchel und nimmt aktiv an den kriegsgefährdenden Manövern der Nato teil (z.B. “Defender 2020”).

Deutschland quält die eigene Bevölkerung mit Harz 4 (ein Produkt des rechtmäßig Verurteilten Herrn Harz) und Agenda 2020….

Und das alles noch ohne Zutun der AfD!

Wir müssen die Fehler in unserer Politik in offener Diskussion benennen und beheben, davon ist die AfD ein Teil, aber nicht das Hauptproblem.

Hauptprobleme sind die Kriegsgefahr, die schlimmen Umweltprobleme, die auseinanderklaffende Reich/Armschere, die Vergiftung, der Müll, die Klimaerwärmung, die Einstellung, wir sind die Guten gegen die Bösen, die Furcht vor den Nachbarn, zum Beispiel Russland, dabei ist Deutschland der historisch schlimmste Mörder. (60 Millionen Tote in sechs Jahren)  

Wir müssen um Verzeihung bitten und uns mit der menschlichen Familie zusammenschließen, um die vielen Probleme zu lösen. Wir können es mit unserer gewaltigen Erfindungskraft, aber nur gemeinsam! 

Und wir müssen es richtig machen, in differenzierter Auseinandersetzung, mit offenem Visier, langsam, Punkt für Punkt. Und immer wieder!

Und nicht mit Geschrei „Wir gegen die da“, das weltweit die Probleme nicht löst.

Gemeinsam können wir alle Probleme lösen, auch die einer Heißzeit.

Wir können auch in den großen Wüsten ungeheuer viel Solarenergie erzeugen, können das CO2 mit Power to Gas (und zukünftig sicher zum Beispiel auch zu Kohle, die wir wieder in die Erde versenken, z.B. als Terra preta) wieder aus der Atmosphäre holen, können Nahrungsmittel aus Algen und in den Wüsten und Gebirgen in Glashauskolonien z.B. Gemüse produzieren. Durch den künftigen Energieüberschuss können wir notfalls einen Großteil unserer Rohstoffe aus dem Meerwasser produzieren. http://helmutkaess.de/Wordpress/?p=1433

Wir können das uns von Albert Einstein im Manifest von Russell und Einstein versprochene Glück erreichen. Willy Brandt hatte es uns vorgemacht, wie man den russischen Bären versteht und zur Kooperation für eine Europäische Friedensinitiative brachte. Wir müssen das mit Trump und Erdogan auch erreichen!

Brüder und Schwestern, auf zur Sonne und Freiheit, aber nicht durch Krieg, durch beherzten Friedenswillen!

 Dr. med. Helmut Käss      Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: +49 17657747881 , helmut_kaess@web.de

 

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.