Verhältnis von Bewusstsein und Universum

Die Menschheit sollte ihren Kinderglauben mit ihren vielfältigen konkurrierenden Religionen ablegen und erwachsen werden. Wir sind im Moment eindeutig die Herrscher unseres Planeten, unser Reichtum wächst durch unseren Erfindungsreichtum ungeheuer, aber wir sind von der Selbstzerstörung durch eine Vielzahl von gefährlichen Ideologien (memes) und die Waffenentwicklung und die militärische Konkurrenz und die Umweltzerstörung bedroht.

Wir sollten daher intensiv Friedenslogik anwenden, immer auch an die Interessen der gesamten Menschheit denken und uns dann mit den Urfragen des Lebens beschäftigen.Wir sollten große Institutionen gründen, die sich getrennt, aber in Kontakt miteinander, mit dem Wesen der biologischen Existenz beschäftigen. Wie kommen wir zu Bewusstsein, wohin verschwindet es wieder, ist das Universum intelligent, wohin wir wieder zurückkehren oder ist es bewusstlos und nur die Biologie kann Bewusstsein erzeugen? Wenn wir der Antwort näherkommen, können wir darüber nachdenken, wie wir das Bewusstsein und die Emotionen des Universums auf angenehme Weise erhöhen können. Dazu auch eine persönliche Sichtweise. Beim Zahnschmerz sehen wir, dass dieser sehr archaisch ist und natürlich haben auch Tiere Zahnschmerzen. Wir sollten überwiegend angenehme Gefühle anstreben, aber auch alle Gefühle zulassen, damit wir nicht in einer „schönen Neuen Welt“ (aldous huxley schöne neue welt) landen. Und, falls das Universum auch eine Art von Bewusstsein hat, wäre es toll, zu versuchen, mit diesem in Verbindung zu treten.

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.