Mai 2018:  äußerst unbefriedigende Weltsituation

wieder morgen, Samstags auf dem Kohlmarkt! Eine Begründung für eine „friedliche Weltrevolution“

Mai 2018:

Wir versuchen, etwas gegen die äußerst unbefriedigende Weltsituation zu machen: eine jährliche Veranstaltung mit Hauptfokus auf das Manifest von Russell und Einstein, dass es keine Kriege mehr geben darf, weil bei einem Atomkrieg ungeheures Leid entsteht und das Experiment Menschheit enden kann und weiterhin eine wöchentliche Kundgebung anlässlich der gefährlichen und völlig destruktiven Politik besonders dieser Tage …  Wir brauchen viel Power, um das zu schaffen, aber ich bin Rentner und versuche es seit über 30 Jahren…

Vielleicht könnt Ihr etwas ähnliches in Eurer Stadt anstoßen? Auch zum Beispiel mit jungen Leuten?

Herzliche Grüße

Helmut

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: 0049 531 350513 Mobile: 0049 176 577 47 881 http://www.helmutkaess.de/Wordpress/, www.ippnw.de , http://www.friedenszentrum.info/,

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.