Willkommen/ Welcome

Willkommen/ Welcome   https://wp.me/paI27O-36E

Here the English Translation

 

Liebe Besucher,

unschuldig geboren, dann in der Kindheit von selbst unsicheren Eltern verwirrt, um als Erwachsener wieder die Chance zu haben, meine Gedanken zu ordnen und mein Leben gut zu leben…

Wie ist die Lage? Wir leben auf unserer kleinen, menschengemäßen Erde in einem riesigen Universum, in dem wir praktisch unauffindbar sind. Wir sind das Produkt einer Evolution, sind in einer tollen, aber äußerst labilen Phase und haben in Friedenszeiten etwa 80 Jahre im Durchschnitt zu leben. Die Qualität des Lebens können wir heutzutage als Menschheit selbst definieren. Wir können uns miteinander absprechen und gemeinsame Beschlüsse fassen, am besten, alle mit Delegierten von allen Ländern zusammen. Dann haben wir viele Möglichkeiten, unser Leben zu gestalten. Wir können mit einer klugen Steuerung, z.B. einer Doughnut-Ökonomie, die nächsten Millionen Jahre auf der Erde und bei Abenteuerlust zusätzlich in der Milchstrasse und dem Universum sehr schön leben.

Ich möchte auf meiner Homepage meine Sicht der Welt etwas hemdsärmelig darstellen, ich möchte versuchen, zu der Erhaltung und positiven Entwicklung der Menschheit beizutragen und mit Interessierten  in Kontakt und Austausch zu kommen.

Wir sind in eine merkwürdige Welt geboren. Als Menschen äußerst winzig im Weltall, dominierend auf der Erde, nicht wissend, was nach dem Tod kommt. Wir können uns laut Robert Betz und Kathie Byron für ein glückliches Leben oder für ein schweres Leben entscheiden, das hängt überwiegend  von uns selbst ab! Davon, wie wir denken.

Dazu eine kurze Überlegung zum Verhältnis von Bewusstsein und Universum. Ich sehe das Leben wie ein halbvolles Glas Wasser, was ich als halbvoll und halbleer interpretieren kann. Dazu  eine “philosophische Anmerkung” . Dazu steht  im Nachwort von Yuval Noah Harari: Der heutige Mensch, “Sapiens” droht als Menschheit von einem Tier zu einem unzufriedenen und verantwortungslosen Gott zu werden.

Einerseits ist die menschliche Entwicklung in vieler Hinsicht sehr positiv, die Wahrscheinlichkeit, an einem gewaltsamen Tod zu sterben, ist stark gesunken und es verhungern weniger Menschen als noch vor Jahrzehnten, andererseits besteht durch die moderne Waffenentwicklung und den kleinkindhaften Gemütszustand vieler, auch unserer Politiker, die Möglichkeit der Vernichtung der Menschheit, was spätestens seit dem Manifest von Russell und Einstein (“unser Albert…”) bekannt geworden ist. Dazu ein Schreiben von dem Copräsidenten der IPPNW Tilman Ruff (www.ippnw.org) über die 90 Sekunden vor Mitternacht im Jahr 2023  der Weltuntergangsuhr, der Doomsday Clock”

Wir sollten mit besorgten, aber auch liebevollem Blick die vielfältigen Möglichkeiten aller Menschen sehen, sollten versuchen, die Entwicklung der Menschheit positiv zu beeinflussen und wir sollten auf der anderen Seite die hohe Gefährdung besonders durch  Kriege und Umweltkatastrophen bedenken. Entscheidend scheint mir dabei, die Menschheit als eine Familie, als zusammengehörige Einheit zu verstehen und nicht nach Sorten, in “wir und die Anderen”, zum Beispiel Eliten und Plebs,  “Hirten und Herde”, oder nach Religionen und Ethnien und Hautfarbe zu unterscheiden. Dabei versuche ich auch, die Dinge nach von mir empfundener Bedeutung zu gewichten und die Wichtigsten auf dieser Willkommensseite zumindest anzudeuten und in den enthaltenen Links weiter auszuführen. Im (Sept. 2018 gab mir die “Sammlungsbewegung”  und jetzt das Bündnis “Sahra Wagenknecht” Hoffnung.) Weiterhin sind  hier ein paar Sätze, die mir für die Menschheit besonders bedeutsam vorkommen.

Laut dem Philosophen Dan Dannett ist  es für das persönliche Glück notwendig, etwas über das eigene Leben Hinausweisendes anzustreben. Bei mir ist das in erster  Linie der Frieden der Menschheit, wegen des dann zu erwartenden sozialen Glücks in menschengerechter Umwelt.

Ich fände es phantastisch, wenn manches aus meinem Text übernommen würde mit oder ohne Zitat und wenn mir Antworten in beliebigen Sprachen zugesandt würden. Sie lassen sich mit deepl.com leicht übersetzen. 

Hier sind meine momentanen Vorschläge, wie es besser werden könnte…

Reaktionen entweder an meine Emailadresse Helmut_Kaess@web.de, dann bitte jeweils die Artikelüberschrift angeben oder direkt unter den Artikeln. Bei fehlender Reaktion von mir meine Zerstreutheit bitte bedenken: Notfalls anrufen: Tel. 0531 350513 oder +4917657747881

Unter dem Bild sind Unterzeilen, die bei der Berührung mit dem Cursor heller werden und die Unterpunkte aufzeigen, auf die man klicken kann. Außderdem könnt ihr in das Suchfenster rechts unter dem Bild Begriffe eingeben und schauen, womit ich mich bisher befasst habe.

Helmut Käss

Tulpenweg 11, 38108 Braunschweig, Tel: +49 531 350513 Mobile: +49 176 577 47 881, https://helmutkaess.de/willkommen/, www.ippnw.de, https://www.sicherheitneudenken.de, https://leuchtturmard.de,

PS: was mir wichtig ist… , einige zentrale Begriffe:  unter dem Eingangsbild: Mögliche Lösungen/ Allgemein/ mein Vorschlag: dort drin: positives Narrativ… 

Hier ein entstehendes Narrativ von mir, mit anderen besprochen, was ich für eine gute Zukunft empfehle: 

jetzt, März 24, ist ein erhebliches Atomkriegsrisiko, si

ehe Doomsdayclock… 

dagegen:

– meine Homepage,

– Petitionen für bedingungslose Friedensverhandlungen, 

– reden mit allen! 

Willkommen    https://wp.me/paI27O-36E

Wie sieht es nach dem Tod aus? https://wp.me/paI27O-4UW

https://wp.me/paI27O-36E,  / Was ist Leben??  https://wp.me/paI27O-4PF

  auch:  Wie ich zur Zeit die Welt sehe  und  drei entscheidende Prinzipien für die Erhaltung der Menschheit https://wp.me/paI27O-4GO

 

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, schon lange in der Umweltwerkstatt, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de und ippnw.org), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig, und ich bin seit etwa 15 Jahren in der Linkspartei// Family doctor, retired, since 1976 in the environmental organization BUND, for a long time in the environmental workshop, since 1983 in the medical peace organization IPPNW (www.ippnw.de and ippnw.org), since 1995 in the peace center, since 2000 in the umbrella organization Friedensbündnis Braunschweig, and I am since about 15 years in the Left Party//
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert