China Study, so sollten wir uns ernähren

T.Colin Campbell und Sohn:

Essen Sie, soviel Sie wollen von allen vollwertigen, unraffinierten pflanzlichen Nahrungsmitteln – und genießen Sie dadurch eine große Vielfalt   China Study, Ernährung

Obst und Fruchtgemüse: (z.B.) Orange, Okra, roter Paprika, Apfel, Gurke, Tomate, Avocado, Zucchini, Heidelbeeren, Erdbeeren, grüner Paprika, Himbeeren, Butternusskürbis. Kürbis, Brombeeren, Mango, Aubergine, Birne, Wassermelone, Preiselbeeren, Eichelkürbis. Papaya, Grapefruit, Pfirsich

Gemüse: Blütengemüse, Blüten: (z.B.) Broccoli, Blumenkohl (nicht viele der großen Vielfalt von essbaren Blüten werden üblicherweise gegessen)

Stängel und Blätter: (z.B.) Spinat; Artischocke, Kohl, Salat (alle Varianten), Kraut, Mangold, Selleriestange, Spargel, Senfkraut, Rosenkohl, Rübengrün, Pakchoi, Rucola, Endivie, Basilikum, Korianderblatt, Petersilie, Rhabarber, Meeresalgen,

Wurzeln: (z.B.) Kartoffeln (alle Arten), Rüben, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Lauch, Rettich, Radieschen, Kohlrüben

Hülsenfrüchte: (z.B.) Mungobohnen, Sojabohnen, Erbsen, Erdnüsse, Adzukibohnen, schwarze Bohnen, Augenbohnen, grüne Stangenbohnen, Kichererbsen, Nierenbohnen, Linsen, Pintobohnen, weiße Bohnen

Pilze: (z.B.) Champignon, Steinpilz, Portobelle. Shiitake, Austernpilz, Pfifferling

Nüsse: (z.B.) Walnuss, Mandeln, Macadamianuss, Pekannuss, Cashew, Haselnuss,
Pistazie

ungeschältes Getreide: (z.B.) Weizen, Reis, Mais, Hirse, Braunhirse, Roggen, Hafer, Gerste, Zwerghirse, Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Kamut, Dinkel

Reduzieren Sie auf ein Minimum:

Raffinierte Kohlenhydrate: (z.B.) Nudeln (außer Vollkornnudeln), Weißbrot und eingefärbtes
“Schwarzbrot”, Cracker, Süßigkeiten und die meisten Kuchen und Mehlspeisen

zugesetzte pflanzliche Öle: (z.B.) Maisöl, Erdnussöl, Olivenöl

Fisch: (z.B.) Lachs, Thunfisch, Kabeljau

Meiden:

Fleisch (z.B.) Schnitzel, Steak, Hamburger, Schmalz, etc.

Geflügel: (z.B.) Huhn, Pute

Milchprodukte: (z.B.) Käse, Milch, Joghurt

Eier: (z.B.) Eier und Produkte mit hohem Eieranteil (z.B. Mayonnaise)

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu China Study, so sollten wir uns ernähren

  1. Pingback: Lügen | Streiten für eine Kultur des Friedens

  2. Pingback: China Study, deutsch und – in English – | Streiten für eine Kultur des Friedens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.