Pears Morgan vs John Mearsheimer on Putin and Gaza… märz 24

Pears Morgan vs John Mearsheimer on Putin and Gaza… märz 24, https://wp.me/paI27O-5jn

Hier erlebt Ihr, dass in den USA viel heftiger gestritten wird, und dies zu einem guten Ergebnis führt, als in Deutschland es üblich ist. Putin aus zweierlei Sicht, und Gaza …

Die Übersetzung mit Deepl.com ist schlecht, in ersten Drittel habe ich es verbessert und habe vor, den Rest auch noch zu verbessern. Ansonsten habt Ihr den Englischen Text und deutsche Untertitel, die ich aber nicht direkt übernehmen konnte… Daher musste ich die Englischen Untertitel, die auch alles andere als perfekt sind, mit deepl übersetzen.

Mearsheimerich glaube nicht, dass Putin ein Imperialist war, der die gesamte Ukraine erobern und dann nach Osteuropa vorzudringen wollte.

Piers Morgan Ich denke, er ist zu einer Art Mafiaboss geworden, der ein Gangsterland leitet, …

M: Mein Argument ist, dass es keine Beweise gibt, die Ihre Ansicht unterstützen.
Ich glaube nicht, dass Sie auf irgendetwas hinweisen können, das Putin gesagt oder geschrieben hat, das darauf hindeutet, dass er daran interessiert war,
die gesamte Ukraine zu erobern,  ….

das westliche außenpolitische Establishment in den Mainstream-Medien, die dachten, es sei egal, was Putin sagt, weil wir ihm die NATO-Erweiterung in der Ukraine in den Rachen schieben könnten,

Mein Argument war, dass er durch die NATO-Erweiterung veranlasst wurde
und dass dies ein Präventivkrieg war, um die Ukraine vom NATO-Beitritt abzuhalten. ….  es steht außer Frage, dass er (Putin) darauf bestanden hat, dass die Ukraine nicht Teil der NATO wird, er sah das als eine existenzielle Bedrohung an, wie alle seine Leutnants, es ist einfach eine russische Version der Monroe-Doktrin hier in den Vereinigten Staaten, wir erlauben wir nicht, dass uns entfernte Großmächte in die Nähe kommen. …

Hier ist die Übersetzung mit deepl.com

John Mearsheimer  ist einer der großen Denker der Welt, ein Gelehrter des Krieges, der Macht und Politik in der globalen Arena ist er eine wichtige und einflussreiche Stimme der Klarheit in einer ziemlich chaotischen Welt, aber er ist auch umstritten.  Er macht den Westen für Putins Invasion in der Ukraine verantwortlich und argumentiert, die Hamas sei keine existenzielle Bedrohung für Israel, sondern die NATO-Expansion habe Putin dazu gezwungen, einen Präventivkrieg zu beginnen.

Mearsheimer:  Ich meine, wenn man Ihre Interpretation von Putins Motivation nimmt,
gibt es keine Beweise, die Ihre Ansicht stützen,

P: wie viele Dinge muss er noch tun,                  bevor er die Scheuklappen abnimmt?
Wie besorgt sollten wir um die Welt sein?

M: 
Die Wahrheit ist, dass ich glaube, dass es sowieso keine Rolle spielt, ich würde sogar behaupten, dass die Ukraine  bereits verloren hat.  Sie wurden dafür kritisiert, dass Sie Putins nützlicher Idiot sind, aber ich denke, das meiste, was Putin sagte, war Der Nahe Osten, die Ukraine und Ostasien.
Als ich ihn das sagen hörte und die Bull-Geschichte,  ich dachte, ich glaube diesem Kerl kein einziges Wort und Ich bin überrascht, dass jemand, der so bedeutend ist wie Sie, sagt, dass Israel Völkermord mit völkermörderischer Absicht begeht.
Sie sollten hier sehr vorsichtig sein, wenn Sie Professor John M. unter vier Augen sprechen.
Senior Professor, schön, dass Sie bei uns sind,

M. ich freue mich, hier zu sein.

Piers Morgan.:  erklären Sie mir einfach den Zustand der Welt im Moment, wie besorgt sollten wir sein?
M: Ich denke, wir sollten sehr besorgt sein. Es gibt drei Hauptbereiche in der Welt,  über die wir uns Sorgen machen sollten, die beiden sind der Nahe Osten, wo der Krieg zwischen Israelis und Palästinensern tobt  im Gaza-Streifen, der die Escalation  droht.
Ukraine, in den die Ukraine und Russland verwickelt sind und der möglicherweise die westlichen Westmächte einbeziehen und uns mit einem Großmachtkrieg konfrontieren könnte, und dann drittens ein Gebiet, das die man als die gefährlichste Region der Welt bezeichnen könnte, insbesondere aus vom amerikanischen Standpunkt aus gesehen, ist Ostasien, wo ein intensiver Wettbewerb zwischen den Vereinigten Staaten und China herrscht.
P:  Wir haben also drei große Regionen in der Welt, in denen es eine Menge
Probleme oder ein großes Potenzial für Seine Unterscheidung zwischen amerikanischer Einmischung und ideologischer Verwurzelung.
Ich möchte Sie zu zwei Ihrer Positionen befragen und korrigieren Sie mich, wenn
wenn es nicht Ihre Positionen sind, aber ich glaube, ich liege richtig,
dass Sie eine Unterscheidung treffen zwischen den Vorzügen von Russlands
Mearsheimers “realistischer” Weltsicht
Invasion der Ukraine im Gegensatz zu Chinas potentieller Invasion und Übernahme
Invasion und Übernahme Taiwans. In dem einen Fall denken Sie, Amerika sollte intervenieren, aber im Fall der Ukraine denken Sie nicht, dass Amerika sich einmischen sollte. was ist hier der ideologische Unterschied für diejenigen, die von der Seitenlinie aus zusehen und denken, na ja, Moment mal sind das nicht ziemlich ähnliche

M:   Piers, es ist nicht so sehr ein ideologisches Argument, das ich habe, äh
in Bezug auf die zwei Kriege oder die zwei Krisen, es hat mehr mit meiner
realistischen Weltanschauung zu tun, ich denke im Fall der Ukraine war es die NATO
Expansion nach Osten und der Versuch, die Ukraine zu einem westlichen Bollwerk an Russlands Grenzen,  der Putin im Februar 2022 zu einem Präventivkrieg gezwungen hat, ich glaube nicht, dass Putin ein Imperialist war, der die gesamte Ukraine erobern und dann nach Osteuropa vorzudringen wollte.
Ich denke, er hat vor allem auf die Nato-Expansion reagiert, und ich denke, in Bezug auf Ost-Asien:
China ist ein gleichwertiger Konkurrent der Vereinigten Staaten, und aus seiner Sicht ist es äußerst sinnvoll, zu versuchen, Ostasien zu dominieren, so wie die Vereinigten Staaten die westliche Hemisphäre dominieren.
Da haben wir ein ureigenes Interesse daran, sicherzustellen, dass China Asien nicht dominiert. wir werden alles tun, um China in Schach zu halten, so wie wir während des Kalten Krieges versucht haben, die Sowjetunion einzudämmen.
also haben wir einen altmodischen Sicherheitswettbewerb in Ostasien, bei dem ein Staat nach Regionalität strebt und ein anderer Staat versucht, dies zu verhindern, und das ist eine grundlegend andere Situation als die, die Sie in der Ukraine sehen.
P:   in der Ukraine, ich meine, wenn Sie Ihre Interpretation von Putins
Motivation nehmen, ich meine, ich würde das bestreiten, weil ich denke, dass Putin ein ehemaliger KGB-Mann ist, der nie dachte, dass die Sowjetunion aufgelöst werden sollte, er würde sie gerne so weit wie möglich wiederherstellen.  er sieht sich selbst als eine Art von
Zar der Neuzeit Ich glaube, er hat eine außerordentliche Missachtung des menschlichen Lebens.  Ich denke, er ist zu einer Art Mafiaboss geworden, der ein Gangsterland leitet, und ich denke, er hat gerade die Gelegenheit ergriffen, illegal in ein souveränes demokratisches Land einzumarschieren, ob es ihm nun gefällt oder nicht, das ist die Ukraine. Wenn der Westen ihm das durchgehen lässt, wäre ich ich nicht im Entferntesten zuversichtlich, dass er dann nicht in andere Länder einmarschieren will.
warum sind Sie zuversichtlich, dass er das nicht tun will?

M:  Sie werfen eine Menge verschiedene Fragen auf, und lassen Sie uns zunächst zu dem Thema kommen, was seine Motivation für den Einmarsch in die Ukraine war.
Mein Argument war, dass er durch die NATO-Erweiterung veranlasst wurde
und dass dies ein Präventivkrieg war, um die Ukraine vom NATO-Beitritt abzuhalten.
Ihr Argument ist, dass er im Grunde ein Imperialist ist, der darauf aus ist
die gesamte Ukraine zu erobern und dann, wenn er fertig ist mit der Eroberung der Ukraine, wird er nach Osteuropa vorstoßen. und er wird, wenn nicht etwas wiederherstellen, das wie die Sowjetunion aussieht,  wird er ein größeres
russisches Reich schaffen. Ich denke, das ist Ihre Ansicht, die sich natürlich
die sich natürlich grundlegend von meiner unterscheidet.
Mein Argument ist, dass es keine Beweise gibt, die Ihre Ansicht unterstützen.
Ich glaube nicht, dass Sie auf irgendetwas hinweisen können, das Putin gesagt oder geschrieben hat, das darauf hindeutet, dass er daran interessiert war,
die gesamte Ukraine zu erobern,

P: warum sollten Sie ihm in dieser Hinsicht glauben?

Professor, warum würden Sie Wladimir Putin glauben, wenn er Ihnen sagen würde, wie das Wetter ist, ich meine, der Typ ist ein Serienlügner.
Ich beurteile Menschen nach ihren Taten. Alles was ich sehe, ist ein russischer Diktator, der illegal in ein in ein souveränes demokratisches Land eindringt und große Teile davon an sich reißt und ein absolutes Chaos verursacht, und ich sehe zu meiner Überraschung eine Menge amerikanischer Kommentatoren besonders auf der konservativen Seite, die ziemlich entspannt darüber zu sein scheinen, Putin das gestohlene Land zu überlassen und das und das wäre in konservativen Kreisen vor 30 Jahren nie passiert.
warum würdenSie es zulassen , Putin gewinnen zu lassen,

M:  nun, Lassen wir das mal beiseite, der Punkt ist, dass ich denke, dass es keine Beweise für Ihre Ansicht gibt, er sei ein Imperialist. Ich glaube nicht, dass Sie oder
Ich glaube nicht, dass Sie oder irgendjemand anders Beweise dafür vorlegen kann, dass er gesagt hat, er sei daran interessiert, die Ukraine zu einem Teil eines größeren Russlands zu machen.
Er ist bekannt dafür, dass er Interesse bekundet hat, und er ist bekannt dafür, dass er
dass er den Zusammenbruch der Sowjetunion für einen Fehler hält, und er sagt, dass jeder, der daran interessiert ist, zu versuchen, die Sowjetunion wiederherzustellen, kein Gehirn im Kopf hat. Damit hat er deutlich gemacht, dass er nicht versucht,
die Sowjetunion wiederherstellen will, auch wenn er bereitwillig zugibt, dass er sie sehr vermisst.

P:  Er ist in Georgien einmarschiert er hat die Krim beschlagnahmt er ist jetzt
in die Ukraine einmarschiert, wie viele Dinge muss er noch tun, bevor die Scheuklappen
abfallen, wenn ich so unverschämt sein darf,

M: nein, aber die Frage ist, Piers, warum er in Georgien einmarschiert ist, warum er sich im Krieg mit der Ukraine befindet und das alles geht auf den NATO-Gipfel im April 2008 in Bukarest zurück, wo die NATO sagte, dass sowohl dass sowohl Georgien als auch die Ukraine Teil der NATO werden würden, und es überrascht nicht, dass ein paar Monate später, im August 2008,  der Georgien-Russland-Krieg brach aus und 2014 brach eine große Krise in der Ukraine aus, und zwar wegen der
NATO-Erweiterung und den Bemühungen, die Ukraine zu einem westlichen
westlichen Bollwerk an Russlands Grenzen zu machen, machte Putin
im April 2008 deutlich, und übrigens war Putin auf dem Bukarester Gipfel.
Sein Argument von 1993 bezüglich des Besitzes von Atomwaffen in der Ukraine, dass dies eine existenzielle Bedrohung für Russland sei, und er sagte, er werde
Großes tun, um zu verhindern, dass die Ukraine Teil der NATO wird, genau das ist geschehen,

P: aber die andere Sichtweise ist, dass er sich genau so verhalten hat, wie es Zyniker wie ich vorausgesagt haben, und das ist eigentlich nicht das Verhalten von jemandem, der
Angst vor der NATO hat, sondern von jemandem, der sein Territorium vergrößern will.
M: Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass ich 1993 dafür plädierte, dass die Ukraine i
ihre Atomwaffen behalten sollte, weil die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Russland

Das war ein katastrophaler Fehler, der Ukraine zu sagen, sie solle sie aufgeben, das ist korrekt, und ich argumentierte 2014 in einem berühmten Artikel in Foreign Affairs, dass wir, wenn wir weiter darauf hinarbeiten Ukraine in die NATO zu bringen, das Endergebnis große Schwierigkeiten sein würde. Ich war  sowohl  1993 und 2014 daran interessiert,  dass Russland nicht in die Ukraine einmarschiert und die Ukraine nicht zerstört wird, sondern der Westen, dass das westliche außenpolitische Establishment in den Mainstream-Medien, die dachten, es sei egal, was Putin sagt, weil wir ihm die NATO-Erweiterung in der Ukraine in den Rachen schieben könnten,

P: Das war ein großer Fehler des Westens.

M: Das war ein riesiger Fehler des Westens, und das Ergebnis war, dass Putin reagiert hat, indem er 2022 in die Ukraine einmarschiert ist und wir haben jetzt diesen
katastrophalen Krieg,

P: ja,Nun, Sie setzen eine Menge guten Glauben in Putin und nehmen ihn beim Wort.
Ich würde sagen, dass das, was Putin in den letzten Jahren getan hat
zeigt Xi genau, warum es die richtige Entscheidung war, Länder wie die Ukraine in die NATO zu holen, weil sie immer von Putin angegriffen und überfallen werden würden, wenn wenn er glaubte, damit durchzukommen, und was mich jetzt beunruhigt, ist, dass ich glaube dass er damit durchkommen wird,  denn ich sehe die amerikanische Unterstützung, die für die Ukraine so absolut entscheidend ist und in der Lage ist, Russland in Schach zu halten oder ihn sogar zu gewinnen, schwindet, weil die konservative Rechte in Amerika enormen Druck ausübt, um jegliche Finanzierung
der Ukraine zu stoppen, was wiederum, wie ich denke, eine echte Veränderung in der
Ansicht der konservativen Rechten über Leute wie Wladimir Putin Ich denke, es steht außer Frage, dass es ziemlich überraschend ist, was passiert ist, was die republikanische Unterstützung für die Ukraine angeht.

M: Ich hätte nicht gedacht, dass das passiert, aber die Wahrheit ist, Ich denke, dass es sowieso keine Rolle spielt, ob wir westliche Unterstützung hatten oder nicht
ob wir der Ukraine die 60 Milliarden Dollar gegeben haben oder nicht
Mearsheimer stuft den Ukraine-Krieg als einen “Zermürbungskrieg” ein
Es würde keine Rolle spielen und am Ende würde die Ukraine verlieren:

Ich würde sogar behaupten, Die Ukraine hat bereits verloren und das Argument, das ich vorbringen würde  ist, dass die Ukraine jetzt mehr als 20 Prozent ihres Territoriums verloren hat und aus dem Gegenangriff des letzten Jahres wissen wir, dass es für die Ukraine keine Möglichkeit gibt, dieses Territorium zurückzuerobern.
Die Frage ist, wie der Krieg in Zukunft aussehen wird

Mein Argument ist, dass die Ukraine in Zukunft mehr Territorium verlieren wird,
mehr Menschen sterben werden und der Hauptgrund dafür ist, dass dies ein Zermürbungskrieg ist und ein  Zermürbungskrieg ist, bei dem das Gleichgewicht der Arbeitskräfte, der Artillerie und das Gleichgewicht der Luftstreitkräfte eine große Rolle spielen, und wenn man sich alle drei dieser Gleichgewichte anschaut, sind sie entscheidend  gegen die Ukraine, und sie werden mit der Zeit nur noch schlechter.
Nehmen Sie die Artillerie…

P: die Wahrheit ist, wenn die Ukraine ihre Atomwaffen behalten hätte, glaube ich nicht, dass Putin das getan hätte, und zweitens, wenn die Ukraine schnell in die
in die NATO aufgenommen worden wäre, glaube ich nicht, dass Putin so etwas getan hätte. Er hätte ein NATO-Land nicht angegriffen, da er weiß, dass, wenn man ein Land angreift, alle angreift, also ist es gewissermaßen das Huhn im Ei, nicht wahr? Es kommt darauf an, wem Sie glauben, , Sie sehen eine feste Überzeugung, dass wir
Wladimir Putin und seinem Wort glauben sollten. Sie haben viele Unterstützer
Sie sind ein äußerst angesehener Experte auf Ihrem Gebiet, und ich behaupte nicht im Entferntesten…  aber Sie hatten Leute wie die Journalistin
Historikerin eine Apfelbaum, die Sie beschuldigt hat, Putins nützlicher Idiot zu sein.
Ihr Zitat, nicht meins.

M:  Ich meine, wie reagieren Sie auf Leute, die Sie so sehen, wie ich oft sage
als ich ein kleiner Junge war.
Meine Mutter hat mir beigebracht, wenn man die Leute nicht mit Fakten und Logik schlagen kann, was du tust, ist, sie zu beschmieren mit Beschimpfungen, und applebaum ist berühmt dafür, dass sie es nicht schafft, mich mit Fakten und Logik zu schlagen, also nennt sie mich Putins Marionette.
Ich nehme diese Argumente nicht ernst. Die Frage ist, was die Fakten sagen, und wenn  man sich die Fakten anschaut, ist es ganz klar, dass Putin nicht die ganze Ukraine erobern wollte.
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass kurz nachdem  der Krieg begann, wie Sie wissen, im Februar 2022 und vor fast genau zwei Jahren Putin und die Ukrainer – und das war auch in Putins Interview mit Tucker Carlson- über ein Abkommen zur Beendigung des Krieges verhandelt haben und dieses Abkommen beinhaltete nicht, dass Putin
die Eroberung der gesamten Ukraine beinhaltete. Was Putin wollte, ist aus der
aus der Geschichte klar: Er wollte sicherstellen, eine neutrale Ukraine zu bekommen, was bedeutete, dass die Ukraine nicht Teil der NATO sein würde.

was unmittelbar nach Beginn des Krieges in Istanbul geschah, ist meiner
Meinung nach ein klarer Beweis dafür, dass Putin nicht darauf aus war, die ganze
Ukraine zu erobern, sondern er wollte nur sicherstellen, dass die Ukraine nicht Teil des westlichen Bündnisses wird.
P:  Ich habe neulich das Interview von Putin mit Tucker Carlson gesehen.
und er sprach darüber und gab Boris Johnson die Schuld
für das Scheitern des Friedensabkommens. Er sagte Zilinski, er solle keine
keinen Deal mit Putin zu machen, aber ich habe Putin beobachtet
und ich habe jemanden gesehen, der zum Beispiel seine halbstündige abschweifende Antwort Carson’s erste Frage, die seine Version der Geschichte wiedergab, so
völlig verzerrt auf Russlands Art des Denkens und sein allgemeines Auftreten in diesem Interview deutete für mich auf einen Narzissten, einen ziemlich wahnhaften Kerl, ein ziemlich fieses Stück Arbeit, sicherlich nicht jemand, dem ich instinktiv vertrauen würde.
Haben Sie das Interview gesehen und hatten Sie ein gutes Gefühl dabei, absolut zu vertrauen, was Putin sagt.

M:
Sehen Sie, ich habe das Interview gesehen und es ein paar Mal die Abschrift gelesen.
Ich vertraue niemandem absolut, und ich verstehe vollkommen, dass alle
alle Akteure in diesem Konflikt, genau wie alle Akteure im
Konflikt im Nahen Osten ein persönliches Interesse haben,
die Wahrheit zu verdrehen, wenn es ihren Interessen dient, aber ich denke, das meiste
von dem, was die Ursprünge des 2. Weltkriegs angeht, und Putin gesagt hat, war echt, ich glaube nicht, dass er gelogen hat, da kann man anderer Meinung sein.

P: Ich möchte Sie auf einen Punkt hinweisen, der für unsere Debatte sehr wichtig zu sein scheint. nämlich, dass Polen den Zweiten Weltkrieg begonnen hat, indem es Hitler keine andere Wahl ließ, als in Polen einzumarschieren.
Polen, das klingt bemerkenswert ähnlich wie das, was Putin über den Grund für den Krieg
in der Ukraine sagt, und doch wissen wir, dass das, was er über Polen gesagt hat, völlig unwahr ist.
M: Ich stimme mit Ihnen überein, was seine Kommentare zu den Ursprüngen des
Zweiten Weltkriegs zu, das war die einzige Stelle in seinem
Kommentar und als ich die Abschriften las, sprang es mir irgendwie ins Auge.
Ich denke, seine Erklärung, wie Polen tatsächlich gekostet hat, war kompletter Unsinn und es war so gedacht, dass es entworfen war, um den Diktator, in diesem Fall Adolf
Hitler vor berechtigter Kritik am illegalen Einmarsch in Polen zu schützen.  Putin und sein
Kopf drehte die Sache einfach um und sagte, nein, nein, nein, nein, nein, es sei alles Polens
Schuld, weil sie nicht mit Hitler kooperiert haben, weil sie nicht das getan haben,
was ich von ihnen wollte, und ich sehe da eine Parallele, die nicht
dass ich Putin beim Wort nehme.

M:  Ich möchte Putin nicht mit Hitler vergleichen, und ich stimme Ihnen völlig zu, dass
Putin die Ursprünge des Zweiten Weltkriegs in Europa falsch dargestellt hat.
Aber um auf die Ukraine zurückzukommen, um die es hier geht, äh
es steht außer Frage, dass er darauf bestanden hat, dass die Ukraine nicht Teil der NATO wird, er sah das als eine existenzielle Bedrohung an, wie alle seine Leutnants, es ist einfach eine russische Version der Monroe-Doktrin hier in den Vereinigten Staaten, wir erlauben wir nicht, dass entfernte Großmächte in die Nähe kommen.
Putin hat ähnlich argumentiert, und wir haben beschlossen, dass wir ihm die
wir ihm die NATO-Erweiterung in den Rachen schieben könnten, und wir sind gescheitert – das ist eine ziemlich einfache Geschichte, meiner Meinung nach.
Wenn es uns natürlich schneller gelungen wäre, die Ukraine in die NATO zu bringen,
dann hätten wir Putin davon abgehalten, die Ukraine anzugreifen, denn sie wäre Teil der
der NATO gewesen, genauso wie wenn wir die Atomwaffen nicht weggenommen oder
oder sie nicht überredet hätten, sie aufzugeben, dann hätte er es wohl auch nicht getan.
Ich glaube, Sie haben Recht, wenn die Ukraine in der NATO gewesen wäre, dann hätte Putin nicht die NATO angegriffen, also scheint mir der eigentliche Fehler zu sein.
Wir haben es nicht schnell genug gemacht, um die Mitgliedschaft der Ukraine zu erreichen, weil Putin es geschafft hat, sie anzugreifen, bevor sie Mitglied wurde.

Also kommen wir wieder auf das Ei und Huhn und wir werden uns darüber nicht einig sein, es ist eine interessante Debatte und ich weiß aus Gesprächen mit Leuten, die ich
in Russland kenne, weiß ich, dass man in Russland an Putins Version der Ereignisse glaubt.

P:  Putins Version der Ereignisse, ich denke nur
als ich ihn das sagen hörte und die Geschichte mit dem Ball, dass Polen für den Beginn des
für den Beginn des Zweiten Weltkriegs verantwortlich war, dachte ich, ich
kein Wort von dem stimmt, was der Kerl sagt, und ich bin überrascht, dass jemand so bedeutendes wie Sie das glaubt.

M:  Sie wissen, dass ich Sie darauf hinweisen möchte, dass Herr Stoltenberg, der
NATO-Chef ist, mein Argument letzten Samstag in Kiew wiederholt hat und er
hat  argumentiert, dass der Krieg weitgehend auf der der NATO-Erweiterung beruht und dass Putin darauf aus war, die Ukraine am Beitritt zur
der NATO zu stoppen. Sie sollten also verstehen, dass es wichtige Leute
im außenpolitischen Establishment gibt, die mit meiner Argumentation übereinstimmen.

P: Ich weiß auch, erst heute hat das ungarische Parlament Schwedens Antrag auf NATO-Beitritt zugestimmt, das ist die letzte Hürde, um 32. Mitglied zu werden. Finnland ist natürlich auch dabei, Mitglied zu werden. Die NATO wird also erweitert, ob es Wladimir
Putin es mag oder nicht, und der Grund,  warum diese Länder in der NATO sein wollen, ist, dass sie sich vor Angriffen von Wladimir Putin
oder seinesgleichen, die sie angreifen, zu schützen.

M: Ich bestreite das nicht, aber die Ukraine in der NATO oder Georgien in der NATO oder Bella Russ in der NATO sind wegen der geographischen Lage eine ganz andere Sache, ich meine die Ukraine ist für die Russen aus geostrategischen Gründen enorm wichtig und für Schweden nicht und deshalb ist Putin “Ein dysfunktionaler Rumpfstaat”
sicherlich bereit, Schweden in die NATO aufzunehmen zu lassen, wenn er dies nicht
verhindern kann.

P:
Wie wird dieser Krieg in der Ukraine enden, denken Sie?
Ich denke, es wird zu einem hässlichen Sieg kommen, ich denke, die
Russen werden am Ende vier weitere Gebiete in der Ostukraine erobern
Oblas in der Ostukraine zusätzlich zu den vier Oblas, die sie jetzt kontrollieren
Ich denke, sie werden am Ende etwa 40% der Vorkriegs-Ukraine besitzen.
Ukraine
der Vorkriegsukraine unter ihrer Kontrolle haben werden, sie werden dieses Gebiet annektieren und ich denke
dass sie einen dysfunktionalen Staat in Form der Ukraine
Rum-Staat in Form der Ukraine zurückbleiben, und ich denke, dass dieser Rum-Staat am Ende nicht
der NATO beitreten. Akzeptieren Sie das, wenn es Putin erlaubt ist, das zu erreichen
40% von
dieses souveränen demokratischen Landes zu erreichen, wie ich immer wieder sage, wird das wahrscheinlich
China, ein großer Verbündeter Russlands, wird wahrscheinlich Chinas Neigung beschleunigen
Neigung zu
China und sein Kampf um Taiwan
Taiwan einzunehmen, was man nicht einmal mit einer Invasion tun müsste.
Taiwan einfach umzingeln und so einnehmen
aber akzeptieren Sie, dass die Konsequenz, Wladimir Putin zu erlauben
SE zu sein
dass es China eher früher als später ermutigen wird, Taiwan zu erobern?
Taiwan zu erobern? Nein, ich glaube nicht, dass die Ereignisse in der
Ich glaube nicht, dass das, was in der Ukraine passiert, große Auswirkungen auf das chinesische Verhalten in Ostasien haben wird.
Taiwan, das Südchinesische Meer und das Ostchinesische
Ostchinesischen Meer, aber um bei Taiwan zu bleiben, denke ich, dass die
Ich denke, die Chinesen verstehen sehr wohl, dass wir Taiwan verteidigen werden, dass sie
dass sie Taiwan nicht zurücknehmen werden. Ich denke, wir haben ihnen klar gemacht
dass Taiwan von großer strategischer Bedeutung für die Vereinigten Staaten ist
Vereinigten Staaten ist und wir kämpfen und sterben werden, um
Taiwan auf unserer Seite des Ledgers zu halten Präsident Biden hat dies viermal gesagt
Mal gesagt, und ich habe mit chinesischen
habe im Laufe der Zeit mit chinesischen politischen Entscheidungsträgern und chinesischen Gelehrten gesprochen
die alle
verstehen, dass die Vereinigten Staaten Taiwan verteidigen würden, und ich
dass es für uns strategisch so wichtig ist, Taiwan nicht von China einnehmen zu lassen
dass die Chinesen keine Zweifel haben
dass wir unabhängig davon, was in der Ukraine passiert, reagieren würden.
Ukraine, sind Sie zuversichtlich, dass
Donald Trump diese Ansicht teilen würde? Ich bin zuversichtlich, dass Donald Trump
Ich bin zuversichtlich, dass Donald Trump diese Ansicht teilen würde, ich meine, erstens ist die republikanische Partei voll von
mit China Hawks äh es ist keine Frage, wie Sie
Sie vorhin in der Sendung darauf hingewiesen haben, dass die Republikanische Partei oder
große Teile der republikanischen Partei das Interesse an der
Interesse an der Unterstützung der Ukraine verloren haben, aber einige dieser Leute argumentieren, dass
Unterstützung der Ukraine eine schlechte Idee ist, weil wir
von der wirklichen Bedrohung, nämlich China, ablenken, und ich denke, die
Republikanische
Partei im Allgemeinen darauf vorbereitet ist, Taiwan zu verteidigen, und ich denke, die meisten von Trumps
Berater, die ich kenne, die sich mit der Bedrohung durch China befassen, sind voll und ganz
engagiert für
Taiwan zu verteidigen, also würde ich denken, dass wenn Präsident Trump oder wenn wir
eine weitere
Amtszeit mit Präsident Trump bekommen, er Taiwan verteidigen würde.
Das Problem, das ich sehe, ist, wenn man China ist, ist man Präsident X und hat
gesehen, wie sich Amerika über Nacht auf entsetzliche Weise aus Afghanistan zurückgezogen
katastrophale Art und Weise zurückgezogen, was unmittelbare, schreckliche Folgen hatte, nicht
nicht zuletzt für
Millionen afghanischer Frauen, die von den Taliban direkt ins
Mittelalter mit den Taliban zurückgeschickt wurden, sondern auch
den Verrat an so vielen Menschen, die an der Seite der amerikanischen und
Truppen in Afghanistan gearbeitet haben, die zurückgelassen wurden
zurückgelassen wurden, und die Menschen, die an diesem schrecklichen Tag starben, ähm, sie haben das gesehen
sie haben gesehen, dass die konservative Rechte
in Amerika zunehmend keine Lust mehr auf einen längeren Kampf in der Ukraine hat
obwohl er erst seit zwei Jahren andauert.
was in Bezug auf die Kriege historisch gesehen keine so lange Zeit ist
dass sie bereits ihre Entschlossenheit verloren haben
der Ukraine weiterhin zu helfen, Putin zu schlagen, und ich bin mir nicht sicher, ob X
nicht
ich an seiner Stelle zu dem Schluss käme, dass Amerika nicht in den Krieg ziehen würde
Krieg, wenn
Taiwan einnehmen würden, dass sie damit drohen würden, aber dass sie nicht
einen echten Ersten Weltkrieg führen wollen
als ich jung war, war ich beim
Ich war von 1965 bis 1975 beim amerikanischen Militär, was zeitgleich mit dem Vietnamkrieg war.
Vietnamkrieg, und als wir in Vietnam verloren, gab es eine Reihe von Leuten, die argumentierten
dass
unsere demütigende Niederlage würde die Sowjetunion in Europa ermutigen und
sie würden darüber nachdenken, die NATO anzugreifen und
NATO anzugreifen und zu besiegen. Das ist nicht geschehen, und alles deutet darauf hin, dass die Sowjets
dass die Sowjets verstanden, dass Vietnam für die USA strategisch nicht von
Vereinigten Staaten, aber Westeuropa war von
von enormer strategischer Bedeutung für die Vereinigten Staaten war und wir kämpfen
und sterben würden, um Westeuropa zu verteidigen, so dass unsere
Unsere Niederlage in Vietnam hat die Sowjets in keiner Weise ermutigt, und ich denke, die gleiche Logik
Israel, Hamas und der Krieg im Nahen Osten
hier gilt, dass wir 20 Jahre lang in Afghanistan gekämpft haben und schließlich erkannt haben
dass wir
dass wir nicht gewinnen können und sind abgezogen, aber das heißt nicht, dass wir nicht in Ostasien kämpfen und sterben würden
in Ostasien, um China an der Einnahme Taiwans zu hindern China ist eine ernsthafte Bedrohung
für die Vereinigten Staaten, es ist ein reiner Konkurrent Afghanistans und war kein ebenbürtiger
Konkurrent und wie ich schon sagte, ich denke
ich denke, dass die Chinesen keinen Zweifel daran haben, dass das letzte, was sie tun wollen, ein
Streit mit den Vereinigten Staaten zu suchen, unabhängig davon
was in Afghanistan passiert ist, und unabhängig davon, wie der Ausgang in der Ukraine ist.
Lassen Sie uns zu Israel, zur Hamas und natürlich zum Krieg im Nahen Osten kommen.
Ich habe viele, viele Debatten in dieser Sache geführt und ich habe immer wieder darauf hingewiesen
dass ich persönlich ein moralisches Dilemma empfinde, und zwar nicht
über Israels Recht auf
sich zu verteidigen, sondern über die Verhältnismäßigkeit seiner Antwort und wie die meisten
Menschen würde ich
würde ich sagen, dass ich, wie die meisten Menschen außerhalb Israels, ernsthafte Bedenken über das habe, was
vor sich geht
was in Gaza vor sich geht, die totale Zerstörung des Nordens, ähm das gleiche
die Tatsache, dass bei einer Bevölkerung von 2 Millionen Menschen und einer
einer Million Menschen unter 18 Jahren einfach ein
Massentötung unschuldiger Kinder ohne Anzeichen eines Nachlassens und die Tatsache
dass das
Endspiel so vage und nicht durchdacht scheint
und nicht durchdacht ist, dass Israel zu denken scheint, dass es eine Form von Besatzung haben kann
auf unbestimmte Zeit fortsetzen kann, bis sie
bis sie sich damit zufrieden geben, wie die Palästinenser LED sind, und das ist natürlich der
Katalysator für die Beschwerden in erster Linie die Palästinenser
das Gefühl haben, wir sollten unseren eigenen Staat haben
Wir sollten nicht von Israel kontrolliert werden, und ich glaube auch nicht, dass die Massenabschlachtung
von Kindern etwas anderes tun wird als
Die Frage des Völkermordes
zu einer neuen Radikalisierung der Menschen führen, die diese Kinder verloren haben, und
sie dazu bringen, Israel noch mehr zu hassen, als sie es vielleicht schon getan haben
Aus allen möglichen Gründen betrachte ich es jetzt
und denke, dass dies einfach ein riesiges Durcheinander ist und ich denke, dass Israel moralisch
verliert die
die moralische Überlegenheit, die es unmittelbar nach dem 7. Oktober hatte
7. Oktober hatte, ist es sehr schwer, mit irgendetwas, was Sie gesagt haben, nicht übereinzustimmen, äh, ich meine, das ist
eine Tragödie von
großen Ausmaßes, es ist einfach schrecklich, was da passiert, und ich weiß nicht
Ich weiß nicht, was ich auf das, was Sie gesagt haben, erwidern soll.
in Frage stellen würde, was Sie vorher dazu gesagt haben, ist
Sie sagten, Israel begeht einen Völkermord mit völkermörderischer Absicht.
Argument, das von Israel zurückkommt, denn wir wurden
Völkermordes beschuldigt, und doch hat sich in dieser Zeit die Bevölkerung
Bevölkerung in Gaza massiv zugenommen
was darauf hindeutet, dass wir nicht sehr gut im Völkermord sind, weil es
denn es geht um die Ausrottung eines Volkes und
dass zweitens, wenn man eine Bevölkerung hat, die sich versteckt
äh 35.000
Terroristen versteckt oder sie verstecken sich absichtlich unter der
Zivilbevölkerung verstecken, gibt es einfach keinen anderen Weg
die Hamas rauszuholen und die Terroristen zu töten, als die Art und Weise, wie sie
diesen Krieg zu führen, so dass sie sagen würden
dass es sich nicht um Völkermord handelt, denn wenn es Völkermord wäre, würden sie einfach
eine Atombombe auf Gaza abwerfen und alle töten
Sie sollten hier sehr vorsichtig sein, denn Sie kommen dem Argument nahe
dass, weil es so schwierig ist, die Hamas zu erwischen.
Israel wäre
Gaza dem Erdboden gleich zu machen und praktisch die gesamte Bevölkerung zu töten
Nein, nein, das glaube ich nicht. Ich glaube nicht, dass ich ihr Argument anführe.
ist, dass ich nicht sage, dass ich dieses Argument unterstütze
und ich habe bereits zum Ausdruck gebracht, dass ich ernsthafte Bedenken über das habe
was passiert, vor allem weil das Endspiel meiner
nicht im Entferntesten durchdacht wurde, also nein, ich unterstütze das nicht.
aber das ist das Argument, das mir Israeli
Israeli nach Israeli sagt zu mir in dieser
Ich denke, es gibt keine Debatte zwischen Ihnen und mir darüber, ob
Israel
das Recht hat, sich selbst zu verteidigen. Ich meine, jeder, den ich kenne, glaubt
dass Israel das Recht hatte, auf die Angriffe der
Hamas-Angriffe zu reagieren, und ich denke, dass Israel meiner Meinung nach das Recht dazu hatte, oder sicherlich
äh, es
angemessen war, gegen die Hamas vorzugehen, angesichts dessen, was die Hamas getan hat, stellt sich die Frage, was
die Frage ist, was mit der Idee ist, eine Strafaktion gegen die Zivilbevölkerung zu starten
Bevölkerung
zusätzlich zur Verfolgung der Hamas, was die Israelis tun, ist, dass sie in
ICJ-Urteil zu Gaza
Sie fügen der Zivilbevölkerung massiven Schaden zu, sie töten eine große
Zivilisten getötet, sie haben einen Großteil der Infrastruktur zerstört, sie haben
sie haben Friedhöfe geschändet sie haben Krankenhäuser zerstört sie haben
Sie haben Krankenhäuser zerstört, sie haben Moos zerstört, und sie haben alles getan, um zu verhindern, dass Lebensmittel, Medikamente
und Wasser und Treibstoff in den Gazastreifen zu bringen
Gazastreifen zu verhindern, und das hat und wird katastrophale Folgen haben.
Es geht um viel mehr als nur um die Hamas, es geht um die gesamte
Bevölkerung, und das hat dazu geführt, dass die Südafrikaner diesen Fall
vor den
internationalen Gerichtshof gebracht haben und der internationale Gerichtshof
sah sich viele der Beweise an, die ich gerade beschrieben habe
wie ich es gerade beschrieben habe, sagte, dass es hier einen plausiblen Fall gibt, dass die Israelis
Völkermord begangen haben, aber der
Internationale Gerichtshof hat nicht gesagt, dass dies Völkermord ist, er sagte
es gibt
genug Beweise, um das Argument zu stützen, dass hier ein Völkermord stattfinden könnte
hier stattfinden könnte und
Der IGH wollte Israel dazu bringen, die Angriffe auf die Zivilbevölkerung einzustellen.
Zivilbevölkerung
und sich stattdessen auf die Tötung der Hamas zu konzentrieren, sagte der IJF nicht, dass
dass die israelischen Verteidigungskräfte den Kampf gegen die Hamas nicht fortsetzen könnten.
sie sagten, das sei in Ordnung, aber die IKJ sagte, die Israelis sollten aufhören, die
die Zivilbevölkerung zu bedrohen und zu töten, aber wie, um auf den Punkt zurückzukommen
um auf den Punkt zurückzukommen, den ich vorhin angesprochen habe, wie wird Israel die Hamas los und tötet die
Terroristen
die hinter den Ereignissen vom 7. Oktober, dem schlimmsten Angriff auf jüdische Menschen
auf jüdische Menschen seit dem Holocaust, wie kann
wenn Hass eingebettet ist, wie wir an all den Tunneln sehen können, die
.
Mearsheimer über den israelischen Sieg gegen die Hamas
und so weiter, in der Nähe von Krankenhäusern und Schulen und an all den Orten, die
Israel hat immer gesagt, sie würden
Wie kann man einen solchen Feind angreifen, ohne eine Menge Kollateralschäden
und wie unterscheidet man ihre Verteidigung der Art und Weise, wie sie es tun
es von
der Verteidigung, die wir, die Briten, im Zweiten Weltkrieg hatten, als wir eine Menge
viele deutsche Zivilisten getötet haben, um die Nazis zu besiegen
Die Tatsache ist, dass Israel die Hamas
die Hamas nicht besiegen kann, wenn sie nicht entweder Gaza ethnisch säubern, mit anderen Worten
mit anderen Worten
alle Palästinenser vertreiben oder alle Palästinenser töten, sie werden nicht
gehen
Gaza zu besiegen, ich meine, entschuldigen Sie mich, sie werden die Hamas nicht besiegen und wenn
sie es tun
Wenn sie die Hamas besiegen, wird sich eine andere Gruppe erheben und die Hamas ersetzen, also sind sie
zwischen
Benjamin Netanjahu kann von einem totalen Sieg und der Zerstörung der Hamas sprechen
totalen Sieg und die Zerstörung der Hamas sprechen und
Ist die Hamas eine existenzielle Bedrohung für Israel? Die militärischen Fähigkeiten der Hamas
Entmilitarisierung und De-Radikalisierung des Gaza-Streifens, aber das ist einfach nicht
wird
ethnische Säuberung, das ist es, was ich mit dem Plan meine.
den Plan
für das, was sie als Plan für die Zeit nach dem Sieg sehen, ich glaube, das ist für die Katz.
Ich glaube einfach nicht, dass er irgendeinen Bezug zu dem hat
Sie haben die Hamas eine Widerstandsgruppe genannt und gesagt, dass sie
Widerstandsgruppe bezeichnet und gesagt, dass sie keine existenzielle Bedrohung für Israel darstellt.
In diesem Punkt würde ich Ihnen widersprechen.
weil sie sich seit dem 7. Oktober geäußert haben und ihr offizieller
Sprecher zu Protokoll gegeben hat, dass sie
dass sie dies immer wieder versuchen werden, und das stellt eine
existenzielle
eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellt, keine Frage, dass
dass die Hamas Israel gerne aus der Masse verschwinden lassen
und es durch einen palästinensischen Staat ersetzen, wenn man sich das ansieht, was man heute
Groß-Israel genannt wird, was die israelischen
was die israelischen Juden wollen, ist, dass dieses größere Israel ein jüdischer Staat ist.
Die Hamas will
dass es ein palästinensischer Staat wird. Es besteht also kein Zweifel, dass die Hamas theoretisch
eine
existenzielle Bedrohung für Israel ist, aber die Hamas hat nicht die militärischen
Fähigkeit, Israel
Israel ernsthaft zu bedrohen, was am 7. Oktober geschah, als etwa 30.000 Kämpfer
insgesamt am 7. Oktober und nicht alle von ihnen gingen nach Israel
Israel selbst, aber
30.000 Hamas-Kämpfer sind keine existenzielle Bedrohung für Israel Israel hat
Israel hat eine der stärksten konventionellen Streitkräfte auf dem Planeten, es hat
Atomwaffen Die Hamas ist einfach keine so ernsthafte
Was am 7. Oktober passiert ist, ist, dass die Israelis dummerweise ihre
Wachsamkeit vernachlässigt haben, äh, sie haben nicht auf ernsthafte Indikatoren geachtet
dass die Hamas einen Angriff vorbereitete und ihre
Verteidigungsfähigkeiten waren bemerkenswert schwach und sie waren bemerkenswert
unvorbereitet auf das, was am 7. Oktober geschah, sie wurden mit heruntergelassenen
mit heruntergelassenen Hosen erwischt, so wie 1973, als die
als die Ägypter den Suezkanal durchquerten, aber wie gesagt, dies ist keine existenzielle
Bedrohung
Bedrohung für Israel, aber es könnte eine sein, wenn man den Iran mit einbezieht und viele
Leute glauben, dass aufgrund der Abraham
Abkommens und aufgrund von Ländern wie Saudi-Arabien, die sich politisch
mit Israel politisch ins Bett zu gehen und so weiter
dass der Iran dies als eine existenzielle Bedrohung für seine Kontrolle in der
der Region
oder anderweitig, und wenn man den Iran in die Mischung einbezieht, der die Hamas unterstützt, dann
wissen Sie, äh
Hisbollah unterstützt, könnte das eine kollektive existenzielle Bedrohung für
Israel darstellen, und das spüren sie sicherlich und
und sie haben das Gefühl, dass sie das sehr ernst nehmen müssen.
ernst nehmen müssen. Es ist keine Frage, dass
Israel hat eine Vielzahl von Gegnern an seinen Grenzen, die Hisbollah im Norden
Norden und die Hamas im Süden, das ist keine Frage, und es hat
alle Arten von Problemen im Westjordanland, das bestreite ich nicht
Das bestreite ich nicht, aber wenn man diese verschiedenen Bedrohungen zusammennimmt und
und die Iraner hinzufügt, hat man immer noch keine
existenzielle Bedrohung, wie kann der Iran Israel bedrohen, erklären Sie mir, welche
militärische Fähigkeiten der Iran hat, die
gegen Israel eingesetzt werden können? Niemand hätte gedacht, dass die Hamas das tun könnte
was sie am 7. Oktober getan hat Viele
Viele Leute denken, dass sie die Ausbildung und die Ausrüstung von
äh Iran
wenn man diese Ausbildung und die militärischen Fähigkeiten massiv ausbauen würde
was
Iran in der Lage ist, die Hamas zu bewaffnen, die Hisbollah zu bewaffnen und
Libanon
Wenn der Iran das wirklich ausbauen würde, dann könnte das sicherlich
eine massive Bedrohung für Israel darstellen.
Israel darstellen. Es gibt keine Möglichkeit, dass der Iran das tun kann, es gibt keine Möglichkeit, dass der Iran der
der Hamas helfen, mechanisierte Infanteriebrigaden oder gepanzerte Brigaden aufzustellen und ihnen
und ihnen die Feuerkraft und Luftmacht geben, um
Israel zu zerstören oder es ernsthaft zu bedrohen oder eine existenzielle Bedrohung darzustellen
welche Rhetorik Sie auch immer verwenden wollen, es wird nicht
aber bei allem Respekt, Professor, niemand hätte gedacht, dass die
Hamas ausführen könnte, was sie am 7. Oktober getan hat
7. Oktober getan hat, und schon gar nicht Benjamin Netanjahu und seine Regierung, die
völlig
völlig überrumpelt wurden, obwohl sie sich rühmten, die besten Sicherheits- und
besten Geheimdienste der Welt zu haben
Das war eindeutig nicht der Fall, die Leute sind buchstäblich hereingeschwebt und haben
und griffen Menschen auf einem Konzert an.
Das bestreite ich keine Sekunde, aber um Israel eine existenzielle Bedrohung zu
existenzielle Bedrohung darzustellen, müsste die Hamas ihre militärischen
Fähigkeiten der Hamas, und das ist nicht in Sicht, das wird nicht passieren.
wird nicht passieren
und das Gleiche gilt übrigens auch für die Hisbollah Die Hisbollah
ist eine größere Bedrohung für Israel als die Hamas
weil die Hisbollah etwa 150.000 Raketen und Flugkörper hat, die auf Israel gerichtet sind
die auf Israel gerichtet sind, und eine große Anzahl davon sind Präzisionslenkwaffen.
Wenn die Hisbollah und Israel in einen Kampf geraten würden und die Hisbollah
und die Hisbollah diesen Bestand an Raketen und Flugkörpern
würde sie Israel enormen Schaden zufügen. Die Hisbollah ist also eine größere
Bedrohung, aber selbst da ist die Hisbollah keine existenzielle Bedrohung.
existenzielle Bedrohung ist ein Gegner, der die Fähigkeit hat
der in der Lage ist, das Überleben zu bedrohen, und wie ich bereits sagte, glaube ich
dass die Hamas
gerne die Fähigkeit hätte, das Überleben Israels zu bedrohen
weil die Hamas
Israel in dem, was heute Groß-Israel ist, gerne ersetzen würde Professor
wir hatten
ein faszinierendes, weitreichendes Gespräch, das, wie ich denke, mit
äh mit Respekt und Höflichkeit geführt wurde
Warum sehen wir nicht mehr davon in der Welt, warum hat diese Art von Gespräch, diese
Art von
Debatte jetzt durch gegenseitiges Anschreien und das Einnehmen von Stammespositionen
Stammespositionen in den sozialen Medien einnehmen und buchstäblich jeden zum Schweigen bringen wollen, der eine
andere
Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine gute Antwort darauf habe, aber ich stimme mit
Ihrer
Ich finde es eigentlich ziemlich deprimierend.
dass die Leute sich auf normale Beschimpfungen einlassen, sie
und sich gegenseitig anschreien und darüber hinaus äh alle Arten von
Menschen, die
die Ansichten haben, die der konventionellen Weisheit zuwiderlaufen, aus dem
aus dem Mainstream ausgeschlossen werden, ja, und ich könnte
und ich könnte Ihnen alle möglichen Geschichten dazu erzählen. Ich denke, das ist überhaupt nicht gesund.
Ich habe eine Art altmodische Ansicht darüber, wie
wie liberale Demokratien funktionieren sollten, wir sollten einen
Marktplatz der Ideen, auf dem die Menschen Ideen austauschen können
Ideen auszutauschen, und wenn die Leute denken, dass John Mimer dumme Ideen zur
Ukraine
über die Ukraine oder den Nahen Osten hat, dann ist das in Ordnung und wir sollten eine Diskussion darüber führen.
und wenn meine Ideen so töricht sind, dann sollten die Leute es auch sein.
Grundsätze des Liberalismus
in der Lage sein, mich mit Fakten und Logik zu widerlegen, aber davon gibt es nicht viel
das in
In der heutigen Zeit werden die Leute ausgegrenzt oder in die Debatte einbezogen.
sie neigen dazu, verleumdet zu werden, wenn sie nicht
nicht mit der Mehrheitsmeinung übereinstimmen, ist es nicht ungewöhnlich, dass in
Demokratien wie den USA, dem Vereinigten Königreich und vielen anderen Ländern, Menschen, die
die sich
die sich als Liberale bezeichnen, sich tatsächlich wie die Faschisten verhalten, die sie zu hassen vorgeben
Nein, ich denke, das steht außer Frage, ich meine, Liberale sollten tolerant sein.
tolerant sein, wenn man über Liberalismus nachdenkt und darüber, was die Essenz des Liberalismus ist.
des Liberalismus ist der Liberalismus auf der Grundlage
Sollte Julian Assange an die USA ausgeliefert werden?
die Annahme, dass die Menschen sich nicht über erste Prinzipien einigen können, einfach sehr
wichtig zu verstehen, dass man zurückgeht
man zu Hobs zurückgeht, man zu Lock zurückgeht, die verstanden haben, dass die Menschen sich nicht über
Also muss man eine Gesellschaft schaffen.
man muss eine Gesellschaft schaffen, in der die Menschen den Raum haben, ihr eigenes Leben
ihr eigenes Leben nach ihren eigenen ersten
Prinzipien zu leben, und sie müssen ihre eigenen Ansichten frei äußern können, ohne
ohne Angst haben zu müssen, von jemandem angegriffen zu werden
von jemandem angegriffen zu werden, der nicht ihrer Meinung ist, ja, und vor allem
unter dieser
liberale Unternehmen muss die Norm der Toleranz sein, wenn wir nicht einer Meinung sind.
muss ich
Ich muss die Tatsache tolerieren, dass du eine bestimmte Ansicht hast und du musst
die Tatsache tolerieren, dass ich eine andere Meinung habe
Das ist es, was uns alle zusammenhält und die Gesellschaft funktionieren lässt.
und eigentlich ist das die Art und Weise, wie ihr Liberalen, ja, wie ihr
Probleme in der Gesellschaft zu lösen. Ich meine, man debattiert sie heftig
und dann erreicht man Punkte der Übereinstimmung und des Konsenses und man
Und man fühlt sich nicht bedroht, wenn man das tut, oder dass
oder dass man sich selbst irgendwie herabsetzt. Man hat das Gefühl, dass es für das Allgemeinwohl
dies ein Fortschritt ist, dass man zusammenkommt und
man debattiert, man streitet, und heraus kommt eine bessere Lösung, dem stimme ich zu
völlig
aber wie Sie sagten, so scheinen wir heutzutage nicht mehr zu arbeiten, das ist so
eine Schande. Ich möchte mit einer Frage enden
zu Julian Assange. Es wird viel darüber diskutiert, ob er an die USA ausgeliefert werden sollte.
Auslieferung an die
Vereinigten Staaten ausgeliefert werden sollte, wie stehen Sie dazu?
in dem ich argumentiere, dass der britische High Court ihn freilassen sollte
und er nicht in die Vereinigten Staaten geschickt werden sollte
um dort vor Gericht gestellt zu werden. Wie Sie wissen, wurde er hier in den Vereinigten Staaten angeklagt.
USA
Ich bin der Meinung, dass Julian Assange tatsächlich ein Journalist ist.
Journalist ist, er ist kein Insider, der Informationen weitergegeben hat, ich denke, wir haben
ein System
hier in den Vereinigten Staaten, wo Insider, die Zugang zu
Verschlusssachen
Zugang zu geheimem Material haben, diese Informationen häufig an Journalisten weitergeben und die
Journalisten dann
Der berühmteste Fall dafür sind natürlich die
Pentagon-Papiere, bei denen Daniel Ellsberg
Der Insider hatte Zugang zu diesen geheimen Dokumenten, den
Pentagon
Pentagon-Papiere, die er der New York Times zugespielt hat, und die New York Times
veröffentlichte diese Papiere, und was wir
Julian Assange ist, dass es einen Insider gab, Chelsea Manning, der eine
Zugang zu geheimem Material hatte, und Chelsea Manning hat diese
und Chelsea Manning gab diese Informationen an Julian Assange weiter und Julian Assange veröffentlichte sie
Wikileaks veröffentlicht hat. Ich denke, in diesem Fall war Chelsea Manning das
Äquivalent zu Daniel Ellsberg Daniel Ellsberg ist nicht das Äquivalent zu
Julian
Assange ist nicht das Äquivalent von Daniel Ellsberg, denn es war Manning
der die undichte Stelle war, wie Dan Ellsburg, und ich denke, Assange war wie der
Assange’s öffentlicher Dienst
äh New York Times und er veröffentlichte diese Dokumente und ich denke, dass
Journalist
frei sein sollte, das zu tun, weil ich denke, dass es sehr wichtig ist in einer
liberalen Demokratie wie den Vereinigten Staaten oder einer
liberalen Demokratie wie Großbritannien, wo die Regierung manchmal nicht immer
die ganze Zeit
aber manchmal eine törichte oder rücksichtslose Politik verfolgt, dass wir Mechanismen haben
Mechanismen haben, die es erlauben, Informationen zu erhalten
um zu zeigen, dass die Regierung diese törichte Politik verfolgt, damit die
die Öffentlichkeit zurückschlagen kann, und ich denke, das ist natürlich im Fall der
der Pentagon-Papiere geschehen, und ich denke, dass
Assange in einer sehr wichtigen Weise der Öffentlichkeit einen Dienst erwiesen hat, indem er
Dokumente in die Öffentlichkeit gebracht hat, die zeigen, dass die amerikanische
Regierung
die zeigen, dass die amerikanische Regierung sich bei einer Reihe von Gelegenheiten töricht oder rücksichtslos verhalten hat, und das gab
uns, der
Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben hat, sich zu wehren. Ich denke, das ist eine gesunde Situation und ich
und ich denke, man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass die Regierung oder der Staat
sowohl in einer Demokratie als auch in einer Nicht-Demokratie
ein tief sitzendes Interesse daran hat, Informationen von der Öffentlichkeit fernzuhalten, und das
ist manchmal notwendig, aber nicht
aber nicht immer gut. Wie du schon sagst, ist die Definition von Nachrichten etwas
das jemand irgendwo nicht veröffentlicht haben will
und ich denke, ich stimme mit Ihrer Einschätzung völlig überein letzte Frage
und Sie erlauben nur eine Antwort mit einem Wort
Wäre die Welt ein sichererer Ort, wenn Biden oder Trump im November gewinnen würde?

M:  Antwort  ich weiß nicht
P: “Ich weiß nicht”, ich kann nicht glauben, dass Sie keine Antwort für mich haben.
Trump, Biden und die Zukunft der US-Wahlen

M:  Professor Ich denke, es ist sehr schwer zu sagen, was Trump in der Lage sein wird zu tun, wenn er wiedergewählt wird. Ich meine, nur um das ein wenig zu erläutern, ich denke, Trump prahlt mit der Tatsache, dass er der einzige Präsident in der Geschichte war,
der in letzter Zeit keinen Krieg begonnen hat, weil er das für schlecht hält.
Dass es ein schlechtes Geschäft ist, weil es so viel Geld kostet.
Ich glaube, da ist viel Wahres dran. Übrigens glaube ich nicht, dass
er an Geopolitik interessiert ist. Ich glaube, er interessiert sich für Geo-Ökonomie, aber egal, er ist interessiert, Kriege zu führen, und er repräsentiert die unterste Seite der
republikanischen Partei und er ist sicherlich außerhalb des Mainstreams in den
Vereinigten Staaten in Bezug auf seine außenpolitischen
Ansichten, aber andererseits ist er vielleicht ein Gefangener von The Blob oder
oder des außenpolitischen Establishments sein, und er könnte gezwungen sein…
In Bezug auf Biden könnte man argumentieren, dass Biden durch seine
seine hawkistische Politik verbrannt wurde,  er in großen Schwierigkeiten steckt
im Nahen Osten, was seine Chancen auf Wiederwahl bedroht, er steckt in großen Schwierigkeiten in der Ukraine, weil die Ukrainer ihm auf den Fersen sind, und wenn
wenn er in Ostasien Probleme mit den  Chinesen wegen Taiwan oder dem Südchinesischen Meer hat, wäre das noch schlimmere Nachrichten für ihn, also könnte man argumentieren, dass Biden in Zukunft viel vorsichtiger sein wird. Ich sage nicht, dass das wahr ist. Es ist sehr schwer, die Zukunft vorherzusagen, wenn es darum geht, wie sich
Trump und Biden sich verhalten werden, aber man kann argumentieren, dass Trump ziemlich taubenartig  sein wird. dovish vielleicht aber auch nicht, und man kann davon ausgehen, dass Joe Biden in dieselbe Richtung geht.
 und ich fühle mich einfach nicht  wohl dabei, Ihnen zu sagen, dass entweder Trump oder Biden mehr für den  Weltfrieden tun als der andere. 

P:  Professor John MIM   Was für ein Vergnügen, endlich mit Ihnen zu sprechen, ich habe unser Gespräch wirklich genossen.  und ich hoffe, Sie kommen wieder

M:   Vielen Dank und ich freue mich darauf, wiederzukommen.
vielen Dank

Am 08.03.24 um 09:55 schrieb Helmut Käß:
> Lieber Jan-h
> Kannst Du mir wieder den deutschen Text dieses Videos ausdrucken?
>
> https://www.youtube.com/watch?v=4GqGCjSANWg
> Herzliche Grüße, Helmut

Über admin

Hausarzt, i.R., seit 1976 im der Umweltorganisation BUND, schon lange in der Umweltwerkstatt, seit 1983 in der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW (www.ippnw.de und ippnw.org), seit 1995 im Friedenszentrum, seit 2000 in der Dachorganisation Friedensbündnis Braunschweig, und ich bin seit etwa 15 Jahren in der Linkspartei// Family doctor, retired, since 1976 in the environmental organization BUND, for a long time in the environmental workshop, since 1983 in the medical peace organization IPPNW (www.ippnw.de and ippnw.org), since 1995 in the peace center, since 2000 in the umbrella organization Friedensbündnis Braunschweig, and I am since about 15 years in the Left Party//
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert